Kein Oster-Geschenk für die Jungblackys

Spielbericht: Sturm Amateure – FC Gleisdorf 09

Am Karfreitag empfingen die SK Sturm Amateure in der 22. Runde der Regionalliga Mitte den FC Gleisdorf 09. Die Oststeirer standen vor Anpfiff dieser Begegnung auf Platz vier in der Tabelle und gingen als Favorit ins Spiel gegen die derzeit zehntplatzierten Jungblackys. Mit zwei Siegen, zwei Remis und zwei Niederlagen fiel das Frühjahr für die Mannschaft von Thomas Hösele bisher durchschnittlich aus. Im Vergleich zur Niederlage gegen den SC Kalsdorf vergangenes Wochenende liefen die Grazer ohne vermehrte Unterstützung aus der Kampfmannschaft auf. Nach einigen Wochen bei den Profis kehrte Tobias Koch zurück. Der 18-Jährige hatte erst letzten Sonntag gegen Red Bull sein Bundesliga-Debüt gefeiert. Philipp Hosiner, der laut Günter Kreissl in der restlichen Saison vermehrt bei den Amateuren zum Einsatz kommen soll, stand nicht im Kader.

(c) Maxi Pless

Vermeintliche Führungen auf beiden Seiten

Bei strahlendem Sonnenschein und gut besuchter Zuschauertribüne beginnt die Partie rasant. Nach knapp zwei Minuten wünschen sich die Jungblackys und der Großteil der Zuseher wohl die Einführung der Torlinientechnik in der Regionalliga. Nach einem weiten Eckball durch Oliver Bacher bringt Florian Ferk die Kugel zurück zur Mitte, nach einem Gestocher wollen die Grazer schon jubeln, doch Schiedsrichter Andreas Kollegger deutet an, der Ball wäre nicht über der Linie gewesen. Aus Zuschauerperspektive war dies nicht klar auszumachen. Drei Minuten später kommen auch die Gäste zu ihrer ersten Möglichkeit: Nach Vorlage von Patrick Schroll kommt David Gräfischer in guter Position zum Abschluss, Ferk kann gerade noch zur Ecke klären. In der 11. Minute landet der Ball dann tatsächlicher hinter der Linie, doch diesmal wird der vermeintliche Führungstreffer von Philipp Zuna für die Gleisdorfer wegen Abseits aberkannt. Nach 18 Minuten sind es wieder die Grazer, nach einem Steilpass von Jan Niklas Ostermann scheitert Lukas Fadinger aus spitzem Winkel am oststeirischen Schlussmann. Die Partie bleibt im Laufe der ersten Halbzeit flott, ohne zwingende Chancen für eine der Mannschaften.

Nach gut einer halben Stunde versucht sich Zuna von links mit einem Schlenzer ins lange Eck, sein Schuss schrammt nur hauchdünn am Kasten von Christopher Giuliani vorbei. Fünf Minuten vor der Pause scheppert das Aluminium des Sturm-Tors, Philipp Sittsam schickt Gräfischer links in den Strafraum und der knallt den Ball vom Fünfereck an die Latte.

Die Gäste mit dem entscheidenden Treffer

Sofort mit dem Beginn der zweiten Halbzeit der Führungstreffer für die Gäste: Nach einem Pass in die Verteidigung sind sich Fabian Wetl und Ferk nicht einig, Gräfischer nützt die Unklarheit, schnappt sich die Kugel und schiebt trocken rechts unten ein. Doch das Tor ändert am Spiel wenig, weiterhin versuchen beide Teams, das Spiel schnell zu machen, ohne dabei wirklich gute Möglichkeiten vorzufinden. Nach 68 Minuten nähert sich Gleisdorf dem Tor wieder an, Mario Pollhammer bringt die Flanke gut zur Mitte, doch Gräfischer rutscht an der Hereingabe vorbei. Sturm tut sich in der Offensive schwer. Zwei ruhende Bälle finden nicht den Weg Richtung Tor und auch aus dem Spiel heraus gelingt wenig. Nach 75 Minuten die erste nennenswerte Szene für die Gastgeber: Bacher zieht von links zur Mitte, steckt durch zu Martin Krienzer, Gleisdorf-Keeper Stefan Leitner kann dessen Abschluss mit einem starken Reflex klären. Auch in der Schlussphase bleiben echte Torraumszenen Mangelware. Fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit kommt Ferk nach einer Ecke zum Kopfball, der nur knapp sein Ziel verfehlt. In der 90. Minute taucht plötzlich Gräfischer nach einem langen Pass vor Giuliani auf, der Torwart kann sich mit einer Parade auszeichnen. Die Gleisdorfer setzen die Jungblackys in weiterer Folge in der eigenen Hälfte fest und bringen den Sieg über die Zeit.

Die Oststeirer entführen somit drei Punkte aus Messendorf. Kommenden Freitag müssen die Sturm Amateure nach Wels.

 

 

Spieldaten:

Sturm: Giuliani, Ostermann (80. Wagnes), Ferk, Wetl, Trummer, Krienzer, Fadinger, Obermair (73. Amoah), Geyrhofer, T. Koch, Bacher

Tor: 1:0 David Gräfischer

Schiedsrichter Andreas Kollegger, Messendorf

 

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar