Kein Alar-Abgang im Winter

Mit 13 Toren und einer Nationalteam-Einberufung in der Hinrunde hat sich Deni Alar interessant gemacht. Der 26-Jährige schaffte es nun sogar in die „Gazzetta dello Sport“ – Serie A Klub Delfino Pescara soll ein Auge auf den Stürmer geworfen haben. 

Grund genug für SturmNetz, um bei Alars Manager Franz Masser nach dem Rechten zu fragen – dieser bestätigte das italienische Interesse. Immer wieder erreichen den Berater dieser Tage Mails von Managern, die vom Interesse diverser Vereine im Ausland berichten – neben Delfino Pescara wurde unter anderem auch FC Brugge genannt. Konkretes Interesse gab es lediglich aus Spanien: Der Sportdirektor des Abstiegskandidaten CA Osasuna beobachte Alar schon lange und wollte ihn schon zu seiner Zeit in Kapfenberg verpflichten. Der in Pamplona angesiedelte Erstligist steht derzeit am Tabellenende und sucht nach Verstärkungen in der Offensive.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Muss Sturm nun befürchten, nach Uros Matic den zweiten Leistungsträger in dieser Transferperiode zu verlieren? Nicht, wenn es nach Masser geht:

Ein Wechsel zum jetzigen Zeitpunkt wäre für Deni nicht erstrebenswert.
– Masser, Berater von Alar

„Deni hat sich im Herbst konsolidiert – nach seiner Zeit bei Rapid hat er jetzt wieder einen Trainer, der auf ihn setzt und hat zurück in die Spur gefunden. Diese Leistungen gilt es jetzt im Frühjahr zu bestätigen. Er hat im Herbst 13 Tore gemacht – macht er im Frühjahr nochmal so viele, könnte sich im Sommer etwas ergeben. Ich bekomme immer wieder Mails von Managern, in denen von Interesse aus dem Ausland berichtet wird. Abgesehen von Osasuna war aber nichts Spruchreifes dabei, lediglich Anfragen. Deni hat aber Vertrag bei Sturm, will ihn ein Verein verpflichten, muss er sich mit Sturm erst einig werden. Ein Wechsel zum jetzigen Zeitpunkt wäre für Deni nicht erstrebenswert, aus meiner Sicht wird er mindestens bis Sommer bei Sturm bleiben“, so der Spielerberater.

Fazit: Interesse ist vorhanden – und dies ist nur wenig verwunderlich. Im Frühjahr wird der Linksfuß aber weiterhin für Sturm auf Torjagd gehen. Was danach passiert, steht in den Sternen…

 

9 Kommentare

  1. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Sollte Alar gehen könnte man vlt.Dwamena holen? Ich meine Geld wäre vorhanden und sonst müsste Kreissl wieder wen aus dem Hut zaubern…und ob dass immer funktioniert ist fraglich…

    Ist wahrscheinlich unrealistisch wenn die Wiener und ein paar Deutsche mitbieten aber bei uns könnte er sich entwickeln und hätte auch nen Stammplatz. Perfekte Zwischenstation also.

    Ohen Alar haben wir Edi und Zulechner…bisher nicht die Torgaranten und Kienast, der sowieso schon fast beim Frankie ist

    2
  2. graz4ever sagt:

    Ist das Beste was Deni machen kann zu bleiben! Außerdem hat man bei seinen Interviews, finde ich, auch immer wieder raushören können, dass er persönlich auch überhaupt kein Interesse daran hat zu wechseln, weil er sich (gerade nach der schweren Zeit bei den Grünen) hier wirklich wohlfühlt (und aus oben genannten Gründen sowieso) und er eben einfach ein Spieler ist, der ein Umfeld braucht, das Vertrauen in ihn setzt..

    @Schwoaza99 Finde deinen Gedanken wirklich sehr interessant!!! Brauchen mmg im Sturm unbedingt noch mehr Breite –  qualitativ und quantitativ – weil mein Vertrauen in zulechner ehrlich gesagt schon sehr geschwunden ist (auch wenn er diesmal die ganze Vorbereitung mitmacht) und wir vorne allgemein recht dünn aufgestellt sind bzw wenn sich einer unserer Stürmer verletzt, kann er einfach nicht mehr gleichwertig ersetzt werden.. sollten sich zwei Verletzten (was ja durchaus passieren kann) schauts sowieso sehr, sehr düster aus..

    0
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Ab einer bestimmten Höhe des Angebotes muss man es einfach annehmen. Aber ich vertraue dem GK dass er das Richtige macht.

      Nur ihn gegen seinen Willen zu behalten dient auch keiner Seite. Aber glaube es wird wie bei Matic werden. Sollte Alar wirklich ein Hammer Angebot kriegen wird er es dem Verein sofort mitteilen und wenn die Ablöse passt warum nicht.

      Wäre zwar schade aber so ist das Geschäft. Einen guten Ersatz zu finden (im Winter) wird schon eine andere Aufgabe…aber ist bisher eh nur alles Spekulation. Solange in Messendorf kein Ferrari steht mach ich mir keine Sorgen 😉

      2
  3. lobbo sagt:

    ich würd sowieso aufpassen bezüglich ausstiegsklausel. den vertrag hat ja noch der goldie gemacht oder?

    0
  4. Ennstaler sagt:

    Im Winter zu wechseln ist m. E. das Sinnloseste, was ein Spieler machen kann: er wird als „Wunderwuzzi“ geholt, an ihn werden höchste Erwartungen gestellt und das ganze Drumherum, das jede Übersiedlung mit sich bringt, ist der körperlichen Fitness nicht gerade förderlich. Ohne Statistiken liefern zu können, ist es doch auffällig, dass viele Spieler nach einem überrraschenden Wechsel (um viel Geld) bald eine ernsthafte Verletzung einfangen (siehe zuletzt Beric).

    1
  5. Ennstaler sagt:

    Übrigens, wie steht’s mit der Verpflichtung bzw. Leihe von Lukas Fridrikas? Vor einigen Wochen galt die ja fast schon als fix.

    0
    • Mario Singer Mario Singer sagt:

      Fridrikas steht vor dem Wechsel zu den Amateuren des FC Kaiserslautern, wo er im Probetraining überzeugt haben soll.

      2

Schreibe einen Kommentar