Katerstimmung adé?

Spielvorschau: Wolfsberger AC vs. SK Sturm Graz

Es ist dieses unangenehme Gefühl nach einer etwas zu langen Partynacht, das einen bereuen lässt, die Nacht zum Tag gemacht und stundenlang gefeiert zu haben: der Kater. Allzu viel zu feiern hatte der SK Sturm Graz in der aktuellen Spielzeit noch nicht, etwas Katerstimmung dürfte an der Mur aber dennoch bereits aufgekommen sein. Zwar gewannen die Blackys drei ihrer vier bisherigen Pflichtspiele, das bislang wohl wichtigste Duell in der Europa-League-Qualifikation gegen den FK Haugesund ging allerdings verloren. Ein 2:1-Heimsieg reichte Sturm nach der 0:2-Auswärtsniederlage nicht zum Aufstieg – so dürfen sich nun die Norweger mit dem niederländischen Topklub PSV Eindhoven messen. „Der Aufstieg wäre für den Verein wichtig gewesen. Es tut mir leid, dass wir unseren Fans nicht diese zwei Highlight-Spiele gegen PSV Eindhoven schenken können“, meinte Chefcoach Nestor El Maestro nach dem ebenso unglücklichen wie bitteren Europacup-Aus.

„Wir sind jetzt enttäuscht“, gab El Maestro vor der Partie gegen den Wolfsberger AC zu Protokoll. Der neuerliche internationale Kurzauftritt hat bei Sturm sichtlich Spuren hinterlassen. Gegen die Kärntner wird es für die Blackys nun darum gehen, sich nach einer kurzen, aber schmerzvollen Europacup-Party für eine Feier an der Pack in Stellung zu bringen. Dass dies alles andere als leicht werden wird, weiß auch El Maestro: „Sie haben im Sommer keinen Umbruch gehabt und die überwiegend gleichen Spieler wie im Vorjahr zur Verfügung. Der Verein ist nicht so namhaft, aber nicht umsonst Dritter geworden in der Vorsaison. Die Spieler haben sehr viel individuelle Qualität.“

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Zählte der WAC noch vor einiger Zeit zu den absoluten Lieblingsgästen auf jeder Feier der Grazer, hat sich dies speziell in der abgelaufenen Spielzeit massiv geändert. Im Meister-Play-Off setzten sich die Wölfe sowohl auswärts als auch zuhause mit 2:1 durch, davor gab es in der regulären Saison ein 1:1 in Wolfsberg sowie einen 3:0-Erfolg der Grazer im heimischen Stadion. Grund genug, dass Neo-WAC-Trainer Gerhard Struber die beiden Mannschaften auf Augenhöhe sieht. „Alleine, dass wir das als WAC behaupten können, ist eine Riesensache“, so der Salzburger vor seinem Heimdebüt. Zwar gebe es nach wie vor einen großen finanziellen Unterschied zwischen den beiden Teams, die Lavanttaler wollen das Duell aber ohnehin „sportlich auf dem Platz regeln“.

Sturm auf Wolfsberg

Der Start in die neue Bundesliga-Saison glückte sowohl den Wolfsbergern als auch den Grazern. Der WAC gewann auswärts bei der Admira mit 3:0, Sturm schickte den SKN St. Pölten mit dem gleichen Ergebnis zurück nach Niederösterreich. Somit wird es am Sonntag auch zu einem Duell der beiden Tabellenführer kommen. Viel Aussagekraft hat dies ob der erst einen Spieltag andauernden Spielzeit freilich nicht, allerdings will Sturm den grundsätzlich guten Saisonstart prolongieren und auch in Kärnten drei Punkte einfahren. „Wir müssen unsere Köpfe schnell wieder hochkriegen und uns auch in Wolfsberg zerreißen“, fordert Trainer El Maestro – eine große Herausforderung in Anbetracht der kurzen Erholungszeit nach dem Aus gegen Haugesund und dem starken Saisonstart der Lavanttaler, die erstmals seit 2014 wieder von der Tabellenspitze lachen und auch im ÖFB-Cup mit einem 9:0-Sieg gegen den SAK Klagenfurt vollends überzeugen konnten.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Zusätzliches Kopfweh dürfte El Maestro der langfristige Ausfall von Thorsten Röcher bereiten. Der Rückkehrer zog sich im Spiel gegen Haugesund eine Muskelsehnenverletzung an der rechten Oberschenkelrückseite zu und wird für einige Wochen ausfallen – mit einem Comeback dürfen die Schwarz-Weißen wohl erst nach der Länderspielpause Mitte September rechnen. Eine positive Nachricht gab es für Sturm vor der Partie gegen den Wolfsberger AC dann aber doch noch: Bekim Balaj erhielt seine Spielberechtigung und wird gegen die Kärntner zumindest im Kader stehen. Startelfgarantie wollte El Maestro dem albanischen Stürmer allerdings noch keine geben, ein Einsatz von Anfang an sei aber „eine Option“.

Dass die Begegnung gegen den WAC trotz der nicht perfekten Voraussetzungen zu einer gelungenen Feier werden könnte, scheinen auch die Fans der Steirer zu hoffen. Bereits gegen den FK Haugesund sorgten die Aficionados vor gemeinsam mit den Kindern im Stadion für Gänsehautstimmung und eine ganz besondere Atmosphäre. Auch in Kärnten werden die Sturm-Fans wieder ordentlich Gas geben – ab 15:00 Uhr wird es vom Treffpunkt „Am Getreidemarkt“ eine gemeinsame Corteo zum Stadion geben. Und anschließend soll in der Lavanttal-Arena der zweite Sieg in der noch jungen Bundesliga-Saison gefeiert werden – damit am Montag höchstens „positive“ Katerstimmung herrscht.

Spieldaten:

Wolfsberger AC vs. SK Sturm Graz 

Österreichische Bundesliga, Runde 2
Sonntag, 04.08.2019, 17:00 Uhr – Lavanttal-Arena
Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

Mögliche Aufstellung: Siebenhandl; Sakic, Spendlhofer, Avlonitis, Schrammel; Ljubic, Domínguez; Huspek, Kiteishvili, Jantscher; Balaj

Ersatz: Schützenauer; Maresic, Koch F., Leitgeb, Lema, Eze, Hosiner

Es fehlen: Hierländer, Röcher

 

 

Anzeige

10 Kommentare

  1. bianco nero tifoso bianco nero tifoso sagt:

    A Traum, das ist Sturm Graz!
    Unvergessen, legendary, die Kids, die Zukunft im Stadion: hier regiert der SK Sturm, 90 Minuten Vullgas für unseren Verein, Emotionen pur, Gänsehaut,sorry.
    Se la vie, ausscheiden, scheiss drauf, es geht um mehr, ich schwer, Sturm Graz ist soviel mehr, ein Lebensgefühl, schwarz-weisse Sturm Familie, von den Kids bis zur Alten Garde, wir kommen wieder, keine Frage.
    Ruck ma zsamm, besinnen wir uns auf unsere Stärken, einzigartige Fanszene, ein Kultverein, Sturm Graz kann man nicht beschreiben, so ehrlich muss man sein.
    Wir ham` noch lange nicht genug,im Gegenteil, jetzt gehts er richtig los!
    Unsre Lieder, unser Halt,von den Kids bis zur Alten Garde, wir kommen wieder, keine Frage, geh bitte.
    Wir sind wir, wir sind so, la famigla untern Grazer Uhrturm.
    The Greatest Of All Time: Ivica Osim
    So eine Stadt wie Graz braucht wieder ein Derby
    Da Bürgamasta, da Sigi, Eigentümer vom Stadion, Roter durch und durch, Sinnbild des GAK wie es immer wor, classic Bobo, ein Kapitalisten Schwein, erm wirds a net mehr ändern und sozial denken, da Sigi ist ein Roter Horror Clown, nur Geld kassieren, Sturm ist immer der Bittsteller, ganz unten, so ehrlich muss man sein.
    Fussball lebt von Emotionen und Geschichte, old school, darf ich das sagen: Respekt an die Roten, von ganz unten, von der Reha in die Bundesliga, von Null in die Bundesliga.
    Sturm Graz 1909, GAK 1902,sehr viel Geschichte und Emotionen in der Zeit….
    Adi Pinter vs Hannes Kartnig, sorry aber kannst nicht erfinden
    Fischl vs Kartnig Bua, Kasperl 1 vs Kasperl 2, Slapstick vom Feinsten
    Hardcore high, addicted to Sturm Graz forever.
    Morgen ist es soweit und glaube mir, die Sturm Familie ist bereit!
    Gemma, ois für die Buam vom SK Sturm, tutto gas, Vuigas!

    4+
  2. realistic sagt:

    Jo und du bist Kasperl 3.
    Der Stoff muss echt heftig sein den du dir einwirfts, weil so einen Bullshit kann man ja eigentlich nicht erfinden.
    Get some help…
    Keine Macht den Drogen.

    3+
  3. DerWurst sagt:

    Keine Macht den Doofen

    1+
  4. Arch Stanton sagt:

    Alle Macht dem Hoffen!

    1+
  5. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    Kasperl 3 is mit awa bei weitem lieber wie die Semper Fraktion: heute Abend gehts wieder los, zB wegen Bekim Balaj. Spielt er und trifft is auch schlecht: zu spät verpflichtet, zu kurzer Vertrag, keine Option für Vertrag-verlängerung, kreissl schass, Jauk schass, hätte gg Haugesund spielen müssen – wohlgemerkt obwohl er treffen würde.
    Trifft nicht: Kreiisl schass, scouting schass, schicker schass, maestro schass, zu lange Vertrag, gleich wie Hosiner, Vorstand raus,….
    Egal was heute passiert, es wird geraunzt, weil man es sich immer schlecht reden kann

    4+
  6. Thomas sagt:

    Danke rabihou – genau deswegen werde ich in Zukunft die Kommentare nicht mehr lesen, is eh immer die gleiche Raunzerei. Kommentierts bitte wieder bei laola1 und lasst uns wieder in Ruhe.

    0
    • schwoaza Peter sagt:

      Gibt doch noch seriöse da, ist eh alles falsch bei Sturm, früher war alles besser

      Aber zum lesen sind die Kommentare schon amüsant, man darf sich halt nicht ärgern

      Swg

      0
    • Marchanno Diaz Rabihou sagt:

      Ja stimmt, in gewisser Weise amüsant. Aber selbst wenn Bekim über’s Wasser geht schreiben Sie: Nicht einmal schwimmen kann er, der Albaner…..

      0
  7. Fanatiker sagt:

    Im 19:00 beginnt die Abendmesse, dann poste ich…

    0

Schreibe einen Kommentar