Kantersieg: Sturm II schießt Weiz ab

Spielbericht: SC Weiz vs. SK Sturm Graz II

Vergangene Runde mit einem Last-Minute-Sieg gegen den SV Spittal/Drau die Tabellenführung erklommen, bekam es Sturm II am Freitagabend mit dem SC Weiz zu tun. Während die Jungblackys mit einem eindrucksvollen Dreier den Platz an der Sonne zu behaupten wussten, durften sich die Gastgeber zumindest über die Einweihung des teilweise umgebauten Stadions erfreuen.

Sechs junge Schlachtenbummler durften sich über sechs Sturm-Treffer freuen (c) SturmNetz

Vor den Augen von Sportdirektor Andreas Schicker, der die Einladung des Weizer Obmann Werner Laschober annahm und sich zum Zusehen im ausgebauten VIP-Bereich der Strobl Arena einfand, zeigte die Elf von Trainer Thomas Hösele einen von Beginn an dominanten Auftritt. Ein Abschluss von Moritz Wels sollte die Hausherren bereits nach drei Minuten das erste Mal schrecken – sein Versuch ging an die Stange. 18 gespielte Minuten und einiges an schwarz-weißen Offensiv-Bemühungen später durften die Jungblackys schließlich das erste Erfolgserlebnis an diesem Abend bejubeln: Wels gewann auf der linken Seite den Ball und bediente Tobias Strahlhofer in der Strafraummitte. Dieser bugsierte das Spielgerät entschlossen ins Tor. Bloß vier Minuten nach dem ersten Tor des Abends fand eine Huspek-Ecke an der zweiten Stange Nils Bastian Ostermann, der die Hineingabe nur mehr über die Linie drücken musste. In einer auch in der Folge sehr temporeichen Partie verwertete Moritz Wels einen Steilpass von Strahlhofer in der 27. Minute zum nächsten Treffer. Und auch der vierte Streich der Gäste sollte nicht lange auf sich warten lassen: Sandro Schendl sorgte nach einer Flanke von links bloß eine Minute nach dem 3:0 mühelos für den nächsten Treffer. Beinahe keine Gegenwehr mehr zeigend musste sich die Weizer Mannschaft nach einem katastrophalen Fehlpass auch noch den fünften Gegentreffer durch Doppelpacker Wels einschenken lassen. Nach der Halbzeitpause ließ Sturm etwas Gnade walten und schaltete zwei Gänge zurück – dennoch konnte es Weiz-Tormann Sascha Harrer verdankt werden, dass das 5:0 bis zur 71. Minute hielt. Nur der eingewechselte Winter-Neuzugang Mohammed Fuseini konnte ihn im zweiten Durchgang nach starker Einzelarbeit und platziertem Flachschuss zum 6:0-Endstand bezwingen.

Spieldaten

SC Weiz vs. SK Sturm Graz II 0:6 (0:5)

Freitag, 11. März 2022, 14:00 Uhr, Strobl Arena, 400 Zuschauer*innen

Aufstellungen:
SK Sturm Graz II: Luka Maric, Leon Grube, Simon Nelson (82′ Karner), Nils Ostermann, Samuel Stückler (82′ Fuchs), Sandro Schendl (82′ Zotter), Daniel Saurer, Philipp Huspek (67′ Fuseini), Moritz Wels ; Martin Krienzer, Tobias Strahlhofer (67′ Lieber)
SC Weiz: Sascha Harrer, Jan Niklas Ostermann, Danijel Prskalo, Samuel Krapfenbauer, Lukas Hirner, Denis Kramar (40′ Derler), Nico Frieser, Marko Krajcer, Philipp Hinteregger (64′ Gomez), Lukas-Stefan Weber (46′ Scarpatetti), Lukas Strobl

Torfolge: 0:1 Strahlhofer (21′), 0:2 Nils Ostermann (25′), 0:3 Wels (27′), 0:4 Schendl (28′), 0:5 Wels (30′), 0:6 Fuseini (71′)

Stimmen

Andreas Schicker: „Die Steirerderbys sind immer schwer zu spielen. Aber die Mannschaft hat einmal mehr ihre Qualität bewiesen und war von Beginn an konzentriert und domimant in der Partie.“

Werner Laschober (Obmann Weiz): „Sturm war ein paar Klassen über uns. Aber durch unsere vielen Ausfälle haben wir bereits vor der Partie gewusst, dass es extrem schwer wird, gegen diese starke Mannschaft zu bestehen. Dafür konnten wir die Eröffnung unseres teilweise umgebauten Stadions feiern – ein wichtiger Schritt für die Zukunft.“

Anzeige

1 Kommentar

  1. fid82 sagt:

    Starkes Spiel der Amas. Auch bis zum Torreigen waren wir klar besser 7nd hatten einige Chancen.
    Wels, Strahlhofer und auch Krienzer haben mir sehr gut gefallen!

Schreibe einen Kommentar