Jungblackies bei U17-EM weiterhin voll auf Kurs

Zwei Spiele, zwei Siege – Das Viertelfinal-Ticket ist gebucht!

Vier Sturmspieler (Romano Schmid, Philipp Sittsam, Jörg Wagnes und Dario Maresic) haben es in den 18-Mann Kader von Teamchef Andreas Heraf geschafft (Stichjahr 1999). Romano Schmid, Jahrgang 2000, dürfte ja sogar noch bei den jüngeren Kollegen kicken, jedoch will Heraf auf ein so großes Talent nicht verzichten. In der Qualifikation zur U17-Europameisterschaft in Aserbaidschan schoss Schmid in der Nachspielzeit gegen Frankreich die österreichische Auswahl überhaupt erst zur Endrunde.
Eine Besonderheit der U17-EM: Gespielt werden 2 x 40 Minuten, eine Verlängerung dauert nur 10 Minuten. Auch wenn der ÖFB seinen Spielern schon ab der U16 2 x 45 Minuten erlaubt, will die UEFA erst ab der U19-Europameisterschaft den „Erwachsenenmodus“ exekutieren.

Jörg Wagnes, Dario Maresic, Philipp Sittsam und Romano Schmid im Dress des ÖFB – © SK Sturm

Im ersten Gruppenspiel gegen Bosnien und Herzegowina, welche sich zum ersten Mal für eine Endrunde qualifizieren konnten, standen alle vier Sturmspieler in der Starformation. Nach dem wichtigen 1:0 durch Christoph Baumgartner (AKA St. Pölten) in Minute 18, konnte in Minute 35 erstmals ein Sturmspieler so richtig aufzeigen: Romano Schmid leistete die Vorarbeit zu Baumgartners zweitem Treffer an diesem Tag. Nach der ersten Halbzeit war der Arbeitstag für Wagnes beendet, Heraf nahm in zur Pause runter, Sittsam wurde in Minute 70 ausgewechselt.

Jungstar Romano Schmid konnte bei der EM richtig aufzeigen – © Martin Hirtenfellner Fotografie

Der nächste Gegner war die Jugendauswahl der Ukraine, welche im ersten Spiel ein 2:2 gegen Deutschland erreichen konnten. Wieder standen alle Blackies in der Startformation. Einer wusste wieder besonders zu überzeugen: Romano Schmid, der im Winter bereits mit aufs Trainingslager nach Belek durfte und dort auch seinen Vertrag bis 2019 verlängerte, erzielte nicht nur das 1:0 in Minute 7, sondern konnte mit einem stark getretenen Eckball auch das 2:0 durch Mannschaftskapitän Valentino Müller (SCR Altach) in Minute 21 vorbereiten. Sittsam wurde erst kurz vor Schluss in der 71. Minute ausgewechselt.

Damit konnte die Mannschaft von Teamchef Andreas Heraf als erste Mannschaft das Ticket fürs Viertelfinale buchen! Gespielt wird am 14./15. Mai, der Gegner wird noch ermittelt.

Bravo Burschen!

Das letzte Gruppenspiel gegen Deutschland wird übrigens am Mittwoch um 17:00 auf Eurosport 2 übertragen!

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar