Jung-Blackys drehen Partie in Weiz

Spielbericht: SC ELIN Weiz vs. SK Sturm Graz Amateure 2:3 (1:0)

Nach einer empfindlichen Niederlage gegen die Hertha aus Wels wollte die Elf von Thomas Hösele wieder voll anschreiben. Die Aufgabe war schwer: Man war zu Gast beim SC ELIN Weiz, der vor der Partie auf Platz drei stand und im Laufe der Saison zu einer echten Heimmacht avancierte.

Schlechter Start

Die Weizer waren bereits seit sieben Spielen zu Hause ungeschlagen, die Sturm-Fohlen mussten schon fünf Spiele lang in der Ferne auf einen vollen Erfolg warten. Bereits in der vierten Minute schien sich die Unserie fortzusetzen: Im Abwehrverband waren sich die Grazer uneinig, Marin Glavas seitens des SC Weiz wusste das zu nutzen – er stellte mit einem Heber über Christopher Giuliani zum zwischenzeitlichen 1:0. Die Oststeirer fanden weitere Torchancen vor, Giuliani konnte sich aber auszeichnen.

Die Mühen zahlen sich aus

Etwas mehr als 20 Minuten waren in Halbzeit zwei bereits gespielt, als sich die Amas für den Einsatz und ihre Feldüberlegenheit endlich selbst belohnten: Winfred Amoah legte mustergültig auf Torjäger Martin Krienzer ab, der traf eiskalt zum 1:1. Nur wenige Augenblicke später war der eingewechselte Oliver Bacher nach einem Konter zur Stelle und drehte das Spiel mit einem Schuss aus spitzen Winkel zu Gunsten der Sturm Amateure. Der Sieg schien sicher, doch Marin Glavas konnte in der 87. Minute mit seinem zweiten Tor den Ausgleich für die Weizer erzielen. Doch die Partie hatte noch mehr zu bieten: Oliver Bacher, den man spätestens nach diesem Spiel als absoluter Edel-Joker titulieren muss, traf nach einem direktgetretenen Freistoß in der 90. Minute zum zweiten Mal und bescherte den Jung-Blackys den Sieg.

Spieldaten

SC ELIN Weiz vs. SK Sturm Graz Amateure 2:3 (1:0)
Runde 14 Regionalliga Mitte, Stadion Weiz, 350 Zuseher

Tore: 1:0 Glavas (4.), 1:1 Krienzer (76.), 1:2 Bacher (73.), 2:2 Glavas (87.), 2:3 Bacher (90.)

SC ELIN Weiz: Harrer, Prskalo, Weinberger, Janjis, Hirner, Mohr (46. Hopfer), Hasenhütl, Ziger, Glavas, Durlacher, Pieber (77. Riegler)

SK Sturm Graz Amateure: Giuliani, Shabanhaxhaj, Ostermann, Urdl (64. Amoah), Komposch, Krienzer, Trummer (68. Geyrhofer), Stückler, Koch, Zettl (46. Bacher), Ferk

Anzeige

Schreibe einen Kommentar