Jörg Siebenhandl wechselt zum SK Sturm

Wie der SK Sturm soeben bekanntgegeben hat, wird Jörg Siebenhandl in den kommenden drei Jahren den Torwartpullover der Blackies tragen. Der 27-Jährige, dessen bis 2019 laufender Vertrag durch den diesjährigen Abstieg seines bisherigen Klubs, den Würzburger Kickers, an Gültigkeit verliert, wird sich somit ab Juni mit Christian Gratzei einen Kampf um den Platz zwischen den Pfosten der Grazer liefern.

„Ich kenne Jörg sehr genau, habe ihn fast seine gesamte Karriere begleitet und weiß über seine Stärken gut Bescheid. Mit ihm, als sehr guten österreichischen Tormann im besten Fußballalter haben wir ein außergewöhnlich starkes Torhüter-Team in unseren Reihen“, wird Sportdirektor Günter Kreissl in der Aussendung zitiert.

Auch Sturm-Coach Franco Foda ist über den fixierten Deal erfreut: „Ich bin froh, dass es im zweiten Anlauf mit dem Transfer geklappt hat. Wir waren ja schon einmal an ihm dran. Er ist für mich einer der besten Torhüter in Österreich. Jetzt sind wir auf dem Torwart-Sektor sehr gut aufgestellt.“

Siebenhandl selbst blickt euphorisch in die Zukunft: „Ich freue mich natürlich auf die Herausforderungen bei Sturm Graz. Nach einem sportlich turbulenten Jahr, möchte ich gemeinsam mit dem gesamten Verein eine erfolgreiche Zeit erleben.“

Foto: CC BY-SA 3.0 User Steindy / Wikimedia

Siebenhandl begann mit dem Fußball im Nachwuchs der Admira und von Austria Wien, ehe er beim SC Wiener Neustadt anheuerte, wo er 2011 unter der Ägide von Torwarttrainer Günter Kreissl sein Bundesligadebüt feiern durfte und zum Stammtorhüter avancierte.

Nach Differenzen mit Trainer Heimo Pfeifenberger kam der gebürtiger Wiener in der Saison 2013/2014 nur mehr sporadisch zum Einsatz und sein Arbeitspapier bei den Niederösterreichern wurde daraufhin nicht mehr verlängert. Siebenhandl musste sich dem „FC AMS“ anschließen, einem Projekt, in dem vertragslosen Kickern weiterhin die Möglichkeit gegeben wird, täglich zu trainieren. Im November 2014 wurde er dann doch noch von der Admira geholt und mit einem Vertrag bis 2017 ausgestattet.

Nachdem er im Juni 2016 für die Südstädter noch viermal in der Europa League-Qualifikation zwischen den Pfosten stand, wechselte er nur einen Monat später zu den Würzburger Kickers in die Zweite Deutsche Bundesliga, wo er in der abgelaufenen Saison zehn Mal zum Einsatz kam. Siebenhandl stand bereits zweimal im Kader der Österreichischen Nationalmannschaft, für die U21-Auswahl absolvierte er einst sechs Spiele.

Der Torhüter hat zudem bereits den Abschluss des Bachelors in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien erworben.

Aufgrund der Verpflichtung von Siebenhandl verdichten sich die Anzeichen, dass man in Messendorf bemüht ist, Daniel Lück abzugeben und somit einen weiteren freien Ausländerplatz im Talon zu haben. Auch die geplante Leihe von Tobias Schützenauer nach Kapfenberg würde somit durchaus Sinn ergeben. 

 

23 Kommentare

  1. Maldini sagt:

    Ganz ausgezeichnete Verpflichtung!!!

    3
  2. django sagt:

    Gratzei hat eine Top Saison gespielt , und die Kurve wieder hinter sich . kann mir nicht vorstellen das Siebenhandl die Nr 1 wird , hat man ja bei Lück gesehen wie schwach der ist . als Backup ok , wenn sich Gratzei nicht verletzt steht der nicht eine einzige Minute im Tor . Lück  ab zu geben und Schützenauer als Backup wäre sinnvoller gewessen

    0
    • black_aficionado sagt:

      ???

      Gratzei hatte eine Top Saison, keine Frage! Wenige haben ihm das zugetraut (mich eingeschlossen) und noch weniger haben das erwartet.
      Dass er allerdings nicht jünger wird ist wohl kein großes Geheimnis. Wenn vl nicht in der nächsten Saison, so wird er von Siebenhandl zumindest übernächste Saison mit ziemlicher Sicherheit abgelöst. Über dieses Duo kann man sich aus Schwarz-Weißer Sicht nur freuen. Dazu mit Schützenauer noch einen Youngster in der Hinterhand, der in der Ersten Liga Spielpraxis sammeln und sich dementsprechend entwickeln soll.

      Mich freut es. Ob er den Gratzei mehr fordern kann als der Lück sei dahingestellt, allein dass ein Legionärsplatz nicht an den (chancenlosen) 2er Tormann vergeudet wird ist schon ein Upgrade!

      4
  3. Ivaneijew sagt:

    Eine schallende Ohrfeige für unsere Nachwuchstorhüter, oder sind die alle zu schlecht um sie nächste Saison hinter Gratzei zur Nummer 1 aufzubauen?

    0
    • Goe Goe sagt:

      Kompletter Schrott – total unqualifizierte Ansage! Soll er ein Jahr auf der Bank sitzen? Baut man so jemanden auf??? Der soll ja Einsätze bekommen…

      4
    • Ivaneijew sagt:

      Genau! Zuerst im Cup und ab Winter in der Meisterschaft, aber mit Siebenhandel braucht sich auf Jahre keiner Hoffnungen auf Einsätze machen!

      0
    • Goe Goe sagt:

      Schick das bitte dem Kreissl…vielleicht weiß er nur nicht dass es eh so einfach ist!

      0
    • flo1909 sagt:

      Vielleicht solltma endlich mal mit der U-12 antreten, die sind richtig jung und damit ja wohl auch richtig gut!!!! Bin absolut dafür Lovric etc zu fördern, aber hier wird ja so gentan als hätten wir die ganzen nächsten Weltmeister da auf der Bank sitzen; A bissal viel Jugendwahn für mich!!!! Dürfma jetzt keinen mehr holen der über 15 ist oder wo wir einen schon einen haben der älter als 12 ist?

      4
  4. gayrold sagt:

    Herzlich willkommen in Graz!Ein ganz toller und noch dazu ablösefreier Transfer …für mich in allen Belangen stärker als Gratzei und die klare Nr.1

    2
  5. Supersturm sagt:

    @goe: die Aussage von Ivaneijew als Schrott zu bezeichnen, finde ich ein wenig übertrieben. Da Siebenhandl, der sicher ein Top-Goalie, und daher ein Top-Transfer ist, einen Vertrag bis 2020 unterschrieben hat, wird eine Leihe von Schützenauer für 1 Jahr auch nicht viel bringen. Er wird nach diesem Jahr mit Spielpraxis kaum nach Graz zurückkommen, um dann wieder 2 Jahre hinter Siebenhandl auf der Bank Platz zu nehmen..
    -> Schützi werden wir daher wahrscheinlich in Graz nicht mehr am Platz sehen. Vielleicht hat ja Ehmann die Geduld und stellt sich hinten an..

    Ich kritisiere den Transfer von Siebenhandl auf keinen Fall, im Gegenteil, aber für den Nachwuchs ist es wieder schade. Als Back-Up hätte in unserer Liga auch ein Junger gereicht (zumal er ja schon Talent bewiesen hat..)
    Ich meine, dass wir größere Baustellen haben – meine Schwiegermutter sagt im Scherz immer „Sturm is a Lüfterl“… und sie kennt sich nur bedingt aus…

    1
    • black_aficionado sagt:

      Gratzei wird heuer im September 36! Nicht jeder Tormann kann automatisch bis 40 spielen, einigen tut das ständige hinschmeißen früher dauerhaft weh 😉
      Nein im ernst, wer garantiert, dass der Körper in dem Alter noch 2 Jahre im Spitzensport mitmacht? Insofern ist die jetzige Konstellation eine ausgezeichnete. Schützenauer soll endlich im Profibereich Spielpraxis sammeln und sich bewähren und das Duo in Graz in der nächsten Saison über alle Zweifel erhaben sein.
      Wenn dann beim Gratzei mit 36+ Schluss ist, dann kann der Schützenauer mit 21 Jahren als 2er den Kampf in Graz annehmen. Bitte das ist doch noch kein Alter! Dahinter hat man noch Ehmann der in der nächsten Saison in der RL Stamm sein wird, den man übernächste vl irgendwohin in die Erste Liga verleihen kann und der dann, sollte alles so eintreten wie von mir hier skizziert ( 😀 ) in 3 Saisonen zusammen mit Schützenauer das Duo bilden kann, sofern sich die beiden entsprechend entwickeln und wir Siebenhandl nicht halten können (oder er nicht überzeugt, was ich ausschließen möchte).

      Insofern ist die Ansage schon schrottreif, wie wahrscheinlich ist es, dass Sturm mit einem 21 und einem 19+ Jährigen in die Saison 18/19 geht, bzw bei welchem Bundesligaverein kann sich das ein junger Tormann erwarten und stellt die Verpflichtung von Siebenhandl deshalb eine „schallende Ohrfeige“ für den Nachwuchs dar?

      4
    • flo1909 sagt:

      @ black_aficionado

      das sind jugend-fantasien; der tiefe Glaube, dass wer jung ist besser ist als ein älterer. Keine Manschaft die um die EC-Plätze mitspielen will geht mit zwei Tormännern unter 22 in die Saison;

      Super transfer!!! Danke GK und FF!!!

      2
    • black_aficionado sagt:

      Eben, das ist komplett illusorisch! Und ich verstehe die Aufregung nicht, weil Siebenhandl ist selbst erst 27! Ist ja nicht so, dass wir uns einen ausrangierten 35+ Tormann geholt hätten um diesen einem Jungen bewusst vorzusetzen…

      2
    • Ivaneijew sagt:

      Richtig, man geht mit einem zweier Duo in die Saison, Gratzei als 1er, Schützenauer als 2er. So wie es die Austria seit Jahren macht (Osman Hadzikic ist ziemlich genau ein Jahr älter und spielt jetzt seit einem Jahr als verlässlicher Torman, wenn man Schützenauer das nicht zutraut, warum dann verleihen und nicht verkaufen?).

       

      Natürlich wär es sinnvoller es sammelt Spielpraxis und kehrt dann als gestandener Spieler zurück. Nur ist er Stand jetzt, nicht hoffnungsvoller 3er Goalie sondern 4er Mann. Lück muss man zuerst loswerden.

      Ich sage nicht das Siebenhandel ein schlechter Transfer ist, top Tormann, nur ist der Schützenauer Stand jetzt im Kader einer zu viel.

       

      Und by the way, warum nicht Lovric verleihen in die erste Liga, dann sammelt er Spielpraxis und kommt dann als gestandener Spieler zurück. 20 ist ja dann noch kein alter. Achja, stimmt, das ist ja der Lieblingsspieler aller hier, der hätte schon die Welt retten sollen als er erst 17 war…

      0
    • black_aficionado sagt:

      Lovric hätte auch schon lange verliehen gehört und es versteht wohl keiner, warum der Schritt nicht gesetzt wurde, wenn man ohnehin (noch) nicht mit ihm plant. Und, nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich! Lovric wurden Spieler vorgesetzt, die qualitativ wenig bis gar nicht besser sind/waren und als Feldspieler kann man in aller Regel viel früher ins Kalte Wasser geworfen werden, weil noch ein paar andere am Platz stehen die Fehler ausbügeln können, ist schon ein Unterschied zum Alleinverantwortlichen im Tor.

      Wenn man auf Schützenauer setzt, dann ist er sehr wohl der aktuelle 3er Goalie und Lück die #4!
      Des Weiteren dürfte Hadzikic das größere Talent sein, ist auch im Jugendnationalteam vor Schützenauer. Und der spielt im Moment auch nur, weil sich Almer verletzt hat und er sich zuvor durch die Verletzung von Lindner in der Buli schon beweisen dürfen hat und die Austria deshalb keinen Handlungsbedarf hatte.
      Unsere Jungtormänner haben in der Bundesliga noch nichts gezeigt, von dem her bitte zeig mir den sportlich Verantwortlichen, der mit dem Risiko in die Saison geht! Nochmal, die entscheidende Saison wird 18/19 sein – da hätte wir, wenn Lück geht und Gratzei aufhört, nur einen 21 und einen 19 Jährigen gehabt, beide ohne Erfahrung in der Buli. Wennst als Sturm Graz einen Siebenhandl ablösefrei bekommst, dann musst da zuschlagen! An dem können sich die Jungen auch aufbauen…

      2
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Das wir mit Schützi oder Ehmann in die Saison gehen ist ebenso realistisch wie das wir mit 3-4-3 in Zukunft spielen…

      Natürlich hätte Schützi oder Ehmann schon längst Erfahrung in der ersten Liga sammeln sollen, nur wäre es einen der beiden zum Einser machen russisches Roulette.

      Wenn Maresic, Schmidt, Lovric nächste Saison auch ein paar mal in der Start 11 stehen ist das wenigstens ein guter Anfang…

      1
  6. fauli sagt:

    Herzlich Willkommen!
    Meiner Meinung nach ein sinnvoller Transfer. Ablösefrei einen guten österreischen Torhüter (mir fällt auch kein besserer ablösefreier ein) geholt.
    Schützenauer 1-2 Jahre nach Kapfenberg verleihen, nach Gratzeis Karriereende kann er sich mit Siebenhandl um den Stammplatz duellieren. Außerdem hat noch Ehmann in der Hinterhand. Bin gespannt, ob man Lück anbringt…
    @sturmnetz: könnt ihr mal ein Update zu diversen Transfergerüchten machen? –> Piesinger Verlängerung, Chabbi nach Ried, evtl. sonstige Neuzugänge. Im ASB wird soviel Schwachsinn verzapft, das hält ja keiner aus…

    1
  7. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    Eigentlich ist der Transfer sachlich/wirtschaftlich richtig. Schützenauer od Ehmann werden dann Gratzei nachfolgen.

    Andererseits sind natürlich alle Transfers Schwachsinn und sinnlos, solange Sturm mit dieser aufregenden Taktik und den begeisternden Spielen weitereiert. Selbst wenn da Fedl für Sturm Luis Suarez verpflichtet (und der ganz alleine gg 4 bis 6 Verteidiger herumtrabt) und weil er dann 1x 20 Meter vor dem Tor denn Ball hat ist er schuld an der nächsten Heimniederlage gg St.Pölten weil er die Schangse nicht genutzt hat……

    1
    • graz4ever sagt:

      Aber einen Torwart braucht man auch bei dem, von dir beschriebenen, System schon auch! Das weißt aber schon, oder?

      0
    • Marchanno Diaz Rabihou sagt:

      Ja – Gratzei, Lück, Schützenauer, Ehmann und Siebenhandl sollten dafür reichen 😉

      Siebenhandl ist für Ö ein Top Goalie, dem man auch keinerlei grossartige Stallgerüche nachsagen kann (oder sonstige unwichtige Altlasten), aber die Sturm Spiele werden dadurch leider nicht attraktiver (auch wenn jetzt noch 3 Top Feldspieler kommen sollten zB)

      2
    • RAM6I sagt:

      Nur mal so am Rande..

       

      Lück verlässt Sturm und Schützenauer wird verliehen.

      Somit haben wir..Gratzei+Siebenhandl die sich in der Pause den Kampf um das 1er Leiberl streitig machen werden.

      Siebenhandl logische Nachfolge von Gratzei, Schützenauer als 2ter Goalie. (So ist der Plan) doch Pläne können sich jederzeit ändern.

      1
  8. GazzaII sagt:

    Keine Priorität, aber ein Toptransfer.

    Ablösefrei einen der mMn besten Torhüter (und das mit 27) Österreichs geholt, also wenn man das kritisiert…

    Hoffe das Foda ihm trotz Gratzei Verlängerung (auch wenn der eine ausgezeichnete Saison hatte) schon nächste Saison eine faire Chance gibt 1er Goalie zu werden.

    Willkommen in Graz und alles Gute!

    1
  9. Ranger sagt:

    Ein deutliches Zeichen an den eigenen Nachwuchs.

    Man kann nur hoffen, dass man Lück verschenkt (verkaufen geht ja fix net) und Ehmann & Schützenauer verleiht, damit sie Spielpraxis bekommen. Gratzei und Siebenhandl im Kader.

    0

Schreibe einen Kommentar