Im Ländle wieder siegen

Spielvorschau: SCR Altach vs. SK Sturm Graz

Nach der Europa League ist vor der österreichischen Bundesliga – ein Satz, den man in dieser Saison schon öfter gehört hat. Nicht einmal 72 Stunden nach dem aufopferungsvollen 1:1 des SK Sturm in San Sebastian – das auf jeden Fall Auftrieb gibt – geht es am 14. Spieltag ins Ländle nach Altach. Ob das Spiel jedoch stattfinden kann, ist zum aktuellen Zeitpunkt (Freitag-Abend) noch ungewiss.

Screenshot twitter.com/sksturm

Die Mannschaft, die direkt von Spanien nach Vorarlberg gereist war, sei somit wohl stark dezimiert. Die Entscheidung, ob das Spiel stattfinden kann, wird erst am Sonntag verkündet.

Auf welche Spieler Christian Ilzer wegen positiver Tests verzichten müsste, ist ebenso noch unklar. Er könnte wieder auf den in der Europa League gesperrten Jon Gorenc Stankovic vertrauen, der trotz Sperre mit in Spanien war. Verzichten muss der Trainer allerdings auf die Langzeitverletzten Sandro Ingolitsch, Otar Kiteishvili, Francisco Mwepu und Kapitän Stefan Hierländer.

Im Spiel gegen Altach wollen die Grazer wieder auf die Siegerstraße zurückkehren ©Martin Hirtenfellner Fotografie

Die Gäste aus Vorarlberg

Die Mannen von Trainer Damir Canadi sind in dieser Saison bislang eine Wundertüte. Nach dem Unentschieden gegen Serienmeister Salzburg und dem Sieg gegen den LASK, setzte es im letzten Spiel eine 0:2-Niederlage gegen den TSV Hartberg. Nach 13 Spieltagen findet sich die schwächste Offensive der Liga auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Die letzte Begegnung in Altach ging mit 2:1 an die Hausherren, aber im großen Vergleich hat Sturm deutlich die Nase vorn: Aus den letzten sechs Begegnungen gingen die Blackys vier Mal als Sieger vom Platz. Gerade in der Heimat haben die Vorarlberger aus sieben Spielen erst fünf Punkte geholt.

Auch auswärts sind die Fans immer dabei ©Martin Hirtenfellner Fotografie

Die Basics abrufen

Trotz des Verletzungspechs, welches gerade auf den SK Sturm niederprasselt, muss man sich auf die Basics berufen, die in dieser Saison schon vielen Sturmfans ein zufriedenes Lächeln in das Gesicht zauberten. Der Einsatz und die Spielstärke sind es, die die Schwoazen auf den zweiten Platz der Tabelle gebracht haben. Das sieht auch Jakob Jantscher so und sagte nach dem Spiel am Donnerstag: „Wenn wir mit der Leidenschaft weitergehen, dann werden wir sicherlich noch einige Siege feiern heuer.“ Gepaart mit den Fans, die wie jedes Spiel egal ob in der Fremde oder zuhause immer alles geben, wird auch die Mannschaft alles daran setzen wieder in die Erfolgsspur zu finden und eine neue Siegesserie zu starten. Das sagt auch Christian Ilzer im Sky-Interview nach dem Spiel in der Europa League: „Am Sonntag wartet schon Altach und mit so einem Erlebnis kann man natürlich die ganzen Strapazen die jetzt auf uns einwirken viel leichter verarbeiten. Es war sehr wichtig dieses Erfolgserlebnis mitzunehmen.“

Spieldaten

SCR Altach vs. SK Sturm Graz

Admiral Bundesliga 2021/22, Runde 14
Sonntag, 7. November 2021, 14:30, Cashpoint Arena

Schiedsrichter: Alan Kijas

Mögliche Aufstellung: Siebenhandl; Jäger, Affengruber, Wüthrich, Dante; Gorenc Stankovic, Kuen, Prass, Niangbo; Jantscher, Sakaria

Ersatz: Schützenauer, Geyerhofer, Trummer, Ljubic, Lang, Schendl, Krienzer

Es fehlen: Kiteishvili, Hierländer, Ingolitsch, Mwepu und eventuell noch nicht bekannte Covid19-Positiv-Getestete

Anzeige

2 Kommentare

  1. Lazarus sagt:

    Laut Krone wird das Spiel veerschoben. https://www.krone.at/2548552

  2. fid82 sagt:

    Gut für Sturm! Auch wenn es grundsätzlich schlecht ist, kann sich die Mannschaft jetzt erholen. Gerade im muskulären Bereich wird eine Pause gut tun.
    Gerade die Vielspieler und Angeschlagenen können jetzt zur Ruhe kommen.

Schreibe einen Kommentar