Hiden und Enzinger verlassen Sturm | Saisonfinale der Damen

Im letzten Saisonspiel der SK Sturm Graz Damen wird es zumindest zwei Abschiede geben: Coach Markus Hiden und Torjägerin Stefanie Enzinger werden den schwarz-weißen Klub verlassen und vor dem Spiel verabschiedet. Der seit 2013 bei Sturm angestellte Damen-Trainer Hiden lässt seine Zukunft noch offen. Enzinger, die seit 2015 beim Verein ist, wechselt zu Meister St. Pölten. SturmNetz wünscht alles Gute für die weitere Zukunft!

Saisonfinale der Damen in Messendorf

Beim letzten Spiel am Samstag (Anpfiff 17:00 Uhr, TZ Messendorf) will man aber noch einmal alles geben. Es geht um den zweiten Platz, der die Teilnahme an der Champions League bedeutet. Dafür muss Sturm gegen Altenmarkt gewinnen und Neulengbach bei Landhaus verlieren. 

„Unsere Chancen sind nicht unrealistisch. Natürlich müssen wir unsere Hausaufgaben machen und gegen Altenmarkt gewinnen. Aber Landhaus hat ein tolles Frühjahr gespielt und ist stark unterwegs. Für Neulengbach ist das Spiel in Wien sicher keine g’mahte Wies’n“, wird der Noch-Damen-Trainer Markus Hiden in der Aussendung des SK Sturm zitiert.

„Unsere Chancen sind intakt, Platz zwei ist durchaus noch drinnen. Ich hoffe, dass der Fußballgott auf unserer Seite ist“, gibt sich Kapitänin Stephanie Kovacs optimistisch.

Alle ins Trainingszentrum und unterstützt die Sturm-Damen!

Foto li: SturmNetz, re: Martin Hirtenfellner Fotografie

 

1 Kommentar

  1. graz4ever sagt:

    Auf gehts Mädls!

    Macht es besser als die Herren Sturm Spieler und schafft, woran sie gescheitert sind!!!

    Zeigt den, bei ihnen so schmerzlich vermissten, Sturm-Geist und holt den Vizemeister 🙂

    0

Schreibe einen Kommentar