„Haben uns damit selbst in die Bredouille gebracht“

Stimmen zu SK Sturm Graz vs. SKN St. Pölten

Aufgrund einer desolaten Leistung setzte es gleich zu Beginn der Meistergruppe gegen den SKN St. Pölten eine 0:1-Niederlage. Was Spieler, Trainer und Geschäftsführer Sport Günter Kreissl zu der miserablen Vorstellung zu sagen hatten, gibt es nachfolgend anzuhören:  

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Stefan Hierländer

Deine Meinung zur gezeigten Leistung?

Daher war das heute eine verdiente Niederlage?

Was fehlt zurzeit der Mannschaft?

Jakob Jantscher

Haben heute die zündenden Ideen gefehlt?

Der Druck steigt somit wieder ungemein, oder?

Was hat euch heute solche Probleme bereitet?

Jörg Siebenhandl

Du warst heute, wiedermal, der einzige Lichtblick im Team. Bei dem abgefälschten Schuss warst du dennoch machtlos…

Habt ihr St. Pölten falsch eingeschätzt?

Was waren die entscheidenden Faktoren, die schlussendlich zur Niederlage führten?

Bei einem Schussversuch aus großer Distanz hatte man dich beinahe am falschen Fuß erwischt…

Kannst du dir die Leistungsschwankungen erklären?

Fabian Koch

Seine Einschätzung kurz nach Abpfiff:

Günter Kreissl

Welche Schlüsse kann man aus der Begegnung ziehen?

Nach der Fixierung der Meistergruppe konnte die Mannschaft spürbar aufatmen. Was verbirgt sich hinter dieser neuen Situation?

In dieser Saison tut man sich sichtlich schwer, positive Serien zu starten…

Roman Mählich

Versucht, die Gründe für die Niederlage auszumachen:

Ranko Popović (Trainer SKN St. Pölten)

Die Analyse des Gästetrainers:

Anzeige

16 Kommentare

  1. schwoaza Peter sagt:

    So, aus Graz zurück, teilweise die Interviews hier gehört,

    alles zum speiben.

    Bin immer ein positiv denkender Mensch, aber was heute abgelaufen ist, ist traurig.

    Komplett vercoacht, wie kann man ohne Stürmer gegen St.Pölten spielen, irgendwie will Mählich wieder das „Kernöl tiki taka“ aufleben lassen, alles klein-klein durch die Mitte. Kann man probieren, aber wenn`s nach einer Stunde nicht funktioniert muss ich umstellen. Einige Spieler überheblich bis zu geht nicht mehr, Koch komplett von der Rolle, Hierländer auf der Seite in der 3er-5er Kette kommt nicht in Schuss, Spendlhofer zu cool für uns, anscheinend ist ihm die Lobeshymne hier zu Kopf gestiegen.

    Habe Günter Kreissl immer verteidigt, aber es muss was passieren so machts keinen Spass mehr, das gleiche gilt für Mählich.

    Ranko Popovic hat anscheinend den Draht zur Mannschaft gefunden, sind über Ihre Möglichkeiten gegangen, was hast in der Meistergruppe verloren wennst gegen den vermeintlich schwächsten Gegner so abstinkst.

    Habe fertig

    swg

    3+
    • schwoaza Peter sagt:

      Sorry das ich eigentlich alles aus den Kommentaren vom Spielbericht nachgeplappert habe, habe sie erst nach meinem Kommentar gelesen,

      aber anscheinend sind wir ja eh alle gleicher Meinung.

      swg

      1+
  2. Luca1111 sagt:

    Über dieses Spiel kann es auch nur eine Meinung geben. Wir gehen hier alle ziemlich d’accord.

    1+
    • HarryS sagt:

      Ob Ranko den Draht zur Mannschaft gefunden hat, weiß ich nicht. Genauso wie das Gerede im Nationalteam, das Franco die falsche Entscheidung war und Doch der Herzog Teamchef sein sollte. Was hat Herzog bisher mit Israel geleistet. Das war halt ein glücklicher Abend genau gegen Österreich. Franco hat sicher mehr gute Spiele gehabt. Und Roman Mählich weiß auch, wie es geht. Aber hier fehlt noch ein bisschen der Rückhalt der Mannschaft, das Brennen und Zerreissen für ihn und die Fans. Alles sehr lethargisch momentan.

      0
  3. flo1909 sagt:

    Natürlich waren auch die Spieler heute nicht gut und die Einstellung hat nicht gepasst. Aber lieber GK, was halt noch viel deutlicher ist: Mit der sch… 5-Kette und einem Stürmer, gegen alle Gegner, gelingt es uns seit Wochen nicht auf schwächere Gegner Druck aufzubauen. Das ganze Spiel lebt von Einzelaktionen und Glück. Im Angriffspiel gibts null Geschwindigkeit, kein Spiel in den Zwischenräumen, sondern 3-5 Spieler stehen auf einer Linie vorne mit dem Rücken zum Tor, ohne jegliche Dynamik. Dann kommt wieder der Ball raus und die gechipte Flanke vors Tor: ein Fressen für die Abwehr!!! Spielwitz, Ideen, Dynamik, Positionswechseln alles nicht da, stattdessen Statik, Statik und noch mehr Statik und immer der gleiche Angriff.

    Jetzt kann man sich bei den Spielern abputzen, aber was heißt das eigentlich man habe sich so gut auf den Gegner vorbereitet wenns da ganz offensichtlich überhaupt keine taktisch Raffinesse gibt:wenn seit Wochen immer das gleiche ideenlose Spiel gezeigt wird: manchmal gewinnen wir, zumeist dank Einzelaktionen, dann halt trotzdem, aber die Art zu spielen ist wirklich zumeist mehr als fragwürdig. Die heutigen Wechsel waren dann noch das i-Düpferl. Warum nimmt man die einzigen zwei Ideengeber des heutigen Tages runter, also was hat den Trainer da geritten.

     

    3+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Mit keinem Stürmer. Auch wenn Grozurek ganz vorne spielt, ist er trotzdem kein Stürmer.

      Ich kann auch den Jörg als Stürmer spielen lassen, ob ers kann ist die Gretchenfrage.

      2+
  4. Luca1111 sagt:

    Grozurek ist aber noch der gefährlichste von unseren Stürmern obwohl er keiner ist. Das sagt dann eh viel über die Qualität der geholten Spieler. Wo wir dann wieder bei unserem Wr. Neustadt Dream Team Ensemble wären.

    3+
  5. Arch Stanton sagt:

    Mit Verlaub. Hier fehlt es weder an anderer Taktik noch an technisch versierten Kickern. Es fehlt schlichtweg am Wollen. Wenn der Busfahrer so fährt, wie die gestern gekickt haben, sind die jetzt noch unterwegs.

    Warum will man nicht die Vorzüge der Mittelmäßigkeit erkennen. Einfach junge hungrige mit routinierten, ehrlichen Spielern auf den Platz stellen. Elf, die es sich verdient haben, Sturm Graz zu vertreten. Mag sein, dass wir dann sechster oder achter werden, aber vielleicht sind die Spiele wieder zum Anschau‘ n.

    Auf die Schwoazn!

    3+
  6. gepi20 sagt:

    Also mir fehlen echt die Worte. Das war weniger als nichts. Die ganze Woche Straftraining, die Amateure spielen lassen und alle auf die Tribüne. Und wer dann beleidigt ist soll zu Grün Weiß gehen – dem Alar das Bankerl vorwärmen. Eine Frechheit – ich will mein Geld zurück. Ich bin so sauer. Dieses Team – ahhhh!!

    Und dann Mählich: Spielte im ORF den Taktikmeister und schaut 90‘ Minuten zu ohne zu reagieren. Wer für Sturm nicht wenigstens 90‘ kämpft soll das Trikot abgeben.

    Ich gehe lange nicht mehr zusehen. Habe fertig!!

    4+
  7. rio sagt:

    Einfach unglaublich! Das ist nicht Sturm, so will der Fan seinen Verein nicht sehen, so macht Fußball Null Spaß! Zu Hause gegen St.Pölten (!) mit 2 Sechser, 5er Kette und ohne eigentlichen Stürmer ist wohl das Traurigste, was wir erleben mussten. Noch 4 Heimspiele, dann hat es sich, Gott sei Dank, für diese Saison erledigt. Nur was kommt dann? Ich habe den Glauben verloren, dass GK auch nur annähernd es schafft ein sturmwürdiges Team zusammenzustellen. Und bleibt zu befürchten, dass Mählich wohl kaum von seinem wenig publikumsfreundlichen Spielstil abweichen wird. Traurig, nur noch traurig, wo wir hinsteuern!

    3+
  8. HarryS sagt:

    Vom Trainer hätte ich mir auch eine schnellere Reaktion erwartet. Wenn vorne nichts geht, erst in der 80. Minute den echten Stürmer reinzubringen ist meiner Meinung nach zu spät. Was soll Jakupovic da noch ausrichten. Ballannahme und Eckbälle…… mich wundert, dass die Gegner bei unseren Ecken überhaupt zurückgehen (mein gestriger Komentar in FB) ist wirklich bedenklich. Herr Mählich (und die Mannschaft) , das können Sie/ihr besser, da bin ich mir sicher

    Was mich sehr ärgerlich macht, ist dieses ewige Hin- und Hergetrickse (z.B. Spendi) ohne Gegner. Mit Ball mal geradeauslaufen geht scheinbar nicht. Hakerl hin, Hakerl her, Pass zu Maresic und der macht seinen Lieblingspass….nach hinten zum Tormann. Unbegreiflich.

    Und gestern muss um den 16er ein Zaun gespannt gewesen sein. Oder Gandaf war im Strafraum: du kannst nicht vorbei…. keine Ahnung. Dieses Spiel muss ich abhaken, aber gestern war ich sehr enttäuscht von meiner Lieblingsmannschaft.

    2+
  9. HarryS sagt:

    Es ist für mich als regelmäßiger Zuschauer erkennbar, dass Sturm ganz leicht zu knacken ist, wenn man uns nicht spielen läßt. Sobald der Gegner presst, sind  wir auf der Verliererseite.

    Das haben mittlerweile alle Gegner gekneisst.

    3+
  10. Imperator Imperator sagt:

    So, jetzt am nächsten Tag kann ich endlich vernünftig über das Match reden.
    Nachdem ich aus Salzburg bin, komme ich nicht so oft dazu nach Graz zu fahren, aber das Wetter war wie bestellt und der Gegner auch(hab ich mir gedacht)
    2 Stunden vorm Spiel am Station Vorplatz gemütlich 2 Bier getrunken und mit großer Vorfreude ins Station.
    Was sich dann abgespielt hat wissen wir alle – aber im besonderen sind mir 4 Sachen hängen geblieben.
    – Koch: in den ersten 10 Minuten 5 haarsträubende Fehler, danach ein riesiger Unsicherheitsfaktor. Warum spielt der!!!!!
    – Lovric: möchte den Vertrag nur unter deutlich verbesserten Konditionen annehmen – der Kerl ist als Talent vor 1,5 Jahren hängen geblieben, bitte auf keinen Fall verlängern. Wenn er glaubt zu höherem berufen zu sein dann soll er gehen
    – Spendelhofer: der Junge mit der großen Klappe. Hat gefühlt jeden Zweikampf gegen den St. Pölten Koreaner verloren. tyrischer Fall von großer Klappe/nichts dahinter
    – Mählich: im Fernsehstudio der große Zampano/am Spielfeld hilflos. Gegen diesen Gegner im 3.2.4.1!!! Nach 10 Minuten war ersichtlich das zwischen Sturm und Mittelfeld ein Riesen Loch herrscht, aber er bleibt stur bei seinen 2 defensiven anstatt mit einer Raute spielen zu lassen
    Das ganze einfach ein graus – hat wer die Zweikampfstatistik? würde mich interessieren!!!
    Dann wieder ins Auto und 3 Stunden Heimfahrt im Vollärger( meine Frau hat mich am Weg angerufen und den Ärger abbekommen – muss ihr als Entschuldigung heute wohl Blumen kaufen)
    Muss jetzt aufhören den ich spüre schon wieder den Ärger aufsteigen.
    Werde mir das nächste mal doppelt überlegen mir den Weg anzutun.

    6+
  11. Abo420 sagt:

    Na Bravo!

    Kreissl und seine Neustadt- Lieblinge haben es geschafft, die letzten treuen Sturmfans vor den Kopf zu stoßen.

    Profifussball sieht anders aus.

    3+
  12. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Man hat die einmalige Chance mit dem 3. Platz einen EC Fixplatz zu erhalten. Die Konkurrenz um Platz 3:

    Popovics made St. Pöltner

    Desolate Austrianer

    Schwächelnde Wolfsberger

    Lask und RB sowieso eigene Liga.

     

    Wie kann man nur so eine Chance so mit Anlauf weghauen. Nächstes Spiel muss ein Sieg her sonst kann der Mählich gleich die Koffer packen. Bei Vogel wirkten die Spieler verwirrt von seinen Ideen, bei Mählich wirken die Spieler demotiviert und lethargisch. Bezeichnend als Lovric glaube ich beim Konter einen normalen Pass nach vorne spielt, der Abnehmer aber komplett überrascht war, da er bereits im Rückwärtsgang war – beim eigenen Konter wohlgemerkt.

    Kreissl überleg dir bis Sommer einen gscheiten non-Stallgeruch Trainer und hol den Avdijaj. Ewig darfst auch du nicht ins Klo greifen. Was hilfsts uns über dem scheiß Strich zu stehen wenn wir gegn St. Pölten auftreten als ob se Real Madrid wären und wir 3 Spieler weniger. Die Ticketverluste möcht ich gerne gegenrechnen, die wir verlieren bei so einem Scheiß-Fussball. Wer will sich schon anschauen, wie wir vom Lask oder RB durchgenommen werden? Da hätte ich lieber mit Vogel unten gespielt und eventuell das untere Playoff gewonnen. Wären die Austria und Rapid nicht komplett hinich wären wir eh mit Mählich auch nicht oben. Gehts nicht bald bergauf hat sich der Trainerwechsel nix gebracht, gerade die Verteidigung sollte stabilisiert werden. Denke ich an Koch…puh. Es ist halt bezeichnend wenn mit Mensah der Leihspieler der motivierteste ist…

     

    1+

Schreibe einen Kommentar