„Großes Danke an die Fans, die es zum Heimspiel gemacht haben“

Stimmen: WSG Tirol vs. SK Sturm Graz

Sturm überrollt Wattens in Innsbruck mit 5:1 und holt sich drei Punkte mit nachhause. Das Spiel am Tivoli wurde von den mitgereisten Anhängern zu einem für die Blackys gefühlten Heimspiel gemacht. Das obere Play-off ist für den aktuellen Viertplatzierten wohl so gut wie in der Tasche, nun soll der Blick aber weiter nach vorne gerichtet sein und Platz drei in Angriff genommen werden. Die nächste Chance, das Punktekonto weiter zu erhöhen, bietet sich beim letzten Heimspiel vor der Winterpause am kommenden Sonntag (14:30 Uhr), wenn der SCR Altach zu Gast im Sturmstadion-Liebenau ist. 

Fotos: Martin Hirtenfellner Fotografie

Philipp Huspek:

… über den 1:0-Führungstreffer:

… über das Spiel von Sturm:

Ivan Ljubic:

… über die Leistung der Schwarz-Weißen:

… über die erneute Umstellung auf eine Viererkette:

… über die Wichtigkeit des Sieges im Hinblick auf die Meistergruppe:

Jörg Siebenhandl:

… über die Temperatur und das Spiel:

… über die Umstellung auf eine Viererkette:

… über die doch triste Zuschauerzahl:

Lukas Spendlhofer:

… über das Spiel:

… über eine kurze schwächere Phase nach dem 3:1:

… über die verschiedenen Torschützen:

… über die Kulisse und den mitgereisten Fans:

Günter Kreissl:

… ist über die Punkteausbeute der letzten vier Spiele begeistert:

… über die Aussagekraft zu fünf verschiedenen Torschützen:

… über die mitgereisten Sturm-Fans:

… über die Fixierung des oberen Play-offs:

 

Anzeige

11 Kommentare

  1. SKPSG sagt:

    Wunderbare Leistung. Brutal Effizent mit guten Spielzügen. Die Verteidigung hat dank 7handl gehalten. Top!

    Hoffen wir mal dass, auch im obenren Playoff was möglich ist und das keine Eintagsfliege war.

    Huspek wird hoffentlich bald einen neuen Vertrag in Händen halten.

    1+
  2. RAM6I sagt:

    Was mich freut ist die Entwicklung der einzelnen Spieler.
    Ljubic: erlangt immer mehr Ruhe in sein Spiel, ergibt Übersicht für den nächsten Pass in die Spitze.
    Despo:Konstant stark (schade um solch einen Spieler)
    Huspek:kann immer, nur sein Körper kann ihn stoppen. (Verletzungen)
    7handl: Schade dass er nicht wirklich als Nationaltorhüter berücksichtigt wird. Hat null damit zu tun dass er grd bei uns spielt. Doch sollte er klar die Nummer 1 sein. (bringt seit Jahren konstant gute Leistungen)

    Da ich keinen kritisieren möchte, Abwehr muss insgesamt wieder ruhiger agieren! (lassen uns durch nicht gefährliche Angriffe/Situationen zu sehr stressen.)

    Nun gilt es die Entwicklungen der einzelnen weiter in das Gefüge der Mannschaft fließen zu lassen um einen positiven Einfluss auf einen Lauf zu erzielen.

    Danke für diesen Sieg!

    1+
  3. bianco nero tifoso bianco nero tifoso sagt:

    // Beitrag von der Redaktion gelöscht. Forumsregeln beachten!

    0

    • Ennstaler sagt:

      Bitte mehr Respekt vor den Damen, die sich im Fußball engagieren, eine leidenschaftliche und begeisternde Präsidentin tät Sturm auch net schad’n.

      0
  4. glockgame sagt:

    Bei allem Respekt @bianco nero tifoso, man kann zu deinen Texten stehen wie man will (ich find sie scheisse), aber die Präsidentin eines Klubs als „ungepuderte reiche Fut“ zu bezeichnen, ohne irgendwas von ihr zu wissen, ist einfach nur armselig und tiefstes Niveau. Ich hoffe du wirst gesperrt.

    Wegen der Zuseherkulisse: Wattens hat ein eigens kleines Stadion, welches aber scheinbar nicht bundesligatauglich ist, allerdings darf dort Cup gespielt werden, hat man dort doch im Herbst vor vollem Haus die Austria zerlegt. Aber die Wattener wollen halt nicht am Tivoli spielen, deshalb gehen sie dort nicht hin.

    3+
    • Erzschwoarza sagt:

      Seh ich auch so. Bianco geh dorthin wo der Pfeffer wächst, hier braucht dich und will dich keiner meiner mehr. Manieren und Respekt kennst?
      Und deine Texte fande ich ebenfalls immer Schei..

      0
  5. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Die Swarovski oder die Annerl haben wahrscheinlich mehr geleistet in ein paar Jahren als unser Präsident in seiner gesamten Amtszeit. Gerade bei Wattens sieht man die Kompetenz da sie es ohne Fans in die Bundesliga geschafft haben, Hartberg detto. Also beim Thema Führung sollte jeder Sturmfan mit Ehrfurcht auf andere Vereine schauen während im Bunker in Graz mal wieder as Bier ausgeht.

    Ich glaube eine Präsidentin würde Sturm wirklich nicht schaden, man sieht ja was für ein Frauenbild einige von uns haben…

    4+
    • Erzschwoarza sagt:

      Geb ich dir vollstens Recht. Aber weißt was ich nicht versteh? Über jauk hört man wirklich nichts gutes und viele freuen sich auf seine abwählung, zumindest bekomme ich das so mit. Nur, dann kommt die Wahl und ich wette der wird wieder gewählt. Muss man das verstehen?

      1+
    • blackfoxx sagt:

      nachdem ihr wahrscheinlich eh zahlende Mitglieder seids, brauchts euch nur mit einer finanziell potenten Liste aufstellen lassen, kann ja bei eurer Expertise kein Problem sein…
      ich weiß nicht wie sich manche hier eine Vorstandswahl bei einem Verein so vorstellen, aber da gibt es ein Listenwahlrecht wo man nicht einfach den Präsidenten wählt sondern den gesamten Vorstand der kandidiert. Also bitte einfach einen Vorstand zusammenstellen und die Kandidatur fristgerecht einreichen – ist halt was anderes als anonym im Forum auszuteilen

      3+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Das Problem ist ja der Mangel an Alternativen. Wer tut sich Sturm an?
      – kein Geld
      -hohe Erwartungen
      -Politik arbeitet eher gegen als für uns

      Das Problem Geld könntest lösen mit einem Investor… gefällt den Fans nicht weil der für sein Geld auch was zum Sagen haben will.

      Die Erwartungen könntest in den Griff bekommen wennst eine echte Persönlichkeit findest. Nur bei unserem traditionellen Stallgeruch ist eine klare Aussage so selten wie ein Externer der bei uns länger als ein Jahr verweilt…

      Politik-Problem könntest auch nur lösen durch sportlichen Erfolg, sodass man die Politik zwingen kann sich für uns einzusetzen (CL Gruppenphase in Klagenfurt spielen weil Liebenau nicht geht. Das ist dann Thema für mehrere Jahre garantiert ich)

      Auf lange Sicht wirds entweder Investor oder Mittelmäßigkeit mit Ausrutschern in beide Richtungen sein. So realistisch sollte man sein.

      Und wer mit dem Präsidenten in den Vorstand gewählt wird ist wohl ziemlich das egalste was es in der Thematik zu erwähnen gilt. Ich kenn vielleicht ein zwei vom Vorstand, der Rest…puh. Die Masse der Sturm-Fans wird nichtmal einen Namen nennen können.

      Und dein Argument würde halt auch sofort zerfallen würde der City-Typ sich bewerben. Der hätte Geld, Kompetenz, etc.etc…würde aber abgestraft werden bei einer Kandidatur.

      Conclusio ist halt: Wenns der Jauki nicht mehr macht machts halt ein anderer aus dem Vorstand, der Elan wird aber beibehalten. Darum wäre ne Frau interessant, die wäre zumindest ein Zeichen an unsere Damen und an die Fans allgemein. Eine symbolische Wahl bringt uns auch nur vom Image her was aber besser das als gar nix…

      0
  6. Erzschwoarza sagt:

    Also mir wäre ein Investor egal solange die Farben und der Name gleich bleibt. Ist doch gang und gebe das auch Traditionsvereine Investoren haben.
    Aber das will die liebe Sturmfamilie nicht, ein mann der das sagen hat alla Karting. Und deine These da oben ist der Vergleich mit Äpfeln und Birnen. Ein Mann der Sturm zum absoluten Stillstandsverein gemacht hat.
    Wenn ich das Geld hätte, würde ich investieren nur bin ich ein Arbeiter so wie viele hier. Und das hier ist eine Plattform, wo man diskutieren kann und wenn dir das nicht passt, lies doch Bravo Dr.Sommer Team, Blackfox..

    1+

Schreibe einen Kommentar