Gratzei bleibt Sturm erhalten

Der ehemalige Torhüter wird Fanservice-Leiter

Nach 16 Saisonen für Sturm Graz war Ende Mai Schluss, die Handschuhe wurden an den Nagel gehangen. Nun hat Christian Gratzei eine neue Aufgabe in Graz: die ehemalige Nummer Eins wird in Zukunft als Gesicht für das Fanservice fungieren. Um den Anforderungen des modernen Fußballgeschäfts gerecht zu werden, soll dank der Installierung dieser Funktion die Schwarz-Weißen weiter professionalisieren. Der Bereich des Fanservice soll mit Hilfe einer Identifikationsfigur wie Christian Gratzei langfristig aufgebaut werden. Darüber hinaus wird der ehemalige Nationaltorhüter in der Tormann-Ausbildung im Nachwuchsbereich tätig sein.

„Ich freue mich auf die neuen Aufgaben in meinem Verein, weil ich mich mit meinen Ausbildungen bestens vorbereitet fühle und mich darüber hinaus sehr gut damit identifizieren kann! Riesigen Spaß wird mir auch das Training im Jugendbereich machen, wo ich gerne meine Erfahrungen weitergebe“, so Gratzei.

Anzeige

4 Kommentare

  1. vampy99 sagt:

    Wenigstens einer der bei Sturm bleibt :,-D   🙁

    2+
  2. Ennstaler sagt:

    Gibt es derzeit eigentlich einen Mann bei Sturm, der den steirischen Jungspunden von der Landesliga aufwärts auf die Beine schaut. Die Burschen werden bei den vielen heißen Lokalderbys durchaus gefordert, könnte doch sein, dass der eine oder andere Rohdiamant für Sturm dabei ist.

    1+
  3. Gustlig sagt:

    Lol, Fanarbeit. War ja immer ein ganz un-arroganter, bodenständiger Typ der Gratzl…

    1+

Schreibe einen Kommentar