Anzeige

18 Kommentare

  1. flo1909 sagt:

    Über: Jürgen Pucher und Frank Wonisch, viel selbstverliebter geht’s nimmer; wäre vielleicht auch mal gewisse Selbstkritik, die man so gerne einfordert, angebracht!!

    11+
    • Siro sagt:

      Jeglicher Diskussionsansatz des Herrn Pucher war natürlich mehr als entnehrlich, aber die Fragestellung des Moderators war schon gut.

      Kreissl hat ein unglaubliches Talent, retorisch zu überzeugen. Wenn er erklärt, glaubt man fast dass sogar Ferreira ein Weltklassetransfer war.

      0
    • Siro sagt:

      Jeglicher Diskussionsansatz des Herrn Pucher war natürlich mehr als entnehrlich, aber die Fragestellung des Moderators war schon gut.

      Kreissl hat ein unglaubliches Talent, retorisch zu überzeugen. Wenn er erklärt, glaubt man fast dass sogar Ferreira ein Weltklassetransfer war.

      0
    • flo1909 sagt:

      @Siro: Mich hat Ferreira auch nicht überzeugt und ich glaube auch, dass er nicht wirklich durchtrainiert ist, aber zu sagen man habe da wohl den gleichnamigen Fadogitarristen geholt ist einfach nicht lustig und dem GK und for allem dem Spieler gegenüber unfair und respektlos.

      Ich finde es auch schön und gut, dass die beiden sich sehr für Sturm interessieren und ihrem journalistischen Hobby nachgehen, aber dieses Oberlehrerhafte geht mir halt extrem am Arsch. Ganz ehrlich, ich hab die meiste Zeit das Gefühl gehabt GK und HV, der erste live, bekommen da die erste Einführung von den beiden Fußballoberlehrer in Taktik und Transferpolitik. Das ist für mich halt etwas sehr anmaßend, denn man mag ja zu den Leuten stehen wie man will aber gegen GK, HV und FF sind wir Fußballwissenszwutschgal, weil die halt seit Jahrzehnten nicht viel anderes machen als sich damit zu beschäftigen.

      Vielleicht reagiere ich darauf auch so sensibel weil ich, aus beruflichen Gründen, ständig mit älteren Männern, es sind immer Männer, zu tun habe, die glauben sie wüssten alles besser und die Welt müsste endlich anfangen das zu verstehen wenn es für diese überhaupt noch Hoffnung geben sollte.

      0
  2. Gustlig sagt:

    Ich verstehe ja was Wonisch will, hat er eh in anderen Sendungen auch schon immer wieder gebracht: dass sich die Identität von und der Bezug zu Sturm nicht nur übers sportliche definiert. Ist ja auch gut so. Aber damit einen Sportdirektor anzufliegen wenn der Sportdirektor (!) sporliche – no na – Ziele definiert, ist komplett deppat. Der Schluss der Sendung war zum Fremdschämen.

    8+
    • Wenn wir hier stehen sagt:

      Bitte eine kirze Erklärung (zum Ende der Sendung, bzw den von dir angesprochenen Punkten) für jene, die die Senudng nicht gehört haben!

      Danke 🙂

      0
  3. Ranger sagt:

    Leidenschaft ist ein MUSS bei Sturm Graz, das sollte sowieso klar sein. Ich bin aber auch der Meinung, dass sportlich der Anspruch ganz klar Europa-League sein soll.

    1+
  4. blacKnight sagt:

    Ich sag’s nachwievor: in Günther we trust. Nicht auszudenken was passiert wär, wenn wir in dieser extrem harten Transferperiode einen Glodbrich am Ruder gehabt hätten. Diese Transferphase war ohnehin der letzte hässliche Ausläufer des jahrelangen Herumgewurschtle des Vorgängers.

    2+
  5. rio sagt:

    Alle Bekenntnisse, Analysen und Aufrufe sind für die „Würst“, wenn wir uns im Frühjahr im mittleren Playoff wiederfinden sollten.

    Ob wir jetzt ein Arbeiter- oder Mittelstands- oder Akademikerverein sind, wir bleiben stets ein SPORTverein und als solcher leben wir natürlich von Leistung und daraus erzieltem Erfolg. Sport lebt nun einmal davon sich zu messen und zu gewinnen. Diese ewig gestrigen Fantasievorstellungen von unerschütterbarer „Vereinszugehörigkeit“, egal was da kommt, mag ja vielleicht auf ein paar hundert zutreffen (mit der berechtigten Frage: wie lange?), aber der Großteil opfert Zeit und Geld um Spitzensport mit seinem Verein erleben zu dürfen und keine jahrelangen, sportlichen Kämpfe auf Augenhöhe mit Wattens, Hartberg, Horn oder Lafnitz.

    Dabei sollten nie die Anfangsworte bei Amtsübernahme unseres Präsidenten vergessen werden: Er will Sturm zu einem ständigen Top 4 – Verein („steirisches Rapid“) machen!

    Also darf auch der einfache Kartenzahler gewisse „Ansprüche“ stellen!

    0
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Deiner Logik nach müsste RB dann aber mit Abstand die meisten Fans ins Stadion locken können (Serienmeister und Cupsieger, EL Gruppe jedes Jahr).

      Ansprüche darf man gerne haben, nur wie viele würden ins Stadion kommen wenn wir Grün und Rot als Vereinsfarben haben und uns SK Puntigamer Erdöl Graz nennen würden für entsprechend Geld…

      Eine Seele muss der Verein schon haben weil sonst braucht eh niemand ins Stadion außer es kommt der BVB oder Bayern etc. wie bei RB. Gerade wir als kleiner Verein in einer kleinen Liga sind noch als Gegenstück zum Geld-Fussball zu sehen und wir sollten soviel Fussball-Romantik wie möglich erhalten weil wenn ich Titel sehen will bin ich Fan von Bayern, Real oder so und nicht von einem Arbeiterverein, dem der Umgang mit dem großen Geld fast die Existenz gekostet hätte…

      1+
    • schwoaza Peter sagt:

      lieber Rio,

      wenn wir uns mit Horn messen müssen mach ich mir auch Sorgen.

      Es zwingt dich keiner Zeit und Geld opfern zu „müssen“,

      für mich ist es kein Opfer, bin aber auch ein Längsseitensitzer der nur ca. 6-8 mal im Jahr Graz fährt, aber das gerne.

      swg

      2+
  6. zw78 sagt:

    Lieber Hr GK:

    Es ist schön, wenn man den Rückstand auf Platz 2 oder 3 in der Hinrunde in Grenzen halten kann, wenn man aber nur 7. ist, dann ist auch ein Punkt zu viel.

    Verschreien will ich’s nicht, aber auch daran sollte man denken bevor es zu spät ist.

     

    3+
    • schwoaza Peter sagt:

      Dein Pessimismus in allen Ehren, glaubst aber nicht wirklich das wir im Winter an siebenter Stelle in der Tabelle sind.

      Schwarzmalen hat auch seine Grenzen.

      swg

      0
    • Abo420 sagt:

      So unwahrscheinlich ist das nicht. Schließlich liegen wir momentan nur 1 Punkt vor dem 7.Platz und das gegen großteils schwächer eingestufte Gegner.

      0
    • fuchsrob sagt:

      Ich hoff sehr stark auf ein neues magisches Dreieck Oti-Zulj-Eze!

      Wenn Zulj und Eze wieder in Form kommen schaffen wir es locker auf Platz 3!

      2+
  7. zw78 sagt:

    In der aktuellen Form sind Salzburg, LASK, Rapid und Austria auf jeden Fall über uns zu stellen. Wenn St. Pölten den Run noch länger beibehalten kann bleibt höchstens Rang 6… da darf dann aber nicht mehr schief gehen.

    Ich selbst glaube nicht, dass wir schlechter als 6. werden, aber bei der anscheinend fehlenden Selbstreflexion bezüglich der bisher gezeigten Leistungen, ist es doch sehr wohl möglich.

    0
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Herrlich wie hier die anderen Mannschaften in den Himmel gelobt werden…

      Rapid hat gegen uns (ein angeblich sehr (form)schwaches Team) auch nur mit Glück remisiert (aber die Hacken eh immer alles weg ohne Rot zu sehen siehe Eze)…wie können die sich über uns stellen wenns uns nicht mal im Formtief schlagen können?

      Austria ist eine gröbere Wundertüte, die sind immer für eine Hundsleistung gut.

      Lask funktioniert auch nur solange der Verletzungsteufel nicht wütet…fällt Goinger solange aus wie Eze könnens ihn nicht ersetzen.

      Salzburg ist sowieso außerhalb der Wertung.

       

      Hartberg fehlt die Qualität.

      Admira kann ihre Abgänge nicht kompensieren.

      Altach tut sich extrem schwer diese Saison.

      Wac und St. Pölten sind brav unterwegs nur halten solche Serien auch nicht ewig bzw. wenns von Salzburg 5 Trümmer bekommen…

      Innsbruck auch ohne Aufsteiger-Euphorie.

      Mattersburg wie immer maximal Mittelmaß.

       

      Also wenn wir 7. werden müssen wir schon alles verhauen, weil konstant gut spielt von der ganzen Liga vielleicht Salzburg und teilweise der Lask…

      1+
    • zw78 sagt:

      Altach tut sich schwer? Ja, remisiert aber auswärts gegen uns.

      Rapid hat die Woche vor dem Sturm-Spiel EL gespielt, trotzdem wirkten sie am Ende fiter und frischer.

      Ich sage nicht, dass wir 7. oder schlechter werden, aber als 6. nach diesem Saisonstart schon die Punkte Rückstand auf den 2. zu zählen, ist nichts anderes als arrogant und passt in die Linie “ich verlange den Aufstieg”. Dabei haben wir gg 3 der Top 4 noch gar nicht gespielt.

      Es fehlt kapital an Selbsteinschätzung.

      0

Schreibe einen Kommentar