Standortsuche: Das zweite Stadion soll gebaut werden!

Standortsuche: Das zweite Stadion soll gebaut werden!

 

„In Graz sprachen Sie, Weiland: Schaut nach Rom und Mailand! Das taten wir und durften sehen, dort sollen bald zwei Stadien stehen.“ stand beim letzten Heimsieg des SK Sturm gegen die Wiener Austria auf einem Transparent, mit dem die Nordkurve ihren Unmut gegen die Grazer Stadionpolitik ausdrückte. Mit großer Spannung wurde also der Stadiengipfel am heutigen Dienstag erwartet.

Um so erfreulicher ist somit wohl für die meisten Grazer Fußballfans, dass die Stadt das erste Mal ihr „Ja“ zum zweiten Stadion in Graz gegeben hat. „Grundsätzlich geht es in Richtung Zwei-Stadien-Lösung“, sagt Michael Ehmann, SPÖ-Klubobmann und Koordinator der Arbeitsgruppe, klar. Wie dieses Stadion allerdings finanziert werden soll, steht noch nicht fest. Zuerst geht es für die Stadt nun einmal um die Standortfrage. Von den bis gestern 16 geprüften Standorten für ein mögliches GAK-Stadion sind noch vier im Rennen. Unter diesen soll bis zum 30. Juni gewählt werden, weiterhin sind Weinzödl und Eggenberg in der Pole Position.

Dass der ungeliebte Rivale bald nicht mehr in Liebenau auflaufen wird, stößt bei Sturm natürlich auf große Zustimmung. „Endlich gibt’s eine Einigung zur Zwei-Stadien-Lösung, und nach dem 30. Juni könnte es ja in die Umsetzung gehen – theoretisch natürlich“, sagt Thomas Tebbich, der Wirtschaftsgeschäftsführer von Sturm. Auch in einem anderen Bereich gibt es gute Nachrichten für Sturm: Der schon bereits 2018 beschlossene Ausbau des VIP-Bereichs soll nun endlich vorangetrieben werden.

70 Kommentare

  1. kreissl sagt:

    Wie is das eigentlich bei VIP Bereich ausbau? dann braucht man ja auch auf der Tribüne VIP Plätze? dann is ja noch weniger Platz für die anderen Fans?

    • Ritter2016 sagt:

      Ja, das ist ja auch logisch. Der Pöbel zahlt für die Saisonkarte gleich viel wie ein VIP für ein Spiel 🙂

    • Sofern der 2018 angedachte Plan noch aktuell ist, wird die VIP Tribüne nach hinten verlängert, also Plätze bis nach ganz hinten und der VIP Bereich mit Sportzentrum wird über den Sektorenzugängen sein.

  2. Ritter2016 sagt:

    Geprüft wird auch der Bau auf dem Dach des Shopping-Nord. Der Standort Puntigam der kolportiert wurde ist vom Tisch. Ebenso der Ausbau des ASKÖ Stadions in Eggenberg. Wäre gut.

  3. sisquoone sagt:

    D.h. wir dürfen weiterhin in einen toten Standort investieren … also mein Euphorie hält sich ehrlich in Grenzen.
    Ich bin PRO eigenes Stadion, egal ob die Stadt rückrudert oder nicht. Aus Liebenau kannst du nichts mehr rauskitzeln.

  4. Schworza99 sagt:

    – keine Finanzierung
    – kein Standort
    – ned mal der VIP (Est. 2018) ist fix (sofern der Konjunktiv gewollt ist)

    Einzige Neuigkeit ist die neue Rhetorik – aber die ist sofern nicht in einem wasserdichten Vertrag umgesetzt – wertlos. Besonders von einem Politiker. Wenns in dem Tempo weitergeht wählen wir eh vorher wieder bevor was fix ist (eher 2-3 mal wenn man an den VIP Speed denkt (RIP 2018-…?). Und dann ist eh klar dass das niemand zuständig ist und alles null und nichtig ist.

    die brauchen also bis Juli jetzt um den Standort auszuwählen wo se keine Ahnung haben wies finanziert werden soll.
    Kann mich ja täuschen aber wäre die Finanzierung ned wichtiger und vorher zu erledigen…

    Bevor ned das Eröffnungspiel ist glaube ich kein einziges Wort. Aber hey wir können auch auf Sturm12 weiterdiskutieren weil dort ist man gleich weit im Thema Stadion.

    • kreissl sagt:

      Ich weiß dass auch 2025 Sturm kein eigenes Stadion haben wird trotzdem diskutiere ich dumm weiter …

    • Ritter2016 sagt:

      Ähhh…der Standort hat eine gewaltige Auswirkung auf die Finanzierung .. die Erschließung des Areals ist ja auch nicht gratis. Erst wenn alles von A bis Z geplant ist (mit den genauen Kosten) kann man in Verhandlungen mit Bund/Land usw treten. Und das gehört genau durchdacht und geplant.

      Es wird noch einiges Wasser die Mur runter fließen bis sich da etwas tut. Weil das zweite Stadion auch keine Priorität hat. Es ist objektiv gesagt „nice to have“. Öffi-Ausbau, Radwege, Kinderbetreuung das ist einmal ganz oben. Ich finde es schon einmal gut, dass unter der neuen Stadtregierung überhaupt in Richtung 2. Stadion gedacht wird. Die Nagl-Administration hat das ja komplett blockiert – und „Sport“ ist weiterhin in deren Hand. Sagen muss man, dass in Graz von der Infrastruktur viel gemacht gehört. Vielleicht hätte man weniger Anlegerwohnungen genehmigen sollen und dafür mehr Sportplätze in Widmung geben … für die Anzahl an Sportvereinen in der Bundesliga aber komplett unterdimensioniert …

    • Schworza99 sagt:

      Ich tu mir halt schwer mir vorzustellen wie die ein Stadion bauen wollen während sie sich mit Heldenmut gegen die kleinsten Projekte in Liebenau wehren (weil ein Stadion wird evtl. teurer als der VIP so geschult bin ich auch).

      So wie sich das alles anhört spekuliert man sehr darauf den ersten Spatenstich NACH der nächsten Wahl zu planen. Da kann ich mir denken warum und dann sind wir eh gleich weit wie immer. Weil wie wir wissen sind selbst Beschlüsse der eigenen Regierung für die Würscht…da bin ich mir ned sicher ob eine andere Koalition als die jetzige das dann auch umsetzen würde. Behaupte FPÖ wird alles in die Tonne treten was Kommunisten beschlossen haben, ebenso Rot zu Schwarz, Grün zu usw…

    • Ritter2016 sagt:

      Die Förderzusage von Land und Stadt für die Erweiterung gibt es. Das PROBLEM liegt daran, dass die Baukosten explodiert sind und mit den budgetierten Mitteln der Umbau nicht mehr umgesetzt werden kann. Da braucht es einfach Lösungen und keine Schnellschüsse. Vermutlich werden die Baukosten in den nächsten Monaten/Jahren sich wieder auf ein normales Maß einpendeln … in einer Hochpreisphase muss man das wirklich nicht machen.

    • Schworza99 sagt:

      https://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/bundesliga/sksturm/3981950/Plaene-fuer-UPCArena_Ein-Tor-nach-Graz-mit-Charme

      Schnellschüsse…

      Selbst in dem Artikel aus 2012 gehts um den VIP – glaube bevor die Regierung den anrührt würdens vorher Sturm auflösen und den Jauk am Schlossberg einsperren. BTW sind wir in dem Artikel Jahre weiter als jetzt…da jetzt weder Kosten genannt noch Konzepte erstellt sind.

      Die Baukosten sind sowas von egal denn die waren die letzten 10-20 Jahre ja auch nicht konstant. Da wird’s auch Phasen gegeben haben wo es billiger und auch teurer gewesen wäre. Es ist kein Wille da um eine Lösung zu finden und die Kosten sind nur Ausreden. Ich mein Wien 2x, Linz 2x zuzusehen wie was gebaut wird und tatenlos zuzusehen und dann zu sagen „ACH ES IST JA ALLES SO TEUER LEIDER – HÄTTEN WIR NUR FRÜHER GEBAUT“…für wie blöd muss man uns Schwarze eigentlich halten?
      „WÄHREND CORONA KÖNN MA LEIDER NICHT DA GIBT ES WICHTIGERES“
      „LEIDER HAT DER NAGL ALLES GELD AUFGEBRAUCHT“

      Wir sind nach wie vor bei 0. Kollege Ehmann btw. hat vor der Wahl die 2 Stadien Lösung versprochen. Also wenn wir bis jetzt gebraucht haben seit der Wahl die Regierung an ihre eigenen Worte zu erinnern…welche Hoffnung sollte es da geben. Die Roten (SPÖ) sind in Graz nicht existent und wenn man dem Bundestrend glaubt wird auch die Landtagswahl kein Zuckerschlecken. Der Kommunisten-Standpunkt ist eh klar (1Stadion) und was die Grünen von Bebauung halten kann ich mir auch denken.

      Ich frage mich wie man da noch optimistisch oder hoffnungsvoll sein kann. Selbst die Gruabn Initiative beklagte bereits 2020 fehlende Mittel der Stadt…und da red ma von ein paar 10k. Ein Stadion kostet mind. im mittleren zweistelligen Mio-Bereich.

      Wie gesagt wenn alles fertig gebaut ist glaub ich’s. Vorher trau ich denen keinen Millimeter.

  5. ds1909 sagt:

    Naja.. das heißt quasi gar nichts bis jetzt.
    Mich würde halt interessieren ob Sturm Liebenau pachten (mit Baurecht) kann, wenn die roten ein neues Stadion bekommen?
    Wie man gedenkt, es den UEFA-Richtlinien konform zu adaptieren?
    Wie will man SkyBoxen errichten?
    Wie sieht es jetzt mit gewaltigen Mieterhöhung aus?

    Ein neues Sturm-Stadion ist somit vom Tisch, dass muss uns klar sein.

    • kreissl sagt:

      Anm d. Redaktion: KOMMENTAR WEGEN DER 193. WIEDERHOLUNG GELÖSCHT

  6. Moe sagt:

    Wer erwartet hat dass gestern die Baupläne für 2 neue Stadien präsentiert werden lebt in einer schrägen Fantasie…
    Sturm will ja Liebenau pachten und nicht neu bauen, also wird es nicht mal zur Diskussion gestanden haben 2 Stadien zu bauen..
    Und wenn man es als Grundsatz Entscheidung sieht war das gestern ein Meilenstein.

  7. mklee sagt:

    Zwei Stadien Lösung ja, auf jeden Fall. Doch mit einem Verbleib als von Sturm als Mieter in einem alten Stadion. Also ich seh das skeptisch. Inventionen von Sturm in das Stadion sind zwar notwendig und wünschenswert, ändert aber nichts an der Situation das es verlorenes Geld ist.

  8. Schworza99 sagt:

    Sag ma so: Infrastrukturell sind wir bald nicht mehr in der Meistergruppe.

    • Siro sagt:

      Soll heißen du findest ein Stadion mit einer Kapazität von 5.100 ist über Liebenau zu stellen?
      Na Prost, Mahlzeit.

    • @siro: nein soll glaub ich heissen das Lustenau überhaupt ein stadion baut!

    • Siro sagt:

      Nein. Der Kommentar lautet dass wir nun ins Mittlere Play Off abrutschen, mit der Begründung, dass Lustenau nun auch ein neues Stadion baut.
      Ich verstehe daher, dass Lustenau uns mit einem 5.100 Zuschauer Stadion überholt.
      Ein neues 5.100er Stadion ist besser als ein „altes“ 15.000er Stadion..

      Manchmal habe ich das Gefühl, da wird so argumentiert wie kleine Kinder es tun: „Die bekommen ein neues Stadion, wir wollen auch“…

      Dass der LASK seit 16 Jahren im Prinzip überhaupt KEIN Stadion gehabt hat – geschenkt. Und dass sich die Stadt nur mit einem Mini-Anteil am Stadion beteiligt hat – ebenfalls geschenkt. Fast 50 Millionen hat der Klub aus eigener Tasche bezahlt, muss zudem jetzt jährlich eine halbe Mille zurückzahlen. Und wie toll das mit dem neuen Stadion läuft hat man ja gesehen bei den beiden ersten Heimspielen:
      Das erste nicht einmal ausverkauft, Eintrittspreise wo jeder Sturmfan toben würde, Parkplatzchaos beim zweiten Spiel.

    • Schworza99 sagt:

      Lask is a schlechtes Beispiel da die kein Stadion gehabt haben weils halt hin waren. Die haben aber dennoch diese Zäsur gemacht, sind zurück und haben ein CL 1/2 Finale taugliches Stadion während wir nur diskutiert haben…auch schon auf Sturm12.

      Unsere Amateure btw. würden glaub ich 5k sofort nehmen…soferns nicht schon Gleisdorfer Ehrenbürger sind.

    • Siro sagt:

      Ach so, das bedeutet du willst, dass die „Stadt“ für die IIer ein nagelneues Stadion mit 5k baut, für die 1er eines mit 20K?
      Oder wie darf ich das verstehen?
      Und die Frage ob du das ernst meinst, dass Lustenau uns bez. Stadion jetzt überholt hat, hast elegant umschifft.
      PS: Selbst wenn die „Stadt“ das alles zahlt, weißt aber schon, dass wir das zahlen oder? Und nicht die Elke Kahr aus ihrer Privatschatulle..
      Selbst ich als riesen Sturmfan sehe derzeit – hätte die Stadt Graz auch nur nach den Nagl-Exzessen budgetär 1 Millimeter Spielraum, dass es weitaus wichtigere Dinge gäbe, um Steuergeld einzusetzen.

    • Schworza99 sagt:

      „Ach so, das bedeutet du willst, dass die „Stadt“ für die IIer ein nagelneues Stadion mit 5k baut, für die 1er eines mit 20K? Oder wie darf ich das verstehen?“

      – Ich wäre dafür dass das alle Grazer Vereine in Graz spielen können/dürfen. Ich fordere kein eigenes Stadion für die Amateure…nur über Lustenau zu lachen während wir in Gleisdorf die Wiese pflügen ist eher naja. Was für den unwahrscheinlichen Fall dass das die GAK Amateure in die 2. Liga mal aufsteigen und die Roten ganz oben sind? Willst dann Gleisdorf, Kapfenberg etc. jedes mal zur Frontstadt erkären? Da können die Behörden keine Sicherheit garantieren (naja es is Acker also könnten die ULtras je einen Schützengraben ausheben fair enough). Auf lange Sicht ist die Ein-Stadien Lösung nur bei sportlichem Misserfolg beider Grazer Vereine tragbar. Und dies sollte nicht das erklärte Ziel sein.

      „Und die Frage ob du das ernst meinst, dass Lustenau uns bez. Stadion jetzt überholt hat, hast elegant umschifft.“

      Haben sie defacto. Sie haben ein Stadion was ihren Ansprüchen bei weitem genügt (bundesligatauglich). Die jammern zwar über überschaubare Kapazität aber am Ende des Tages wirds ned immer übergehen gegen Hartberg, Wattens und Co.

      Genügt unseres unseren Ansprüchen:
      – CL ist nicht unser Anspruch…wir sind aber
      1. klar sportlich 2. Kraft (d.h Cl-Quali) und
      2. spielen wir im Fall des Wunders im Exil.
      – EL: genügt nicht, da die UEFA nicht beide Augen zudrücken sollte bei uns – nicht unser Anspruch
      – ConL: genügt im Fall der Fälle
      – Gastro ist schlecht, wir haben dort keine Einnahmen (kann ned sagen wie es in Lustenau ist aber wohl zumindest ned schlechter)
      – Skyboxen, mehr VIP (beides deutlich artikuliert durch Jauk) nötig – wird sich auf Jahre nicht ändern
      – Rasen war jahrelang katastrophal (Klagenfurt wink amal)
      – Pacht unrealistisch auf Jahre
      – kein Branding möglich
      – keine Amateure möglich (in Lustenau wäre es möglich)
      – ich glaube jeder weiß die Liste geht noch lange weiter

      In Summe: Wir haben Ansprüche die wir nicht umsetzen können da uns nichts gehört. Zudem zahlen wir saftige Miete für ein Objekt welches wenn man sehr gnädig ist von der Stadt ignoriert wird (VIP Debatte wird bald älter sein viele unserer Spieler). Lustenau wird eine bessere Heimstätte haben als wir sie haben. Wenn man rein die Ansprüche, Möglichkeiten, Umsetzung etc. miteinbezieht. Ich sage nicht es wäre für Sturm ein besseres Stadion, sondern ein Ligakonkurrent hat infrastrukturell einen großen Schritt nach vorne gemacht. Da kann ich kaum sagen wir sind vor Ihnen weil im Juli wieder ein Sesselkreis gebildet wird^^.

      „PS: Selbst wenn die „Stadt“ das alles zahlt, weißt aber schon, dass wir das zahlen oder? Und nicht die Elke Kahr aus ihrer Privatschatulle..“

      – Sofern die Elke Kahr auch Steuern zahlt zahlt sie mit. Impliziert das „Wir“.

      Selbst ich als riesen Sturmfan sehe derzeit – hätte die Stadt Graz auch nur nach den Nagl-Exzessen budgetär 1 Millimeter Spielraum, dass es weitaus wichtigere Dinge gäbe, um Steuergeld einzusetzen.

      Totschlagargument. Jeder Euro der in Sport investiert wird wäre anderswo besser aufgehoben. Krankenpflege, UNICEF, Caritas, Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten, Krebsforschung, etc.
      Also dürfen wir keine Kinos, Opern, Theater, Sporthallen, Pubs, Cafes, Fitness-Studios etc. etc. mit öffentlichem Geld fördern. Museen…weg. Kunstaustellungen…weg.
      Wenn man den Gedanken fertig denkt steht das K in KPÖ eher für Kapitalistische und nicht Kommunistische Partei.
      Ich sag ja nicht USA like 900Mio Stadion…aber selbst den VIP abzusagen den der knausrige Nagl beschlossen hat…dafür musst schon Marx mit Keynes überklebt haben. Weil 0.0 Geld ist definitiv nicht da. Sonst wären Land und Bund schon eingeschritten – wie z.B. in Wien (minus Land halt weil eh wissen).

  9. Chris1909 sagt:

    Zwei Stadienlösung in Graz recht und schön, aber wie gehts dann mit Sturm in Liebenau weiter? Wenn man weiterhin Untermieter bleibt, ist der Nebeneffekt, nämlich das die Roten irgendwann mal wegfallen werden, ein nur bedingt positiver.

  10. Arch Stanton sagt:

    Liebe Leute!
    Ich weiß schon – in einem Fanportal geht es mehr um Gefühle als um Vernunft(uns das ist gut so). Trotzdem will ich zwei Gedanken in den Raum stellen:
    Erstens: es gibt kein Geld.
    Zweitens: bei den Aufgaben so einer Stadt geht es in erster Linie um die Daseinsvorsorge.
    Also um den Erhalt der Infrastruktur, Straßen, Wege, Wasser, Kanalsystem (bei manchen Kommentaren bin ich wirklich froh, dass es noch funktioniert..) um das Angebot und den Ausbau von Öffis, auch die Betreuungsplätze für Kinder und Alte und vieles mehr.
    Und da sind wir von einem Stadion noch weit weg, was die Prioritäten einer Stadt betrifft.
    Trotzdem kann man den jetzt Verantwortlichen das Bemühen nicht absprechen, hier eine Lösung zu finden. Das konnte man bei den vorhergehenden Stadtregierungen nicht erkennen.
    In dem Sinne hege ich noch die Hoffnung, dass in irgendeiner Form und vielleicht gar noch zu Lebzeiten etwas Greifbares passiert..
    So, genug kluggeschissen:
    AUF DIE SCHWOAZN!

    • Schworza99 sagt:

      Naja mit der Begründung kannst aber auch alle Kultursachen einrexen…Oper weg und ein LKH hin weil Kabarett is ned lebensnotwendig. Ebenso alle Gotteshäuser raus aus der Stadt…kannst Altenheime, Wohnungen stadessen etc. bauen.
      – Jeder Sektor hat seine Berechtigung. Wir brauchen unsere Jugend ned schelten das se nur vorm Bildschirm sitzen wenn Sportstätten und Trainingszentren zu teuer sind. Mit dem Legionärsthema braucht auch keiner mehr kommen…wie soll in so einem Umfeld Nachwuchsarbeit möglich sein?

      Wie kann Geld ein Argument sein wenn man mit dem Stadion Verlust macht…und man will augenscheinlich nichts daran ändern (bzw. in keinem Zeitraum der diese Regierung noch betreffen würde).
      Aber hey die zweitgrößte Stadt des Staates ist anscheinend auch die Ärmste. Andere haben für mehrere Stadien Geld und wir können ned mal ein stehendes erhalten? Also bitte.

      Und Irgendwann musst Liebenau adaptiren/rennovieren etc. Nur weil ma alles aufschiebt wirds ned billiger. Eher teurer.

      Aja und is Sicherheit ned auch was über den Sport zu stellen wäre…? –
      https://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/bundesliga/sksturm/6263538/Stadionsuche_Muss-Sturm-II-das-ZweitligaHeimspiel-gegen-den-GAK-in

    • Arch Stanton sagt:

      Lieber Schwoaza! Stell Dir vor, Du bist mehr als 20 Jahre mit jemanden zusammen, bei dem Du nach und nach draufkommst, dass sie sich prostituiert, so weit geht, dass sie sogar vor ganzen Bünden und Kammern am Bauch liegt. Und in Bauchlage verliert sie den Blick fürs Wesentliche, sieht nur mehr sich selbst und wie sie sich am besten darstellen und ihren Herren dienen kann. Du wirfst sie raus, und kaum ist sie weg, merkst Du, dass das ganze Geld weg ist.
      Was machst Du jetzt?
      Du wirst einmal schau’n, dass die Kassa wieder in Ordnung kommt, und mit dem Geld, das Du verdienst, Dir vorerst nur die wichtigsten Dinge leisten: das rinnerte Häusel reparieren, Patschen picken, die Kinder versorgen usw. Das heißt nicht, dass Dich Kultur nicht interessiert, oder dass Du Deine große Liebe, den Sportklub Sturm Graz vergessen hast. Du musst nur Deine Prioritäten anders setzen – das hab‘ ich gemeint.

    • Schworza99 sagt:

      Schöne Analogie….aber ist schon ein Pech dass das gerade nur ich beschissen werde aber meine Freunde aus ganz Österreich mehr Liebesglück haben und auch genug Geld für alles was sie brauchen haben. Sogar der Cousin aus Hartberg und der Onkel aus Leoben.
      Und meine neue Liebe macht btw. Dasselbe wie die Alte. Die Gründe dafür ändern am Ergebnis nix.

  11. ds1909 sagt:

    geht schon los mit der Kritik:

    https://www.krone.at/2955625

    • Schworza99 sagt:

      Sicher privat finanzieren und bauen aber das Steuergeld steck ma schon gerne ein und wenns einen Titel gewinnen marschier ma auf mit Schal…bäh.

      Und 3 Präsidenten (!!!!) von 3 Verbänden die eigentlich eh as gleiche sind regen sich über gerechte Steuergeldverteilung auf…also besser gehts fast nimmer.
      Man muss schon sehr arm unterwegs sein wenn die mit Pensionisten daherkommen…aber die haben zumindest eigene Verbände und Interessensvertreter. Wir nicht.

      Bah des widert mich an. So plump Klientelpolitik zu machen. Deswegen: Politik raus aus dem Stadion. Des schwärzt die Seel (kein Wortspiel mit einer Partei beabsichtigt).

    • Ritter2016 sagt:

      Komisch das die sich aufregen. Als man der GSV Wacker den Platz wegnahm um den Sportpark hinzuhauen, da hat sich keiner um den Breitensport gesorgt …

    • Siro sagt:

      Mehr Breitensport als in der Hübrenngasse ist kaum mehr möglich.
      Jetzt gibt es dort Volley- Basket- und Handball sowohl Damen und Herren auf 1. Liga-Niveau.
      Zuvor eine Biertischtruppe in der Patschnliga.

    • ds1909 sagt:

      jungs, i bin da bei euch.
      Da sind wir beim Thema Steine und Glashaus. Ich glaube nicht, dass die Herren von Union, ASKÖ und ASVÖ alles selbst mit Mitgliedsbeiträgen und aus eigener Tasche bezahlt haben.

      Ich finde es mittlerweile zu mühselig darüber zu diskutieren.
      vor ein paar Monaten ist ja noch tatsächlich eine U-Bahn angedacht worden…

      STURM muss jetzt mit allen Mitteln versuchen Liebenau zu pachten/übernehmen und das Beste daraus zu machen.
      Oder auf einen Scheich hoffen. Mehr ist nicht drinnen.

    • Ritter2016 sagt:

      @Siro: Ja e. In der Hüttenbrennergasse versammeln sich viele Sportarten. Auf Bundesliga-Niveau. Das ist aber eigentlich dem Spitzensportler zuzurechnen. Die „Patschntruppe“ war Breitensport mit Nachwuchs der zusperren musste weil sie ohne Platz dastanden.

      Gr“z ist und bleibt mit Sportplätzen unterdimensioniert. Und das was da ist kommt t3ilweise in desolaten Zustand daher. LUV Platz, Eggenberg ist auch nicht so toll, um nur 2 zu nennen. Weil m“n sich der Infrastruktur nie angenommen hat.

      Versäumnisse der Politik der letzten Jahre. Große Worte (U-Bahn, Olympia …), wenig Taten …

    • Arch Stanton sagt:

      lieber Ritter! Vollkommen richtig. GSV Wacker hat zudem auch allein durch den Standort mitten in der Schönausiedlung wertvolle Sozialarbeit geleistet, und die Halle mit dem Giebelkreuz hätte man auch woanders hinstellen können.
      Und lieber Siro! Es sind die Biertisch- und Patschentruppen, die die Kinder zum Sport bringen. Es kann ja nicht jeder bei Sturm spielen.
      Außerdem war die Tribüne und des ganze Platzerl großartig..

    • sturmgraz sagt:

      Anm d Redaktion: Gelöscht. Eventuell medienrechtlich bedenklich, auf alle Fälle moralisch nicht okay.

  12. René sagt:

    Danke Lukas für deinen Vorschlag!

    Ich würde auch darum bitten!

    Auf die Schwoazn! 🙂

  13. Schworza99 sagt:

    Eventuell den Zeitungsartikel in Zukunft paraphrasieren….sonst schickt die Kleine Sturmnetz einen netten Anwaltsbrief.

    https://www.sturmstadion-liebenau.at/CMS/2023/03/16/4-einwuerfe-zur-stadiondiskussion/

    EL ist schon kommende Saison schwer? Naja bis 2027 spiel ma dann halt in Klagenfurt…

  14. René sagt:

    Hallo Schwoaze,

    eine andere Frage zur Modernisierung der Arena.

    Mich würde interessieren ob es möglich wäre, eventuell mit dem Überbau des Grabens, 3-x Reihen hinten dazu, die Kapazität ebenfalls zu erhöhen?

    Eventuell auf2-3 Seiten?

    Mir würde ein Stadion mit 20-25k schon sehr gut gefallen. Alleine schon bezüglich Mehreinnahmen Europacup und auch Bundesliga. Mann muss sich bewusst sein, das wenn das Stadion endlich der Zeit angepasst wird und ein Sturm-Stadion wird, gemacht, der Zuschauerschnitt nach oben gehen wird. Egal ob bei Rapid oder anderen war/ist es so. Sogar die Austria hat heuer das erste mal den Schnitt von Ihren 7-8k auf über 10k anheben können. Obwohl der sportliche Erfolg nicht da ist.

    Wäre meines Erachtens ebenso wichtig. Natürlich muss man dann auch die WC-Anlagen, Gastro usw. anpassen.

    Aber meine Frage wäre einzig und allein ob das überhaupt möglich ist und wenn ja in welcher Form. Graben, letzten Reihen, Dach ab und aufstocken,…??

    Danke für eure Ideen

    Schwarz-Weiße Grüße

  15. Schworza99 sagt:

    https://grazerak.at/aktuelles/statement-stadiondebatte

    Für die Roten sind 8k zu klein weils bundesligatauglich sein wollen (geht in Lustenau auch mit 5k oder in Linz aber okay).
    Die schielen klar auf EC Tauglichkeit.

    Aber wer von uns glaubt die bauen den Roten ein 10ker Stadion hin welches EC -tauglich ist während man in Liebenau bereits CL und EL untauglich geworden ist? Hätt ich dem Nagl zugetraut ja aber diese Regierung ist eher nicht sport affin.

    Bitte Leute wachts auf. Es wird nie eine Pacht geben. Was glaubts ihr kostet des auf so einem Dach zu bauen? Dann noch dazu ein 10ker? Bis des Stadion fertig wäre würden eh wir auch drin spielen weil Liebenau dann eh komplett im Sand ist bis dahin…

    • JARANIMA sagt:

      Klar, dass die sich ned abspeisen wollen mit nur einem neuen 8k-Stadion. Die sind aber bald auch schon wieder in der Champions League und haben dann wie früher ihren 15k Zuschauerschnitt.

      Glaub auch, dass man da keine weitere Energie auch nur in Überlegungen weiterreinstecken sollte. Die Rasenheizung und das TZ soll endlich her. Stadt soll sich an ihr VIP-Ausbau-Versprechen halten und wir uns die nächsten 5-8 Jahre einfach vor allem auf das Sportliche nebst einem gesicherten Grundstück innerhalb von Graz für ein eigenes Stadion in 10+ Jahren.

    • Schworza99 sagt:

      „Kleine“ Projekte vorantreiben und sparen beginnen…stimm zu ist die realistische Variante.

  16. Lukas sagt:

    Gibt es zu Sturm Graz II nichts zu berichten. 20 Spiele, 21 Punkte = Punkteschnitt 0,9 ! Will man unter diesen Trailer wieder in der Regionalliga spielen oder lieber frühzeitig noch handeln. Dazu sehe Ich wenig Weiterentwicklung unter diesem Trainer. Potenzial ist genügend vorhanden.
    Wer sieht sich die Spiele in Gleisdorf live an und hat dazu mehr Informationen.

  17. Lukas sagt:

    @ Tobias schau mal auf Tabelle mit Stand 18. März 2023 und rechne 20 Spiele = 21 Punkte = Punkteschnitt 0,9

    • René sagt:

      @lukas:

      du solltest aber die punkte/spiele rechnen. sonst wäre bei 40 punkten der schnitt noch schlechter… 😉

    • schwoaza Peter sagt:

      gut das in Kapfenberg nicht gewonnen haben, sonst hätten sie nur einen Punkteschnitt von 0,8.

  18. Lukas sagt:

    @ Renè dann ist der Punkteschnitt 1,05 auch keine grosse Ausbeute

    • Ivaneijew sagt:

      @Lukas Ich schau mir die Spiele regelmäßig online an. Man merkt die vielen Abgänge im Winter.
      In Kapfenberg war wieder klar ersichtlich, dass gerade in der Defensive einfach die Spieler zu unerfahren sind (Verhalten bei den Elfmetern war überschaubar).
      Man hat halt hauptsächlich im Verhältnis erfahrene Spieler abgegeben (Lang, Nelson, Ingolitsch (wieder mehr bei der 1er), usw.) und mit Akademiespieler aufgefüllt und das merkt man einfach.
      Spielerisch nach vorne ist es schon schön anzusehen.
      Der Trainer ist weniger das Problem, eher die Erfahrung des Kaders.

  19. RAM6I sagt:

    Da man gerade aktuell den Bericht zum Hartberger Stadion Projekt lesen kann, stolze 35 Millionen (Land, Gemeinde, Investor/Investoren) (E-Tankstellen) und Leoben a was bauen soll, wir in Graz zumindest für die Anderen einen Platz suchen und unter 8 k. sie sich nicht zufrieden geben (also ws a 12 k Stadion sein wird/wollen/müssen) und wir als der SK STURM mal wieder leer ausgehen oder mit einer überteuerten Bruchbude am Ende dastehen, fühle ich mich gerade so richtig genervt, verarscht u. bald versteh i die Welt net mehr……da steigen die Mitgliederzahlen seit Jahren ums ordentliche, Rekordtransfers finden statt, das Sportliche überzeugt gerade fast vollends und man findet trotz den positiven Umstände keine Mittel/Wege…Schluss, Ende, am Ende….

    • Schworza99 sagt:

      Da muss schon gröber was im Busch sein wenn Hartberg 35mio auftreiben kann wir aber nicht. Alleine die sportlichen Proportionen, Sponsoren, Einzugsgebiet etc…

      Kann mir keiner erzählen dass das hier nichts geht wenn gefühlt jeder innerhalb kürzester Zeit was zusammenbringt was wir seit Stadioneröffnung nicht schaffen. Da das Land anscheinend nicht abgeneigt gegenüber Projekten scheint kann unsere Misere nur an der Stadt Graz liegen. Deshalb müssen wir schleunigst raus damit der Schaden noch begrenzt werden kann. Denn auch das GAK-Stadion wird nicht kommen bzw. nicht in einem Zeitraum bevor Liebenau saniert werden muss.

      Wär aber geiles Szenario: Liebenau muss saniert werden – komplett also nahezu Neubau – GAK zieht währenddessen ins Neue – wir müssen dann auch dort spielen oder in Klagenfurt/Hartberg/Leoben – die Sanierung kostet ähnlich viel wie ein Neubau bzw. der EC-Erhalt – die Roten haben ein brandneues EC taugliches Stadion und wir müssen selbst unseres dann zahlen um es zu erhalten…

      Warum kämpfen wir eigentlich so hart um den Roten ein Stadion zu schenken? Warum bleiben die nicht und wir gehen? Kann mir das wer erklären warum wir Liebenau komplett mit eigenem Geld sanieren sollen während die mit Gemeinde und Land ein komplett neues Schmuckstück bekommen. Also alleine für den Standort würd ich nicht 50mio plus zahlen oder noch mehr…

    • RAM6I sagt:

      @Schworza99: wie gesagt, ich habe keinen Durchblick mehr, nichts gegen Hartberg aber selbst die schaffen es, sich für Ihre Verhältnisse mit Land, Gemeinde, Investor etwas auf die Beine zu stellen und wir? Wir kämpfen seit Jahren um einen Standort / Stadion, das am Ende nur Kosten, Zeit und Ärger gefressen hat und uns kein Stück in Zukunft weiter bringen wird und das aus falschen Gründen. Anstatt seit Jahren für einen Standort/Stadion zu kämpfen und wenn die Stadt nicht mitzieht, dann eben Plan B aus der Tasche zieht und sich mit einer angrenzenden Gemeinde arrangiert.

    • Moe sagt:

      Sorry Leute, da wird noch immer was grob missverstanden:
      Wenn man ein Stadion für etwa 20K bauen will kann man nicht einfach zu einer Gemeinde gehen und sagen wir haben die Kohle Gebt uns einen Grund und fertig.
      Da braucht Ma Infrastruktur, und zwar einiges!
      Man braucht Widmung und zwar sehr spezielle.
      Vermutlich braucht’s auch eine UVP für ein Stadion dieser Größenordnung an neuer Stelle…
      Und ohne öffi Anbindung geht das sicher nicht gut, und ohne Stadt UND Land spielts das einfach nicht!
      Sorry da sind einfach sehr viele Luftschlössern die da durch die Gegend geistern!

      Und ja Investoren… also ich versteh ja dass hartberg auf das angewiesen ist, aber ich will das bei Sturm einfach nicht sehen… wäre schön wenn wir ein eigenes Stadion haben, aber den Verein dafür zu verkaufen: nein danke!

    • RAM6I sagt:

      Zum nochmaligen Verständnis, warum es bei der ganzen Sache geht. Mir ist sehr wohl bewusst, was zu einem Stadionbau alles dazu gehört bzgl. Infrastruktur, Genehmigungen, Umweltverträglichkeit etc…
      ABER ich bin ein Fan und daher gehe ich nicht in die Tiefe der Thematik ein, sondern bleibe oberflächlich und zähle für mich die erhaltenen Informationen zusammen und die letzten Jahre, ja fast schon Jahrzehnte (Das Tor zur Stadt, wurde 2012 vorgeschlagen) was da zusammen gekommen ist, ist eine Frechheit gegenüber dem SK Sturm! Wir durften uns jahrelang von einem GAK Bürgermeister so richtig verarschen lassen, egal ob es um Neubau, Ausbau, PACHT ging und das wo sein Klub gleichzeitig in der Versenkung verschwand! Immer mit den Argumenten, kein Geld da aber gleichzeitig wurden vom diesem Herrn Luftschlösser gebaut (Grazer U-Bahn, Gondelbahn etc)

      Nun hat man sich mit der jetzigen Regierung auf eine Zwei Stadien Lösung einigen können, ja nur auf Welche? hat hier der SK Sturm unterstützend eingewirkt, damit die Roten Ihr eigenes 12k Stadion (darunter werden sie sich zufrieden geben) auf einem neuen Standort bekommen und das zu welchem Preis?, dass wir mal wieder leer ausgehen, denn ich habe nirgends gelesen. Dass wir dafür die Merkur-Arena bekommen zu unseren Gunsten? Oder das HEUER noch Sanierungen im Liebenauer Stadion stattfinden, etc…nur mal wieder leere Versprechungen von vertrauenswürdigen Politikern.

      Ich will auch viel nicht sehen, doch ohne Investor wird es nicht gehen, egal wie und warum verbindet jeder gleich einen Investor/Investorengruppe mit einer gleichzeitigen Übernahme des Vereins? Könnte ja auch Puntigamer(BrauUnion) die Gruppe sein und dafür auf Jahre die Schanklizenz als Beispiel besitzen…

    • Moe sagt:

      Oke wenn du das oberflächlich betrachten willst, bitte gerne, dann hast du natürlich recht! Man kann einfach irgendwo hin gehen und ein Stadion mit dem Geld bauen das seit 1909 im Augarten vergraben ist und nur darauf wartet in ein Stadion investiert zu werden…

      Nein im Ernst:
      Du hast schon recht, wir wurden nicht gerade hofiert in den letzten Jahren. Aber vor 10 Jahren war das Stadion 15 Jahre alt, dass man da nicht an einen umfangreichen neu- oder Umbau denkt leuchtet mir als Steuerzahler schon ein.
      Dass die Stadt nicht ihr einziges „großes“ Stadion exklusiv verpachtet leuchtet mir auch ein!
      Dass wir vermutlich so risikolos und günstig wie kaum ein anderer Verein, ein halbwegs brauchbares Stadion mit passender Größe (außer VIP) haben, kann man auch nicht von der Hand weisen.
      Warum jetzt alle plötzlich komplett die Nerven verlieren versteh ich einfach nicht!

      Ad Hartberg: die verlieren die Bundesliga Zulassung für ihr Stadion in den nächsten Jahren also muss was gemacht werden. Das Stadion wurde (Lt Wikipedia) 1946!!! eröffnet. Ich würd mal sagen 80 Jahre sind eine recht hohe Nutzungsdauer für ein Stadion, da versteh ich dass eine Sanierung nicht mehr ganz wirtschaftlich is!
      Anders in Graz, das Stadion wurde 1997 erbaut! Wenn das jemand nach 25 Jahren abreißen will muss ich das als absolute Scharlatanerei verurteilen, so kann mit öffentlichen Geldern nicht umgegangen werden!

      Auch ich bin für die 2 Stadien Lösung, aber man muss die Sache schon mit ein bissl Demut betrachten! Unser Stadion is zwar nicht neu, aber durchaus brauchbar und mit gutem Willen (den ich den Beteiligten nach der grundsatzenscheidung zugestehe) durchaus noch 20-30 Jahre wirtschaftlich betreibbar!

    • Schworza99 sagt:

      Die von Moe genannten Punkte sind ja alle valide…aber die gelten doch auch für alle anderen Vereine oder nicht? Ist Lustenau plötzlich so geil am Verkehr angebunden? Leoben, Hartberg, Linz, Klagenfurt etc. etc.
      Ich kann nichts von anderen Gemeinden sagen aber eines weiß ich: Graz lässt uns weder neubauen noch wird uns das Stadion verpachtet noch wird das Mietobjekt in akzeptablem Zustand gewartet. Heißt:
      Alle anderen Gemeinden Umsetzbarkeit: x
      Graz: x minus jahrzehntelanger Erfahrung
      = raus aus Graz.

      Ich glaube wenn man z.B. eine Viertelfinanzierung macht (Sturm, Land, GEMEINDE X (hust), Invbestor) würde nicht plötzlich der Investor oder eine Gruppe den Verein übernehmen. Kann ja sein Brauunion zahlt mit wenns auf 25 Jahre das Stadion „Puntigamer-Lager“ nennen dürfen. Wäre kein großer Unterschied zu jetzt. Und der Verein gehört ja auch nicht dem Land oder der Stadt wenns mitzahlen -siehe Rapid. DIe kassierten öffentliche Förderungen für Aussicht auf Teamspiele ab und lassen as Team dann ned rein…Ehrenmänner die Wiener. Zudem vertrau ich Jauk und CO den Verein nicht zu veramschen für ein Stadion – was ohnehin nicht möglich wäre laut Statut ohne dass das die Mitglieder zustimmen würden – Mitgliederverein halt.

      Hat der Stronach jemals einen Cent gesehen aus dem Berich Transfer? War ja auch ein Investment. Also wenn ein Investor eine dauerhafte Loge oder Skybox will oder Leberkässemmel auf Lebenszeit…is halt was anderes als Anteile. Selbst ein Sitz im Aufsichtsrat wäre jetzt nicht die große Tragik – da dieser gemäß Statuten eh gerext werden kann. Also die Angst vor sowas brauchen wir nicht haben. Das Schwert hat deutlich der Fan in der Hand. Szenario wie bei der Austria ist komplett unmöglich (sofern die Mitglieder natürlich dagegen sind).

    • RAM6I sagt:

      :)) Bin schon seit Jahren auf der Suche nach dem vergrabenen Goldschatz im Augartenpark *grins*

      Spätestens nächstes Jahr, dürfen wir ohne entsprechende Sanierungen/Aufstockungen international in Liebenau nicht mehr spielen und dann??

    • Moe sagt:

      @RAM6I: ich komm zum Graben!
      Ad internationale: ja die Gerüchte gibts, kann mir aber vorstellen dass es halt derweil so adaptiert wird dass sich das schon grad noch ausgeht, aber ja das is ein Thema das man auf jeden Fall ins Auge fassen muss, aber deswegen gleich irgendwo neu bauen…

      @schworza99: aber die bauen doch auch am alten Standort oder?
      Woher weißt du dass eine andere Gemeinde uns nicht nach 10 Jahren genauso behandelt? Also ganz ehrlich so ein Projekt inklusive Grund kostet ws um die 100Mio, und das kannst mit schankrechten, skyboxen und leberkässemmeln nicht stemmen!
      Puntigamer bzw heineken hat übrigens schon einmal bei so einem Projekt abgesagt soweit ich mich erinnere…

    • Moe sagt:

      Außerdem: sind nicht gerade jetzt gerade die schankrechte die nicht beim Verein liegen ein Dorn im Auge? Man will doch den Umsatz steigern, also sollte man genau die schankrechte nicht hergeben oder? Also da seh ich den Mehrwert nicht…

    • Schworza99 sagt:

      Hartberg hat dann mehr VIP-Plätze als wir wenn’s fertig sind…des muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. In der Landeshauptstadt geht nicht was gegenüber dem McDonalds in Hartberg geht…

    • RAM6I sagt:

      Tja, nicht nur die Hartberger, da kommen noch die Leobner dazu, dann noch unsere Stadtrivalen sobald die Standort-Frage geklärt ist, die werden ws a so Hartberger Stadion (weil darunter, bleiben Sie solang in Liebenau) erhalten und wir? Wir können froh sein das wie auf ner Verkehrsstraße Stück für Stück Verbesserungen an der Merkur Arena (a richtige Fleckerl-Arena) vorgenommen werden, wenn überhaupt u. das lässt man sich als Bundesliga-Verein mit Aussicht auf Internationale Spiele, einfach mal so gefallen oder war sogar dafür, weil die Verbundenheit zu Liebenau so groß, als würde ich meinem Entführer noch die Seile zum festbinden besorgen.

      Antwort: Ja, Schanklizenz ist ein Dorn im Auge, weil eben auch Miete bezahlt wird u. kein Platz für Vorveranstaltungen (Sturm als Veranstalter) etc. gegeben ist, sprich man zahlt nur hat aber nix davon, beim eigenen Stadion wäre dann vll. etwas Spielraum vorhanden

  20. René sagt:

    Hallo Schwoaze,

    eine andere Frage zur Modernisierung der Arena.

    Mich würde interessieren ob es möglich wäre, eventuell mit dem Überbau des Grabens, 3-x Reihen hinten dazu, die Kapazität ebenfalls zu erhöhen?

    Eventuell auf2-3 Seiten?

    Mir würde ein Stadion mit 20-25k schon sehr gut gefallen. Alleine schon bezüglich Mehreinnahmen Europacup und auch Bundesliga. Mann muss sich bewusst sein, das wenn das Stadion endlich der Zeit angepasst wird und ein Sturm-Stadion wird, gemacht, der Zuschauerschnitt nach oben gehen wird. Egal ob bei Rapid oder anderen war/ist es so. Sogar die Austria hat heuer das erste mal den Schnitt von Ihren 7-8k auf über 10k anheben können. Obwohl der sportliche Erfolg nicht da ist.

    Wäre meines Erachtens ebenso wichtig. Natürlich muss man dann auch die WC-Anlagen, Gastro usw. anpassen.

    Aber meine Frage wäre einzig und allein ob das überhaupt möglich ist und wenn ja in welcher Form. Graben, letzten Reihen, Dach ab und aufstocken,…??

    Danke für eure Ideen

    Schwarz-Weiße Grüße

    • RAM6I sagt:

      Würde meine Hand dafür nicht ins Feuer legen aber glaube zu dem Zeitraum Vorbereitung EM-Österreich/Schweiz, die Stadion-Diskussion lief bzgl. Austragungsorten und Graz da angeblich bereit war ein zweites Neues zu bauen. (gleichen Beschwerden, wie heute über das Stadion bzgl. Platz rundherum, Parkplätze etc) Es gab sogar Skizzen von eventuellen Erweiterungen der Arnold-Schwarzenegger Arena, sprich das eben gewisse Sektoren um X Reihen erweitert werden könnten. (angeblich vergisst das Internet nichts aber hier vergebliche Suche) Bei dem Konzept von Sturm geht es speziell um den VIP-Bereich (mittlerweile würden wir die Gesamtkosten dafür selbst übernehmen) und das die Nord zu reinen Stehplätzen umgebaut wird was zusätzlich 3.300 Plätze schaffen soll. (umrüstbar auf Sitzplätze mittels Metallklappkonstruktion) Aber was bringt es darüber zu reden, mittlerweile ist die Wahrscheinlichkeit höher das Meteorit-Stücke das Stadion treffen als das die Stadt zu irgendwas zustimmt und davor bekommt da Stadtrivale noch a Neues Stadion.

    • René sagt:

      @RAM6I:

      Danke für deine Info und dein suchen im Internet. Habe auch nach den Plänen/Zeichnungen/Berichten bezüglich Stadionerweiterung für die WM gesucht. Kann mich nämlich auch noch erinnern das es Pläne für ein zweites gab, ebenso wie den Plan die Merkur Arena auszubauen. Habe allerdings auch nichts gefunden.

      Wäre mir allerdings ein anliegen. Es gibt Spiele, auch internationale Spiele bei denen wir mit einer Modernisierung sicher um 5-10000 Karten mehr verkaufen können. Alleine jetzt in der Meistergruppe oder CUP. Schade,, bleibt uns ebenso Geld wie auch Zuseher verwehrt. Kenne viele, ebenso mit Kindern die wegen des drumherum nicht oft kommen, aber gerne öfter kommen würden. Meine kleine wird jetzt 3 und heuer Ihr erstes Spiel besuchen. Trotzdem wähle ich einen Gegner bei dem wir die 10-12k nicht überschreiten. Ansonsten ist es mit WC, Gastro, vor dem Spiel nicht ganz so toll für Sie vermutlich. Ich war damals in der Gruabn ebenfalls 3, aber als Bursche konnte ich zumindest Richtung Tennisplatz urinieren… Ist in dem Stadion als Frau ja etwas schwerer leider…

      Ist ebenso interessant, genau wie du sagst, dem Stadtrivalen wollen Sie ein neues bauen. Dem haben Sie als sie noch in der Versenkung waren schön das Trainingszentrum um zig Millionen gebaut. Und das als Amateurverein… Traurig die ganze Sache…

      Danke und auf die Schwoazen

    • Moe sagt:

      @RAM6I

      Es is ganz sicher so dass zuerst ein neues Stadion gebaut werden muss, dann erst Sturm das Stadion pachten kann und dann auch nach eigenen Wünschen umgestalten kann. Aber das so hinzustellen als wärs die größte Frechheit überhaupt is ein bisserl weltfremd, sorry.

      Ad nord: 3 von 5 Sektoren sind bereits stehplätze, ich glaub nicht, das man da noch 3300 Plätze raus holen kann. Außerdem kann man nicht einfach nur die Kapazität erhöhen ohne an Notausgänge, sanitär und Versorgung zu denken, also ich hätt gesagt die nord is am anschlag.

      Meiner Meinung nach wärs das vernünftigste eine 2. Rang auf der Längs für den vip zu machen und die vip Plätze zu „normalen“ zu machen, und natürlich die graben Überbauung, dann hätte man wohl in etwa 18-19.000 Plätze. Erscheint mir recht passend…

    • Schworza99 sagt:

      Eine Erweiterung der Kapazität wird es nicht geben. Jetzt sind bei ausverkauften Spielen (wenn 15.5k oder so kommen) bereits Gastro und Sanitäranalagen mehr als am Anschlag. Wennst beides nutzen willst in der Pause bist vlt. in Minute 60 wieder da…

      Zudem natürlich ist es zu eng und des wird nie und nimmer genehmigt. Die Nord auf Steher umzurüsten komplett ist Illusion…des is viel zu eng ohne dass ich jetzt bei der Baubehörde wäre. Es ist simpel kein Platz da für zusätzliche WCs, Gastrostände etc…zudem fehlt natürlich der politische Wille zu 100%.

      Die Kapazität wird eher leicht zurückgehen mit der Zeit da man nicht mal mit Herz instand hält.

      Insgesamt ist selbst die Modernisierung im Falle der nicht realen Pacht eine Streitfrage. Du hast keinen Platz, die Kosten wären enorm und die Stadt zeigt dir den Finger. Kann mir gut vorstellen wie wir das Stadion pachten und jede bauliche Maßnahme von der Stadt zurückgehaut wird mit fadenscheinigen Argumenten und aber auch wirklichen (siehe Enge etc.). Dieser Punkt sollte auch beachtet werden. Wenn jede Adaptierung 20 Jahre diskutiert wird sind wir gleich weit wie vorher.

      Liebenau ist totes Kapital. Mag hart klingen ist aber so. Die gute Lage und Verkehrsanbindung alleine sind zu wenig.

    • RAM6I sagt:

      @Moe:

      Ich empfinde es als Weltfremd, einem 2.Liga Verein (wie viele Mitglieder haben die) ein neues Stadion zu zu Sagen und zu bauen. (Das genauso eine zweistelligen Millionenbetrag kosten wird) Und der Stadtrivale (Wir) mit steigenden Mitgliederzahlen (Neuer Rekord in der Vereinsgeschichte ü 7000 Mitglieder) und stabilen Wirtschaftlichen Zahlen eine alte Bruchbude ans Bein gebunden wird und uns nie gehören wird! Nur weil man es anscheinend so geil in Liebenau findet, was eigentlich? Das man schon vor der Halbzeit sich auf den Weg zu den Toiletten machen muss oder sich vor Halbzeit am Bistro anstellt, damit man nicht Minuten von der zweiten Halbzeit versäumt?
      Wir diskutieren ständig darüber, das selbst in unserem Besitz, hier sehr wenig Spielraum für Irgendetwas bzgl. Umbau/Ausbau übrig bleibt aber akzeptieren ohne auch nur mit der Wimper zu zucken, das eben für unsere Roten ein Standort gesucht wird und ist der gefunden, Sie ein neues Stadion erhalten! Also hier läuft meiner Meinung etwas gehörig falsch. Den nach meiner Ansicht sollte hier der Vorteil bei Sturm liegen und nicht bei den Roten, die können sich mit Liebenau begnügen. Wie Rene es schon erwähnte selbst in Ihrer Amateurzeit war für die immer Millionen übrig…

    • Moe sagt:

      also du meinst die stadt soll uns ein 20.000er Stadion bauen und der GAK kriegt liebenau? wäre eh auch machbar, das will aber weder der GAK noch Sturm. Warum sollte die Stadt das am Willen von den zwei betroffenen Vereinen vorbei machen?
      Ein zweites mittelgroßes Stadion ist einfach das einzige was Sinn macht und möglich ist. Warum das weltfremd ist musst du mir erklären? Dem GAK wird das Stadion vermutlich auch nie gehören, das wird immer eine Pacht sein!
      Nicht einmal unsere Vereinsführung will ein neues Stadion, weil sie genau weiß, dass es einfach utopisch ist, dass in Graz ein zweites Stadion errichtet wird, welches größer als das aktuelle ist (und kleiner ist für uns wohl keine Option). Und weil der GAK nicht nach Liebenau will (wir aber schon!), es in Graz aber nicht zu 3 Stadien kommen wird (was wohl >90% aller Grazer durchaus nachvollziehbar erachten).
      Und das Stadion ist halt gerade mal 25 Jahre alt, wird wohl nochmal so lange durchhalten müssen, natürlich mit Sanierungen und Verbesserungen, aber im Prinzip wird das Stadion noch eine Weile so dastehen wie es ist und wir werden auch noch ein paar Jahre drin spielen.

      Alles andere ist -wie du eh schon mal gesagt hast- sehr oberflächlich.

  21. René sagt:

    @RAM6I:

    Danke für deine Info und dein suchen im Internet. Habe auch nach den Plänen/Zeichnungen/Berichten bezüglich Stadionerweiterung für die WM gesucht. Kann mich nämlich auch noch erinnern das es Pläne für ein zweites gab, ebenso wie den Plan die Merkur Arena auszubauen. Habe allerdings auch nichts gefunden.

    Wäre mir allerdings ein anliegen. Es gibt Spiele, auch internationale Spiele bei denen wir mit einer Modernisierung sicher um 5-10000 Karten mehr verkaufen können. Alleine jetzt in der Meistergruppe oder CUP. Schade,, bleibt uns ebenso Geld wie auch Zuseher verwehrt. Kenne viele, ebenso mit Kindern die wegen des drumherum nicht oft kommen, aber gerne öfter kommen würden. Meine kleine wird jetzt 3 und heuer Ihr erstes Spiel besuchen. Trotzdem wähle ich einen Gegner bei dem wir die 10-12k nicht überschreiten. Ansonsten ist es mit WC, Gastro, vor dem Spiel nicht ganz so toll für Sie vermutlich. Ich war damals in der Gruabn ebenfalls 3, aber als Bursche konnte ich zumindest Richtung Tennisplatz urinieren… Ist in dem Stadion als Frau ja etwas schwerer leider…

    Ist ebenso interessant, genau wie du sagst, dem Stadtrivalen wollen Sie ein neues bauen. Dem haben Sie als sie noch in der Versenkung waren schön das Trainingszentrum um zig Millionen gebaut. Und das als Amateurverein… Traurig die ganze Sache…

    Danke und auf die Schwoazen

Schreibe einen Kommentar