„Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“

Pressekonferenz nach dem Spiel gegen St. Pölten

0:1, 0:4, 1:2. Sportlich hat sich der SK Sturm den Beginn der Frühjahrssaison garantiert anders vorgestellt. Nur die SV Ried steht im Kalenderjahr 2017 gleich schlecht da. Ebenfalls wie die Schwoazen, mussten auch die Innviertler, bei denen SVR-Coach Christian Benbennek vor dem Aus steht, drei Niederlagen einstecken.

Glücklich ist bei den Grazern keiner über die derzeitige Krisen-Situation. Trotzdem findet Sturm-Trainer Franco Foda in der Pressekonferenz nach der 1:2-Pleite gegen St. Pölten durchaus auch einige positive Worte. Bitter sei es gewesen, dass man die zahlreichen Chancen nicht verwertet und zum Schluss noch das Spiel aus der Hand gegeben hat. Ein Unentschieden wäre laut Foda gerecht gewesen.

Hier ein paar Statements des Cheftrainers aus der PK zum Nachlesen/Nachhören:

 

Es ist bitter, wenn du das Spiel am Ende des Tages noch total aus der Hand gibst.

„In der ersten Halbzeit hatten wir schon 100%ige Torchancen. 100%ige Torchance Schoissenger nach einer Ecke, 100%ige Torchance Atik schießt alleine vor dem Tor stehend drüber, plus ein, zwei riesen Kontersituationen. Auch kurz vor dem 2:1 hatten wir die Riesensituation von Chabbi auf Gruber: Wenn er den Ball normal rüberspielt, steht Gruber alleine vor dem Tor. Deshalb ist es für uns bitter, wenn du das Spiel am Ende des Tages noch total aus der Hand gibst. Klar, es gab einige positive Dinge, aber in der zweiten Halbzeit haben wir die Ordnung verloren.“

 

Zum Schluss wäre in beiden Richtungen alles möglich gewesen.

„Es hätte aber genauso gut andersrum ausgehen können. Wir hätten ja vielleicht das 2:1 bei der Riesenmöglichkeit von Marc (Anm. Schmerböck), der ja in der Mitte alleine vor dem Tor steht, machen können. Danach hatten wir auch Glück gehabt in zwei Situationen, wo der Gegner dann zwei Riesenmöglichkeiten hatte. Es ging dann hin und her und zum Schluss wäre in beiden Richtungen alles möglich gewesen.“

 

Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.

„Ich denke, ein Unentschieden wäre, wenn man 90 Minuten betrachtet, gerecht gewesen. Aber so ist der Fußball. Wir haben nicht mehr so gut verteidigt wie in der ersten Halbzeit, haben die Kontersituationen nicht mehr so gut ausgespielt, deshalb haben wir das Spiel verloren.“

 

9 Kommentare

  1. Niemals nach dieser Leistung,,,,,,,Solche Leistung reichen nicht mal mehrfür Regionalliga.

    Have a nice day

    4+

  2. black_aficionado sagt:

    Was redet dieser Mensch? Wo waren bitte unsere vielen „Topchancen“?! Natürlich, wir hatten ein paar Schüsse, aber doch bitte nichts herausgespieltes!

    Schon klar, mit einem Mittelfeld jeggo und Piesinger kann man nicht viel Spielkultur und Kombination erwarten, aber einfach jeden Ball hoch nach vorne dreschen hat doch nichts mit einem gameplan zu tun?!

    Das gestern war schlecht. Punkt und Aus! Da braucht der Lord nichts herumeiern von wegen „gerechtem“ Unentschieden! Wir haben jetzt im Frühjahr gegen den letzten und vorletzten brutalst eingeschaut, warum kann man das nicht ehrlich kommunizieren, dass das bis dato alles scheiße war?! Es war kein Unglück, es war nichts bitteres. 3 verdiente Niederlagen und keine Verbesserung erkennbar…

    4+

  3. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen….

    Eine Vertragsauflösung wäre gerecht gewesen….

    Hätte XY das Tor gemacht – den Satz hab ich zu oft gehört (GK sagt ja bei Transfers auch nicht: Hätte der Verein im Lotto gewonnen, hätten wir einen russischen Oligarchen, hätten wir einen grossen Investor) Ich kann bei der Hacke auch nicht sagen: ja, hätte ich mal das u das gemacht, hätte der Kollege das u das gemacht…

    Konfuzius sagt: Es gibt primär 2 Arten von Fussball- man kann A Tore verhindern oder B Tore schiessen. Wenn man aber ein Spiel gewinnen will, sollte man zumindest zeitweise die Art Nummer B wählen.

    UND: ICH (WIR?) SIND MIT EINEM ERNUDELTEN UNENTSCHIEDEN GEGEN ST.PÖLTEN UND AUCH GG MATTERSBURG  N I C H T ZUFRIEDEN !!

    Anm: Ich wäre mit einem 1:2 gg St. Pölten zufrieden, wenn da 5 od mehr Eigenbauspieler einen beherzten Kampf und ein ansehnliches Spiel gezeigt hätten !!

    5+

  4. flo1909 sagt:

    2 Halbzeit war STP um 2 Klassen stärker, und haben verdient gewonnen; ich kann den ganzen Sch… nicht mehr hören; vergeben Chancen, Ordnung verloren, im Jahre 2017 haben wir noch nicht Fußball gespielt, das ist die Wahrheit lieber FF!!!!

    4+

  5. Mon Dieu sagt:

    Im welchen Spiel wär ein x gerecht gewesen? Heuer gabs noch keines!

    4+

  6. DonPipo DonPipo sagt:

    Was mir wirklich Sorgen macht ist die Verletzung von Schoissi. Doppelter Bänderriss hört sich mehr als bescheiden an! Ist es auch.

    Piesinger als Notlösung und ohne Backup auf der Bank. Hmmm

     

    2+

  7. graz4ever sagt:

    Da brauchts aber 1-2 Flaschen Schnaps, um da no irgendwas positives zu sehen bzw. würde man dann wenigstens garnix mehr sehen u das is wahrscheinlich dann das einzig wirkli Positive dran..

    4+

  8. ds1909 sagt:

    Wie immer: hätte, wari,tati…

    In mir drängen sich ein paar fragen auf:

    1.) Bei WELCHEM Spiel war Lord Franggo bitte? Welche 100%igen „Schangsen“ meint er?

    2.) Wann kapiert er, dass die Doppel-6 ein SCHEIß System ist?

    3.) Wo wäre ein Unentschieden gerecht gewesen?

    4.) Wie kann man gegen den Abstiegskandidaten Nummer 1 piesinger und jeggo bringen?

    5.) Warum wurde Atik ausgetauscht? Wofür wurde Andi „the finger“ gebracht? Wer braucht Chabbi? Warum war horvath nur auf der Bank und darf zuschauen? Wo ist Lovric???

    6.) War Günther Kreissl ebenfalls bei der PK? WO BLEIBT SEIN STATEMENT ZU DIESEN UNLEISTUNGEN?

    7.) WAR DAS FF’s ABSCHIEDSPRESSEKONFERENZ?

     

    So viele dumme Entscheidungen in diesem Verein, dass ist ein Wahnsinn.  Und damit meine ich nicht nur din Spiele.  Bin echt gespannt, ob sich GK und CJ zu dieser Situation äußern. Wenn sich das Gerücht (Vorstand/Aufsichtsrat verlangte Foda-Verlängerung von Kreissl bzw. befahl es ihm) stimmen sollte, hoffe ich, dass es an die Öffentlichkeit kommt. Dann ist endgültig Feuer am Dach.  Noch mehr als jetzt. Es gibt keinen driftigen Grund,  was eine Foda-Verlängerung rechtfertigt. Keiner kann mir kommen mit: „blablabla Matic und Edi waren das Herz der Mannschaft, blablabla…“ Edi war der geniale Partner für Alar, der jetzt ein Statist ist! Hier gibt es nur drei Möglichkeiten: 1.: Entweder ersetze ich Edi 1:1, um Alar weiter aufspielen zu lassen oder 2.: Kauf ich einen Knipser, dieser ist Solospitze und Alar OM oder HS. Oder 3.: verscherbelst Alar in die Serie A und stellst dich im Winter offensiv neu auf – da wären wir sicher nicht schlechter gewesen!

    Matic war ein MF-Juwel, ihm 1:1 ersetzen ist nicht machbar! Nicht mit diesem Budget! Nicht Sturm Graz!  ABER: Auch seine Leistungen ließen mit der Dauer nach, dass ist so. Auch wenn ich dafür verbal gelyncht werde.

    Wir stehen zwar trotzdem in der Tabelle nicht schlecht da (wahnsinn eigentlich), trotzdem macht sturm keinen Spaß zur Zeit.

    3+

  9. dj-mandy dj-mandy sagt:

    Eine Frechheit was der Alar zeigt.Bei Salzburg ist sogar Soriano nach 6 :0 zurückgelaufen um den Ball aus dem Sechzener zu spielen.Warum läßt Franco nicht Horwarth und Huspek spielen .Die laufen wenigsten aber was Alar derzeit leistet spottet jeder Beschreibung.Dann Spendlhofer ein Totalversager.Der kann nur den Ball zurückspielen oder blöd mit den Kopf hoch weg dreschen.Früher haben sie immer von hinten rausgespielt .Warum spielen sie jetzt jedesmal den Ball hoch raus wo sis genau wissen das der Gegner hoch besser ist. Danke Franco für so eine Aufstellung.In der ersten Klasse kämpfen wenigstens die Kicker. Und seine Auswechselungen in der letzten Minute total unnötigt wo er doch schon in der Halbzeit austauschen hätte können.Alar hätte nicht mehr am Platz stehen dürfen mit seiner Leistung. Schön langsam dämmert es mir warum die Grünen ihn nicht mehr spielen ließen. Mit so einer Leistung hat er nichts auf den Spielfeld verloren.Der steht nur blöd umher sonst nichts.

    Jetzt bin ich 50 Jahre Sturm Mitglied aber so eine schwache Sturm Elf hab ich noch nie gesehen.Das ist Sturm nicht würdig.Wie sagte Kreisel .Für Sturm muss man sich den A…. aufreißen. Genau das Gegenteil passiert .Der Einzige was was zeigte war die Leihgabe von Hoffenheim Atik und den hat er ausgetauscht.So ein Schwachsinn.

    So das ist nur meine Meinung.Wie die anders das sehen ist mir egal.

    Ich steh zu Sturm immer .War schon überall mit Monaco,Manchester,Madrid, usw.Und werde immer zum Verein SK Sturm stehen. Darum sage ich auch meine Meinung was anderen warscheinlich nicht gefallen wird.

     

    2+

Schreibe einen Kommentar