Ein neuer Trainer in Wildon?!

Die Zukunft von Franco Foda

In der Rubrik „Heiße Aktien“ überlegen wir, mit welchen Mitarbeitern Sturm in der nächsten Zeit wichtige Transfereinnahmen generieren kann.

Unsere bis jetzt gesammelten Prognosen sehen folgendermaßen aus:

  • Sandi Lovric wechselt im Sommer 2016 zu Red Bull Salzburg. Einnahmen: 1.500.000€  (Wahrscheinlichkeit: 40%)
  • Michael Esser wechselt im Sommer 2016 in die deutsche Bundesliga. Einnahmen: 1.500.000€ (Wahrscheinlichkeit: 25%)
  • Anel Hadzic wechselt im Winter 2015/16 in die zweite deutsche Liga. Einnahmen, aufgrund der kurzen Restlaufzeit des Vertrags: 250.000 € (Wahrscheinlichkeit 30%)
  • Michael Madl wechselt im Sommer 2016 nach Deutschland oder Salzburg. Einnahmen: 1.750.000€ (Wahrscheinlichkeit 35%)
Heute im Bild: Franco Foda
Position: Trainer
Alter: 49
Vertrag bis: 30.06.2017
Berater: HAGMAYR Sportsmanagement

Tja, auch ein Trainer kann Transfereinnahmen generieren. Wer weiß das besser als wir Sturmfans? Am 21.09.2014 war’s, als uns Darko Milanic in Richtung Liezen, äh, Leeds verlassen hat. Weil er so hübsch ist, hat Massimo Cellino, der italienische Präsident der Peacocks (!) damals gemeint. Mittlerweile ist November 2015 und die letzten treuen Anhänger dürften grade von ihrer versprochenen Wallfahrt auf Knien nach Mariazell zurückkehren.

So wirklich schiach ist der Franco Foda auch nicht – sagt meine Frau. Aber mit dem Model-Look eines Milanic kann er nicht annähernd mithalten. Einen Abgang a lá Darko kann man beim Frank also vergessen. Falls das überhaupt jemand will. Die Kernfrage des Artikels ist damit aber jedenfalls beantwortet.

Der Tenor zur Ära Foda III klingt ungefähr so: Er hat den sportlichen Absturz gestoppt. Aus einem gefallenen ehemaligen Spitzenklub ist wieder Bundesliga-Mittelmaß geworden. Aber mehr wird’s nicht werden. Dem Anspruch, wieder um den Titel mitspielen zu können, wird Sturm in absehbarer Zeit nicht gerecht. Das liegt interessanterweise weder am Trainer noch am Kader. Es sind vielmehr „fehlende Strukturen“, die angeprangert werden. Franco ist also ein passabler Trainer, aber ohne einen Wiffzack-Vorgesetzten als sportlichem Leiter wird er Sturm nicht wieder wettbewerbsfähig machen können. In Sachen Organisation ist unser Verein also Lichtjahre hinter den Klassenkollegen aus Wien und Salzburg anzusiedeln.

Das kann man sich kritisch anschauen oder wohlgesonnen, mit der Lupe oder aus der Helikopter-Perspektive, durch die Vereinsbrille oder als akademischer Analyst: Es ist einfach so. Die sportliche Organisation bei Sturm ist nicht mehr wettbewerbsfähig. Das wissen unsere Vereinsgranden natürlich auch. Aber irgendwie trauen sie sich nicht, dem FF einen Chef vorzusetzen. Es sei dahin gestellt, ob das jetzt an der strikten Weigerung des Trainers liegt, eine solche Organisation zu akzeptieren oder daran, dass sich einfach kein Passender findet. Ein wirklich kompetenter sportlicher Leiter muss bezahlbar, verfügbar und willens sein, nach Graz zu kommen. Den find’ jetzt einmal.

Foto: (c) SturmNetz.at

Foto: (c) SturmNetz.at

Sei’s wie’s sei, der SK Sturm hat dem Franco Foda viel zu verdanken. Und umgekehrt gilt das wahrscheinlich auch. Deswegen interessiert uns sehr, wie’s um seine Zukunft bestellt ist. Unsere  Kristallkugel aus Szeged weiß natürlich Bescheid.

  1. Juli 2016: Die österreichischen Bundesadler sind gerade nach einer passablen EM im Viertelfinale ausgeschieden. Marcel K. zählt zu den heißesten Trainer-Aktien des Kontinents. Aufgrund der Vielzahl an lukrativen Angeboten sieht er sich nicht in der Lage, den Vertrag mit dem ÖFB zu verlängern.
  1. Juli 2016:  Der logische Nachfolgekandidat hat endgültig abgesagt: Peter Stöger erhält einen Langzeitvertrag beim 1. FC Köln. Der ÖFB kann da finanziell nicht annähernd mithalten. Hasenhüttl hat schon lange vorher abgewunken und Windtner stellt unmissverständlich klar, dass Andreas Herzog für ihn nicht Frage kommt. Franco Foda ist plötzlich auf der Kandidatenliste ganz weit oben zu finden.
  1. Juli 2016: Der ÖFB stellt den neuen Nationaltrainer vor. Es ist einer aus dem Kandidatenkreis Hütter, Canadi, Fink, Barisic und Foda. Letztgenannter schickt dann bittersaure Glückwünsche an seinen siegreichen Kollegen.
  1. Oktober 2016: Goldbrich muss reagieren. Die Tabellensituation ist unbefriedigend und die Verhandlungen über eine vorzeitige Vertragsverlängerung spießen sich an der Sache mit dem sportlichen Leiter. GG holt tief Luft, haut sich zwei Obstler hinter die Binde und installiert einen sportlichen Leiter. Wider Erwarten eskaliert die Situation nicht sofort, aber Sturm braucht für die Saison 2017/18 einen neuen Übungsleiter.
  1. Dezember 2018: Nach einer langen Auszeit entschließt sich Franco Foda, doch wieder ein Angebot anzunehmen. Er geht zum Karlsruher SC in die zweite deutsche Liga. Dort folgen erfolgreiche Zeiten mit einem Bundesligaaufstieg. In der folgenden Saison geht allerdings alles schief. Im März 2020 trennen sich die Wege.
  1. August 2020: Der SV Wildon will’s noch einmal wissen. Mit Hilfe eines lokalen Euro-Millionen-Gewinners will man den Verein wieder zur Nummer 1 in der Gegend machen. Die ständigen Hänseleien der Nachbarn aus Allerheiligen und Heiligenkreuz sind nicht mehr auszuhalten. Man verpflichtet Franco Foda mit dem Auftrag, seinen beiden Buben doch endlich richtiges Fußballspielen beizubringen. Bei der Frage, ob das gelingt, antwortet die Kristallkugel mit einem Blue Screen.

Gut, die Kristallkugel hat jetzt noch nicht bewiesen, dass an ihren Schlauheiten wirklich was dran ist. Deswegen würden wir gerne von Euch wissen, was die Zukunft für Franco Foda bereithält.

Was bringt die Zukunft für Franco Foda?

  • Franco Foda's Ära beim SK Sturm endet vertragsgemäß 2017. Danach gehts zuerst nach Deutschland und später zum SV Wildon. (25%, 66 Votes)
  • FF wird der österreichische Arsene Wenger und bleibt bis mindestens 2023 Trainer bei Sturm. Mehrere Titel und Vizemeisterschaften säumen seinen Weg. (22%, 57 Votes)
  • Goldbrich wird nach einer nächtlichen Sauftour mit einem unheilbaren Grinsen im Gesicht aufgefunden. Er hatte eine göttliche Eingebung: Foda wird sportlicher Leiter und Markus Schopp wird Trainer. (22%, 57 Votes)
  • Jauk spricht ein Machtwort und Goldi installiert einen sportlichen Leiter. Foda fordert Jauk zu einem Gespräch unter Männern auf. Beide finden sich auf der Intensivstation wieder. (15%, 38 Votes)
  • Goldbrich installiert einen sportlichen Leiter. Das neue Duo funktioniert hervorragend und Sturm wird Vizemeister. (12%, 31 Votes)
  • Frank the Man wird im Sommer 2016 neuer österreichischer Nationaltrainer. (3%, 8 Votes)
  • Frankie goes to Hollywood. Er verlässt Sturm in Richtung Kalifornien und wird Trainer beim neuen MLS Klub Los Angeles FC. (1%, 3 Votes)

Teilnehmer: 260

Loading ... Loading ...

 

9 Kommentare

  1. wama sagt:

    dieses Geschreibsel ist weder witzig noch aus einem anderen Grund lesenswert, eigentlich eine echte Schande!!!

     

    0

  2. lobbo sagt:

    Also ich hab mich amüsiert….

    6+

  3. schlobanmichl sagt:

    wama, das schöne am Humor ist doch, dass jeder eine andere Meinung dazu hat. Ich musste bei gewissen Stellen schmunzeln.
    Und wenn es für dich nicht lesenswert ist, dann lies es einfach nicht. Nur warum dieser Bericht eine Schande sein soll, musst du mir noch erklären. Aber vielleicht bist du ja ein Fan des SV Wildon und willst nicht, dass Foda dort Trainer wird 😉

    5+

  4. wama sagt:

    Sorry, ich rudere hier ein wenig zurück, meine Kritik war wohl eindeutig zu hart und unverhältnismäßig.

    Und nein, gerade an Humor mangelt es bei mir sicher nicht, zum Glück. Eure Sorgen sind also unbegründet, zynischer Humor ist bei mir allgegenwärtig.

    Wünschen würde ich mir allerdings für dieses Forum, dass nebst diesen humoristischen Werken ein wenig mehr aktueller Bezug zu Sturm passiert. Beispiel Donis: wer, wenn nicht ihr seid in der Lage, die wahren Hintergründe seiner wochenlangen Auszeit zu eruieren? Oder ist euer derzeitiges Standing bei den Offiziellen und Kaderspielern aus irgendeinem, uns nicht näher bekannten Grund so mies, dass man euch keine genaueren Infos mehr gibt? Was ich auch für verbesserungsfähig finde, ist eure Fragenstellung, euer Auftritt bei den Mediabriefings, der sich nicht wirklich von den anderen Anwesenden unterscheidet und eher mau und vorsichtig rüberkommt. Warum kann man nicht beispielsweise exakter fragen, warum etwa ein Piesi trotz teilweise erschreckend schwacher Vorstellungen noch immer seinen Stammplatz hat, oder wie es um die Verletzten momentan exakt steht, wann und ob sie wieder spielen werden, ob jemand von den Amas vehement nachdrängt,…Müsst ihr euch bei diesen Fragen an einen vorgegebenen Fragenkatalog halten – es wirkt zumindest so.

    Ansonsten nichts für ungut, ich mag eure Seite sehr, auch wenn mir nicht immer alles uneingeschränkt gefällt.

    3+

    • dawuede Sebastian En sagt:

      Hallo wama!

      Vielen Dank, dass du dich so intensiv mit SturmNetz beschäftigst und für deine ehrlichen Worte. Solche Kritiken sind für uns Gold wert, da wir natürlich auch noch einiges zu lernen haben.

      Ich versuche, der Reihe nach auf deine Punkte einzugehen:

      • Diese Kolumne:

      ist Satire. Da ist natürlich nicht jedes Wort ernst gemeint. Uns ist natürlich bewusst, dass es immer Dinge geben wird, die manchen gefallen und manchen nicht. Das ist auch völlig in Ordnung so.

      • Avdijaj:

      Hier müssen wir leider, wie auch alle anderen Medien, mit den Infos auskommen die der Verein zu der Angelegenheit herausgibt. Man sollte nicht glauben, dass wir hierzu nicht auch nachfragen – es gibt derzeit leider nur diese eine offizielle Version, dass Avdijaj aufgrund muskulärer Probleme derzeit nicht einsatzfähig ist. Wir werden hier aber auf jeden Fall dran bleiben.

      • Mediabriefing:

      Hierzu werden wir uns deine Anregungen definitiv zu Herzen nehmen.

       

      Abschließend: Mit solchen Kritiken kann man durchaus etwas anfangen, noch einmal Danke dafür. Die Meinung unserer Leser ist uns wichtig und wir arbeiten mit Hochdruck daran, unseren Auftritt laufend zu verbessern.

      3+

  5. Schworza99 Schworza99 sagt:

    …beide finden sich auf der Intensivstation wieder. Des kann ich mir richtig gut vorstellen. Dann so auf ATV bei Polizei – 24h im Einsatz:

     

    „Jo in Liebenau suin sie zwa Hooligans im Stadion schlagern noch da 0:10 Niederlage gegn Ried…

     

    0

Schreibe einen Kommentar