„Ein Moment für die Ewigkeit“

Stimmen: SK Sturm Graz vs. SK Austria Klagenfurt

DOUBLESIEGER, DOUBLESIEGER! Nach dem Schlusspfiff und der Tellerübergabe gaben Spieler, Sportdirektor und Trainer ihre ersten Statements ab, gefüllt mit gewaltigen Emotionen. Anhören und genießen.

Foto: SturmTifo.com

Gregory Wüthrich:

Wie viel Emotion ist aktuell vorhanden?

Über seinen Treffer:

Beschreibt den Moment als schönsten seiner Karriere:

Wie war es, die Champions-League-Hymne zu hören?

Jetzt habt ihr euch das Feiern verdient.

Hast du es dir visualisiert, dass du im Saison-Finale ein so wichtiges Tor schießt?

Über das Team:

Alexander Prass:

Wie kann  man diesen Moment beschreiben?

Wie fühlt es sich an, auf etwas hingearbeitet zu haben und das erreicht zu haben?

Wie beschreibst du das Spiel?

Jon Gorenc Stankovic:

Wie geht es dir?

Warum hat es so spannend werden müssen?

Nach dem zweiten Tor war es euch bewusst, oder?

Nächste Saison: Champions League.

David Affengruber:

Seine ersten Worte nach dem Triumph:

… über das 2:0:

… über seine Nervosität während dem Spiel:

… über seine Zukunft beim SK Sturm:

Andreas Schicker:

Über das Spiel:

Über eine reife, geduldige Mannschaft:

Wie viele Lebensjahre hat dir das letzte Monat gekostet?

Und jetzt startet die Transferperiode.

Über den Entwicklungsprozess des SK Sturm:

Mit der fixen Champions-League-Teilnahme starten die Blackys auch erst viel später in die internationalen Spiele.

Ab wann er wieder Entscheidungen zu treffen hat:

Christian Ilzer (inkl. Bierdusche):

https://www.youtube.com/watch?v=uQxED7Yr24M

 

4 Kommentare

  1. Exilsteirer sagt:

    Fast schon kitschig, dass mit Gregy ausgerechnet der Spieler das meisterschaftsentscheidende Tor schießt, der im Sommer praktisch schon in Augsburg war. War sicher extrem hart für ihn, dass der Traum von der deutschen BL so knapp davor geplatzt ist. Dazu kommen noch all die anderen Rückschläge in seiner Karriere. Und dann köpfelt er uns zum Meister und in die Champions League!

Schreibe einen Kommentar