Ein geglückter Auftakt

SturmNetz-Advent 2018 – #1

Auch heuer möchten wir euch die Zeit bis zum heiligen Abend etwas versüßen. Im heurigen Advent blicken wir zurück auf einige denkwürdige Ereignisse aus 3,5 Jahren SturmNetz. In Türchen Nummer 1 verbirgt sich eine kleine Geschichte über unsere erste wirkliche Bewährungsprobe.

Geprägt für alle Ewigkeit

Am 24. Juni war es so weit! Das erste Mal seit Gründung von SturmNetz wurde live von einem Spiel der Blackys berichtet. Wie das genau ablaufen wird, wusste im Vorfeld aber niemand so ganz genau. Zu viert traf man sich also vor der Kantine in Messendorf, um sich persönlich ein wenig auszutauschen. Es gab ja bis zu diesem Zeitpunkt noch keinerlei persönlichen Kontakt. Vor dem Spiel teilte man sich strategisch auf – zwei Mann auf der Tribüne, ein Mann zum „Pressetisch“ fürs Tickern und ein weiterer an die Outlinie für Fotos. Zur damaligen Zeit mussten wir uns auch noch mit einem äußerst abenteuerlichen und umständlichen Ticker zufrieden geben, kein Vergleich zum unserem aktuellen „Luxusprodukt“. Der Gegner in diesem Testspiel kam aus Serbien und trug den klingenden Namen FK Čukarički. Schlussendlich absolvierten wir, sowie die damalige Mannschaft, diesen Nachmittag bravourös. Sturm gewann das Spiel durch Tore von Tadic, Sikorski und Klaric mit 3:1. Auch ein gewisser Ali Bamba stand an diesem Tag am Feld, doch leider wurde der Ivorer schlussendlich nicht verpflichtet. Schade eigentlich, der Name war damals schon legendär. So ganz nebenbei wurde exakt bei unserem ersten öffentlichen Auftreten der Name „Die Bier trinkenden Jungs vom SturmNetz“ geprägt, der uns bis heute noch begleitet. Prost!

Einige weitere Anekdote und Einblicke über die ersten Monate unseres Bestehens lieferte „Inside the SturmNetz“.

(c) SturmNetz.at

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar