26 Kommentare

  1. Alex011 sagt:

    Der arme Mario. Kommt nicht darüber hinweg, dass ihm einer gesagt hat, dass er seinen Zenit bereits mehr als überschritten hatte…

    2+

    • Neukirchner sagt:

      Dass Mario zu diesem Zeitpunkt schon den Zenit überschritten hat, war ihm klar. Kann man auch aus diesem Interview gut herauslesen. Trotzdem hatte er im kleinen Finger noch mehr Charisma und Ausstrahlung als dieser Nario. Und vor allem mehr Erfolge. Was aus Hyballa geworden ist, und welche „Erfolge“ er vor seiner Sturm-Ära feiern konnte, weiß mittlerweile ohnehin jeder. Unfassbar wie ruhig und sachlich Haas bleibt, obwohl er sich von einem absoluten Wahnsinnigen derart verarschen hat lassen müssen. Haas hat im Fußball wahrscheinlich an jedem einzelnen Tag mehr erreicht als dieser Pseudo Trainer in seiner ganzen Karriere.

      5+

    • tommygraz sagt:

      Um das geht’s doch gar nicht! Hast du dir das Interview überhaupt durchgelesen, oder nur überflogen? Die Art und Weise war nicht in Ordnung! Und da ist Mario ja nicht der Einzige der das behauptet! Und am Ende des Tages hat das auch zum Ende von P.H. geführt, also nichts mit der “ Dolchstoß-Legend“ alla Kleine Zeitung, die noch immer gerne lanciert wird…

       

      Danke Mario, ich hoffe zwar auch, befürchte aber, dass es nie wieder so eine Legende geben wird…….

      1+

    • Alex011 sagt:

      Trotzdem wird immer neu bewertet, sich auf irgendwelchen Erfolgen ausruhen wenn man nicht mehr im Stande konstant auf diesem Niveau zu spielen, ist doch Irre.

      0

  2. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/gernot-hofer/" rel="tag">Gernot Hofer</a>, <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/kai-reinisch/" rel="tag">Kai Reinisch</a> Juran sagt:

    Für mich sicher der bester Spieler auf dieser langen Sicht seiner Karriere gesehen den wir je hatten, und er ist einfach unheimlich sympathisch weil das einfach er ist und er sich nicht irgendwie verstellt, zumindest kommt er so rüber.

    Aber mit der Tatsache das er einfach über den Zenit war, und er wohl auch deshalb nicht mehr zum Einsatz kam und nicht nur wegen Hyballa kommt er irgendwie immer noch nicht wirklich klar.

    Ich ihn als zukünftigen Sturm Trainer eher weniger sehen weil er da als die Sturm Ikone einfach nur verlieren kann, das war mit Milanic schon schlimm und das wäre bei Haas noch viel schlimmer sollte er als Trainer scheitern.

     

     

     

    1+

  3. DieWahrheit sagt:

    Bei allem Respekt vor dem was du für uns geleistet hast,aber das ist großer Mist Mario.

    Jetzt ist Peter Hyballa drann Schuld dass du nicht weißt wann genug ist?

    Du hättest dir natürlich einen besseren Abgang verdient,aber daran bist du schuld.

    Es war einfach MINDESTENS eine Saison zu viel.

    Und wenn ich den Absatz mit Gratzei,Feldhofer und den noch so tollen Spielern lese,die nicht achso viel erreicht haben kommt mir das speiben.Die haben gar nichts erreicht.Der Meistertitel war bei aller Sturm Liebe ein Witz.Und im Endeffekt Salkic zu verdanken.

    Nur weil diese Spieler mal mit riesen Dusel in Österreich Meister geworden sind verpflichtet mich das als Trainer nicht dass ich sie jetzt jede Runde aufstelle wenn die Leistung nicht passt.

    Hyballa war wohl das beste was Sturm passieren hätte können,auf lange Sicht gesehen.

    Aber dazu wird man in Graz traurigerweise wohl nie bereit sein.

    Freunderlwirtschaft vor Leistung und Erfolg.

    Mario Haas,du könntest dir von Hyballa noch einiges an Stil abschauen.Der hat sich nämlich im Nachhinein nie über die jenigen ausgelassen die ihm im Endeffekt seinen Job gekostet haben.

    Das Interview von dir ist lächerlich,zumindest der Anfang der dein Karriereendebehandelt.Den Rest konnte ich vor lauter Unsymphatie gar nicht mehr lesen.Wiederlich.

     

    3+

    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/gernot-hofer/" rel="tag">Gernot Hofer</a>, <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/kai-reinisch/" rel="tag">Kai Reinisch</a> Gernot Ho sagt:

      Bei allem Respekt, aber nur jemand, der sehr wenig bis nichts über PH weiß, würde derartiges schreiben. Somit kann es auch kaum ernst genommen werden.

      5+

    • DieWahrheit sagt:

      Und du kennst ihn persönlich? oder was?

      Mir ist es im Endeffekt egal wie er war, ob er jetzt wirklich so böse war wie einige Spieler sagen oder nicht.

      Ich denke dass er sportlich sicherlich mehr Kompetenzen hat als die meisten Trainer die hier werken, gewerkt haben, also in Österreich.

      Aber ich kenn ihn ja nicht persönlich, deshalb zählt das wohl nicht.

      Realistisch gesehen muss man im Nachhinein sagen dass sich komischerweise die am meisten über ihn beschwert haben die am wenigsten Leistung gebracht haben. Und das ist nun mal Fakt.

      Aufgestellt gehören die stärksten Spieler und nicht die die am meisten „erreicht“ haben.

      Es ist bedauerlich wie viele Leute heutzutage medial gesteuert und gelenkt werden, aber das ist eine andere Gschicht.

      1+

    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/gernot-hofer/" rel="tag">Gernot Hofer</a>, <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/kai-reinisch/" rel="tag">Kai Reinisch</a> nuvola sagt:

      Vielleicht hatte Peter Hyballa fachliche Kompetenzen (wobei ich nicht wirklich davon überzeugt werden konnte) und theoretisches Wissen, aber wenn ein Trainer die pädagogische, soziale (menschliche) Kompetenz nicht besitzt, ein Team zu formen und zu führen, dann ist das ganze fachliche Know-How für die Fisch‘. Und wenn du das Interview genau liest, dann wirst du erkennen, dass Haas ihm nicht alle (fachlichen) Kompetenzen abspricht, sondern im Grunde sein fehlendes Feingefühl im Umgang mit Menschen kritisiert.

      5+

    • Jimmy sagt:

      Geh bitte. Wenn du das Interview als widerlich bezeichnest, weiß ich gar nicht mehr, wie ich dein Posting bezeichnen soll. Sowas kann von keinem richtigen Sturm-Fan kommen, selten so einen Mist gelesen. Man kann ja kritisieren, aber alleine schon die Tatsache, dass man einen Meistertitel des eigenen Vereins als reines Dusel bezeichnet, disqualifiziert einen schon komplett. Nur weil du offensichtlich ein Problem mit irgendwelchen Leuten hast und wie im Kindergarten die beleidigte Leberwurst spielst, brauchst du deinen Mist hier nicht abladen. Wenn du ein Problem mit dem Verein hast, dann such dir einen anderen – was besseres kann den „richtigen“ Fans (und die können übrigens auch kritisieren – aber mit Niveau und Objektivität!) gar nicht passieren.

      2+

  4. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/gernot-hofer/" rel="tag">Gernot Hofer</a>, <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/kai-reinisch/" rel="tag">Kai Reinisch</a> nuvola sagt:

    Super Interview! Sehr authentisch! Das Audio finde ich genial. 😀

    3+

  5. Selber nie profi gwenn aber einen Mario haas der gegen real etc tore gemacht hat was erzählen! Mario haas wäre heute mit 41 noch besser wie jeder jetzt am platz!

    [Auch hier mussten wir leider eingreifen! Eine derartige Ausdrucksweise wird hier nicht toleriert!]

    2+

    • DieWahrheit sagt:

      Lächerlich was du schreibst,einfach lächerlich.Bestes Frühkahr was die Punkte angeht.Endlich leistungsorientierte Aufstellungen.Man will sich gar nicht vorstellen was passiert wäre hätte er den Kader von Heute zur Verfügung gehabt,zb einen Esser im Tor.

      0

    • Neukirchner sagt:

      @Die Wahrheit: Zum Glück disqualifiziert du dich mit der Aussage im Frühjahr!!! habe Hyballa soviele Punkte gemacht selbst. Obwohl der Rest deines Kommentars eh a schon genug Schwachsinn inkludiert.

      3+

    • toreandreflo sagt:

      @sturmnetz, das wird nicht zensiert? Ehrlich?

      0

    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/gernot-hofer/" rel="tag">Gernot Hofer</a>, <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/kai-reinisch/" rel="tag">Kai Reinisch</a> Gernot Ho sagt:

      Don’t feed the troll.

      1+

  6. Ich gebe dir Recht was Hyballa betrift er wäre auf längere Sicht sicher nicht schlecht gewesen. Aber du solltest mal nachdenken über wenn du da so sprichst,immerhin hat Sturm nicht viele Vereinsikonen und ich habe größten Respekt von Leuten die nicht nur aufs Geld beim kicken schauen (keine frage er hat sicher genug verdient) aber nimm einen Vastic her, der geht vorher zur Austria oder zum Lask bevor er für weniger zu Sturm zurück gekommen wäre.

    2+

    • DieWahrheit sagt:

      Ich verstehe dich schon,aber bei all dem was er für Sturm geleistet hat in der Vergangenheit, sollte es ihm nicht einen Verhaltens Freischein für die Gegenwart geben. Er hätte am liebsten noch zwei Saisonen angehängt.Natürlich war sein Abschiedsspiel nicht so wie er sich das vorgestellt hat,aber man darf auch nicht vergessen welchen Leistungsdruck Hyballa,dank den Provinzfans und Provinzsponsoren hatte,und natürlich dass das Abschiedsspiel mindestens eine Saison zu spät kam.

      0

    • foreversturmgraz sagt:

      Geniales Interview. Danke Sturmnetz. Mario Haas, die lebende Legende. Solche Typen wie du es bist bräuchten wir momentan im Team. Authentisch und immer gerade raus. Wenn ich an sein Abschiedsspiel denke, kommt mir heut noch die Grausbirn was dieser „Kasperl“ an der Linie da aufgeführt hat. Und die nächste Frechheit ist dieser „Wahrheit“! Bevor du solch einen Schwachsinn postest, lass es lieber. Was der „Kasperltrainer“ bei Sturm aufgeführt hat….. frag nach bei den Webers, Feldhofers, und wie sie alle so heissen… Menschenführung nicht genügend, setzten! Aber er beweist sein Können eh immer wieder aufs neue, welche Mannschaft trainiert er denn gerade???

      1+

  7. lollo sagt:

    Beim Mario erkennst was in dem Verein falsch läuft bzw. gelaufen ist. Der Präsi hat den Gludo vorgeschickt um den Trainer zu kündigen, weil er selbst ein Schwitzer ist. Und der Hyballa war rückwirkend betrachtet jemand der die Hierarchie aufbrechen hat müssen, weil vor lauter Schulterklopferei und Verhaberung keiner mehr einen Bezug zur Realität besessen hat. Vorwerfen kann man den Burschen wenig, außer das nicht schlau genug waren um das Spielchen zu durchschauen.

    Der Mario hat auch durch die Aktionen damals einiges an Kredit verspielt, selbst bei jenen die mit ihm aufgewachsen sind und ihn vergöttert haben. Er ist so ein Typ, der vom Recht zu schweigen Gebrauch machen sollte, weil mit jedem zusätzlichen Wort reitet er sie weiter eini. Ihm fehlt halt brutal die Fähigkeit zur Selbstreflexion. (LETZER SATZ DES KOMMENTARS GELÖSCHT, lieber LOLLO, DAS KÖNNEN WIR LEIDER NICHT SO STEHEN LASSEN)

    1+

  8. Neukirchner sagt:

    Mit welchen Aktionen Lollo? Dass er damals stets geschwiegen hat.

    [Teile des Kommentars wurden gelöscht: Wir wissen, dass die Emotionen in Bezug auf Peter Hyballa gerne noch hochkochen, bitten dennoch um Contenance. Persönliche Beleidigungen, egal an wen gerichtet, werden hier nicht akzeptiert.]

    1+

  9. Arch Stanton sagt:

    Mario Haas hat für viele schöne Momente im Stadion gesorgt,

    Hyballa nicht!

    ..soviel in kurzen Worten.

    3+

  10. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/gernot-hofer/" rel="tag">Gernot Hofer</a>, <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/kai-reinisch/" rel="tag">Kai Reinisch</a> Hindemith sagt:

    Sehr tolles Interview, liebes Sturmnetz!

    Ich kann es mir sehr gut vorstellen, wie ihr Euch geplagt habt, den Mario-Haas-Originalklang in eine druckreife Version zu übersetzen!

    Mario ist und bleibt genau jene Ikone, die einen Traditionsverein ausmacht. In meinem Verständnis steht und fällt die Aussendarstellung von Sturm auch damit, wie man mit solchen Leuten umgeht.

    Nichts neues ist es, wenn auch nur irgendjemand es wagt, Kritik am „Unaussprechlichen“ zu üben. Eigentlich sollte man dieses Kapitel endlich im Ordner „Gescheitert“ zu den anderen Fehlern wie Djalma M. oder den Gustl St. abheften, aber aus irgendeinem Grund können es gewisse Typen es einfach nicht so hinnehmen. Diese Leute stammen hauptsächlich aus der, ich nenn` es jetzt mal so,“Ära Playstation“, wo es einfach reicht, irgend ein Manschkerl auf eine Position zu hieven, und schon fährt die Mannschaft Siege ein. Es ist mir schon klar, wenn dann ein Weltbild so einbricht, dass man es nicht wahrhaben will, dass gewisse Gesetzmässigkeiten im wirklichen Leben eben ein bisschen anders funktionieren, als auf der Spielkonsole. Verbundenheit zum Verein ist dann auch nur noch negativ behaftet, und „Stallgeruch“ wird zum Schimpfwort umgedeutet.

    Da seid jetzt auch Ihr gefordert, liebes Sturmnetz, wollt Ihr Euch argumentativ von diesen Leuten mit ihrem „angry-young-men-Gestus“ treiben lassen, oder setzt Ihr fachlich und objektiv Euren Weg für ein gemeinsames Ziel fort?

     

     

    5+

  11. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/gernot-hofer/" rel="tag">Gernot Hofer</a>, <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/kai-reinisch/" rel="tag">Kai Reinisch</a> Bernhard Pu sagt:

    Liebe Leserinnen und Leser,

    uns liegt es eigentlich fern, Kommentare abzuändern oder gar zu löschen, aber in einigen Fällen sahen wir uns dazu leider gezwungen. Jeder soll hier die Möglichkeit haben, seine Ansichten mit der Community zu teilen, aber IMMER nur im Rahmen unserer Kommentarregeln!

    Wir bitten euch, diese einzuhalten!

    Schwarz-weiße Grüße

    4+

  12. wama sagt:

    Geniales Interview, dem Denkmal ein Denkmal gesetzt – danke Sturmnetz!!!

     

    4+

Schreibe einen Kommentar