Dritter Saisonsieg in Folge

Spielbericht: SK Sturm Graz Damen vs. Union Kleinmünchen (1:0)

In der vierten Runde der ÖFB Frauen-Bundesliga trafen heute in Messendorf bei immer noch sommerlichen Temperaturen die SK Sturm Graz Damen auf die Oberösterreicherinnen von Union Kleinmünchen. Vor dem Spiel standen die Gäste in der Tabelle auf dem vierten Tabellenplatz, einen Rang vor den Grazerinnen, die zwar bisher gleich viele Punkte holen konnten, aber eine um zwei Treffer schlechtere Tordifferenz aufwiesen.

Effizienz entscheidet

In der Anfangsphase konnte keines der beiden Teams das Spiel an sich reißen, auch größere Möglichkeiten blieben Mangelware. Bis zur 19. Spielminute: Stefanie Enzinger bekam den Ball perfekt von Katharina Naschenweng serviert, umkurvte die gegnerische Torhüterin und verwertete sicher zur umjubelten 1:0 Führung für Sturm! Etwa zehn Minuten später scheiterten dann die Gäste an Anna-Carina Kristler, die einen satten Schuss gerade noch zur Ecke klären konnte und somit den Ausgleich verhinderte. Mit der 1:0-Führung für die Grazerinnen ging es dann auch in die Pause. In einer eher chancenarmen ersten Spielhälfte versuchte Sturm, das Spiel zu machen, was mit Fortdauer des Spieles durchaus gelang.

(c) Martin Hirtenfellner - Fotografie

(c) Martin Hirtenfellner – Fotografie

Auf Messers Schneide

Die SK Sturm Damen starteten mit einer Änderung in die zweite Spielhälfte: Celina Degen ersetzte Jessica Frieser im zentralen Mittelfeld. Die erste Möglichkeit im zweiten Spielabschnitt fand Katharina Mayr im Trikot der Linzerinnen vor. Ihr Schuss aus spitzem Winkel verfehlte das Tor jedoch knapp. Die Grazerinnen schienen mit dem Kopf noch nicht ganz am Spielfeld zurück zu sein, wie es auch Trainer Markus Hiden unüberhörbar anmerkte. Dieser Weckruf zeigte schnell Wirkung, denn nur wenige Augenblicke später überraschte Isabella Posch mit einem direkten Freistoß und sorgte beinahe für den zweiten Treffer. Letztendlich ging der Ball aber ganz knapp über das Lattenkreuz. Auf der Gegenseite versuchte man immer wieder durch hohe Bälle gefährlich zu sein, was in der 66. Minute beinahe zum Ausgleich führte: Nach einem Distanzschuss verschätzte sich Kristler im Tor der Grazerinnen, der Ball senkte sich gefährlich, ging aber zum Glück knapp über die Querlatte. Auch die zweite Hälfte war eher von Härte als von spielerischer Klasse geprägt. Bereits zwei Spielerinnen der Gäste mussten das Feld aufgrund von Verletzungen verlassen. Die Linzerinnen warfen in der Schlussphase alles nach vorne, um doch noch den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber regelmäßig an der tief stehenden und auf Konter lauernden Sturm-Elf. Schlussendlich blieb es in einem sehr stark körperbetonten Spiel beim knappen 1:0 für Sturm und beim somit dritten Sieg im fünften Saisonspiel.

Startaufstellung SK Sturm Graz Damen

1 Anna-Carina Kristler, 7 Nike Winter, 8 Stephanie Kovacs, 9 Isabella Posch, 10 Emely Canncienne, 11 Anna Malle, 12 Jessica Frieser 14 Nicole Gatternig, 19 Katharina Naschenweng, 22 Stefanie Enzinger, 25 Irina Wurzinger

Galerie

Anzeige

Schreibe einen Kommentar