Doppelter Testspielsieg

Dem Sieger des Stammtischcups winkt jedes Jahr ein Duell mit Sturm Graz, für den amtierenden Sieger FC St. Johann-Köppling gab es am Freitag ein Fußballfest als Belohnung. Sturm setzte sich klar in 2x 40 Minuten durch, für den Veranstalter gab es dennoch viel zu feiern. 

FC St. Johann-Köppling gegen SK Sturm Graz 2:10 (2:4)
Stadion Söding, 1. September 2017, 18:00 Uhr, 1.000 Zuschauer

Tore: 0:1 Eze (4. Minute), 0:2 Urdl (10.), 0:3 Krienzer (18.), 1:3 (19.), 2:3 (20.) 2:4 Krienzer (34.); 2:5 Schubert (42.), 2:6 Zulj (62., FE), 2:7 Zulechner (74.), 2:8 Alar (76.), 2:9 Zulechner (77.), 2:10 Zulj (80.)

SK Sturm (bis zur 50.): Schützenauer; Ovenstad, Potzmann, Puchegger, Spendlhofer, Schubert, Eze, Fadinger, Urdl, Krienzer, Wetl

SK Sturm (ab der 50.): Ehmann; Koch, Schoissengeyr, Luan, Schulz, Fadinger, Jeggo, Zulj, Urdl, Alar, Zulechner 


Einen ernst zu nehmenden Test gab es hingegen am Samstag. In Gralla traf man auf den aktuell Siebenten der kroatischen Liga. Bereits nach 13 Minuten stand es 2:0 für Sturm, noch vor der Pause konnte man auf 3:0 stellen. Am Ende schickte man NK Inter Zapresic mit einem 5:0 zurück nach Hause. Spielerisch wusste man zu überzeugen, ein Klassenunterschied war deutlich sichtbar.

Besonders das Comeback von Lukas Spendlhofer bereitete den Verantwortlichen Freude. „Es war ein super Gefühl wieder zu spielen. Ich habe vier Monate gewartet, um mit den Jungs endlich wieder am Platz zu stehen. Ein, zwei Dinge muss ich noch verbessern, damit ich noch zu alter Stärke komme“, so der spürbar erleichterte Innenverteidiger.

Franco Foda: „Gestern war es mehr eine Trainingseinheit. Heute waren wir von der ersten Sekunde an sehr konzentriert. Wir haben gut gespielt, schöne Chancen herausgearbeitet und dementsprechend auch viele Tore erzielt. Beim Gegner haben wir über 90 Minuten nichts zugelassen. Einziger kleiner Kritikpunkt ist, dass wir mehr Chancen nützen hätten müssen.“

SK Sturm Graz gegen NK Inter Zapresic 5:0 (3:0)
Stadion Gralla, 2. September 2017, 15:30 Uhr, 300 Zuschauer

Tore: 1:0 Zulechner (9. Minute), 2:0 Schoissengeyr (13.), 3:0 Alar (34.), 4:0 Schoissengeyr (72., FE), 5:0 Huspek (86., FE)

SK Sturm: Siebenhandl (61. Schützenauer); Schoissengeyr, Schulz, Luan (61. Spendlhofer); Koch (61. Puchegger), Jeggo, Zulj (60. Ovenstad), Potzmann (61. Wetl); Zulechner (62. Schubert), Röcher (46. Huspek); Alar (46. Eze)

NK Inter Zapresic (Startformation): Mrmic; Haramustek, Grgic, Komorski, Mamic, Saric, Postonjski, Tomicic, Rak, Blazevic, Bencun

Personalsituation: Marc Schmerböck (Rückenprobleme) und Oliver Filip (Knöchel) fehlen weiterhin verletzungsbedingt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar