Anzeige

29 Kommentare

  1. Ritter2016 sagt:

    Mah, war heute Abo tauschen und Karte für das Innsbruck-Spiel holen. Hab aber fast schon mit sowas gerechnet, eben weil erst mit 1. September 10.000 Leute erlaubt wären.

    Erstes Spiel mit Zuschauern ist jetzt Rapid. Da wollen wieder alle hin. Ohne richtigen Test ob das Konzept funktioniert … ungut!!

    1+
  2. Siro sagt:

    Mach ma einfach morgen im Stadion eine angemeldete

    BLACKYS LIFE MATTER Demonstration

    Dann wären 15.400 ok

    17+
  3. Ivaneijew sagt:

    Find ich richtig
    Hab mich schon gewundert, dass sich Graz und Sturm so einfach über Bundesgesetz hinwegsetzen kann.
    Finde es natürlich aber schade, wäre bestimmt eine coole Sache geworden

    2+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz-at/" rel="tag">STURMNETZ.AT</a> Hindemith sagt:

      Was findest Du richtig?
      Es gab ein nachvollziehbares Konzept für die Durchführung einer Freiluftveranstaltung und dafür einen rechtsgültigen Bescheid der Bundesbehörde !!!
      Den hat die Landesbehörde nur 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn über den Haufen geworfen.
      Niemand hat sich also über irgendwelche Gesetze hinweggesetzt!!!
      Zuerst informieren, dann „altklug“ kommentieren!

      4+
    • Ritter2016 sagt:

      Der Bescheid war vom Gesundheitsamt der Stadt Graz. Das Land ist übergeordnet. Lt Verordnung des Bundes sind nur 1.250 erlaubt. Sturm wollte 6 „Veranstaltungen“ machen (das Stadion 6teln) und damit die Verordnung umgehen.

      Als Sturm Fan enttäuscht, aber umgehen soll man auch nic

      3+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz-at/" rel="tag">STURMNETZ.AT</a> Schwarzes Blut sagt:

      Im Großen und Ganzen war/bin ich mit den Maßnahmen unserer Regierung mehr oder weniger zufrieden. Ein Ereignis von diesem Ausmaß haben die Meisten noch nicht erlebt. Daher seien Fehler verziehen!
      Nun war aber letztes Wochenende aufgrund des Mega Staus in Kärnten bei den Schuldzuweisungen von „Interpretation“ die Rede!
      Gilt dies nur, wenn Fehler nicht zugegeben werden wollen?
      Leider verkommen damit die ganzen Verordnungen zur Farce, und ich kann nachvollziehen, warum sich immer weniger Leute daran halten (wollen).
      Somit hat sich hier meiner Meinung nach niemand über Gesetze hinweg gesetzt – es wurde versucht mit Behörden eine Möglichkeit in Richtung „Normalität“ zu finden!

      2+
    • Ivaneijew sagt:

      @Hindemith
      Ja ivh finde es richtig, da egal wie gut das Konzept war, es gegen bestehendes recht verstößt. Die Stadt hätte es nie genehmigen dürfen und was man so hört, hatten andere Vereine (die nicht über das Glück einer solchen Stadtregierung verfügen) bereits Klagen und Anzeigen vorbereitet, wegen Ungleichbehandlung.

      1+
  4. sturmgraz sagt:

    Der neue Stürmer wird sicher ein wenig Zeit brauchen. Wird auch bei den Amateuren zum Einsatz kommen. Bei Amatou Dante war es ja ähnlich.
    Paul Mensah soll auch vor einem Wechsel zu uns stehen. Sein Manager verhandelt bereits in Graz.

    5+
  5. flo1909 sagt:

    Ach ja unser Herr Gesundheitsminister*In! Nicht falsch verstehen: ich sehe absolut die Gefahren von Corona und unterstütze alle sinnvollen Maßnahmen auch wenn sie Einschnitte in mein Leben bedeuten. Aber in diesem wie in sooo vielen anderen Fällen erscheint mir die Liebe zum Verbot wieder mal das Hauptmotiv zu sein. Schade und vor allem beängstigend find ich, wie wir den größten Schwachsinn hinnehmen wenn nur Corona-Maßnahmen draufsteht. Ein Lehrbeispiel wie das autoritäre Spiel mit der Angst funktioniert. In diesem Sinne weiterhin Goschn halten Hände Falten.

    4+
    • Ritter2016 sagt:

      Also. Das per Verordnung 10.000 Besucher ab 1. September erlaubt sind ist seit Juni bekannt. Das Problem ist das föderale System der „eigenständigen“ Behörden mit Zuständigkeiten von Bund, Land, Gemeinde. Und bei jedem „Problem“ (Stau in Kärnten, Spiel) war scheinbar ein Beamter involviert, der nicht sinnerfassend lesen kann …

      2+
  6. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz-at/" rel="tag">STURMNETZ.AT</a> TW1 sagt:

    Wir sind gestern 100 km gefahren um die Cup Karte abzuholen. Wieder zu Hause angekommen erfahren wir, dass wieder alles geändert wurde.
    Heute habe ich ein E-Mail von Sturm bekommen, dass ich leider nicht ausgelost wurde.
    Wer ist für dieses Kasperltheater verantwortlich ?

    Hier wurde ein Haufen Geld verbrannt, für einen Deal mit dem Gesundheitsamt der Stadt Graz, welches anscheinend der Meinung ist, sich über Bundesverordnungen hinwegsetzen zu können.

    Aber auch Thomas Tebbich ist hier in die Verantwortung zu nehmen. Er hätte sich über die Kompetenzen seiner Verhandlungspartner (Gesundheitsamt Graz) schlau machen müssen, ehe er für eine solche Aktion Ressourcen freigibt. Man kann ja auch keinen Trainer einstellen, der die nötige Lizenz nicht hat, nur weil man sich um die geltenden Vorgaben nicht informiert hat.
    Wenn er sich jetzt verärgert zeigt, bringt das die entstandenen Kosten nicht wieder rein. Ärgern können wir uns über die Situation und er sich als Verursacher über sich selbst.

    SWG

    10+
    • neubeginn sagt:

      Naja, die Veranstaltung in 6 zu teilen, war ein gewagtes Manöver.
      Leider ist es nicht aufgegangen.
      Respekt für die Mühen.

      5+
    • Ritter2016 sagt:

      Kann man die „lose“ eigentlich tauschen? Weil ein Freund wurde ausgelost der sich im Urlaub befindet. Natürlich, bei so einer kurzen Zeitspanne kann man nicht davon ausgehen dass ein „Vorher melden“ gut geht. Ich selbst bin auch ausgelost, wenn man tauschen kann und wer lieber möchte, geb ich mein Los auch ab

      4+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz-at/" rel="tag">STURMNETZ.AT</a> TW1 sagt:

      Wie soll das gehen, eine Veranstaltung in 6 zu teilen ?
      Das Spiel dauert dann 6×15 min mit wechselndem Publikum oder was ? Bitte verschone uns mit deinen Hirngespinsten !!!

      Das Stadion in mehrere abgeschlossene Abschnitte zu unterteilen ist ja ein gutes Konzept im Zusammenhang mit Corona, aber es hat nichts mit dem bundesweit gültigen Erlass zu tun, wonach bis 1. September bei Freiluftveranstaltungen nur 1.250 Personen zugelassen sind.

      Das eine Ausnahme zu diesem Erlass der Zustimmung des Erlassgebers erfordert, hätte Herrn Tebbich eigentlich klar sein müssen.
      Wenn Schicker so ein Fehler bei der Trainerbestellung- wie in meinem Beispiel oben angeführt- passiert wäre, hätten hier schon wieder alle seinen Kopf gefordert !
      Ich fordere seinen Kopf nicht, denn Fehler sollten zwar nicht-können aber passieren, vor allem in so fordernden Zeiten wie diesen.

      8+
    • Ritter2016 sagt:

      Es stimmt dass der Erlass zeitlich eindeutig und auch zahlenmäßig eindeutig war. Das jemand von der kommunalen Gesundheitsbehörde den Erlass scheinbar „missgedeutet“ hat ist mehr als Ungut. Vor allem dass das Land als übergeordnete Behörde dann selbst erst gestern einen negativen Bescheid erlässt ist halt auch mehr als unglücklich für alle!

      Nächsten Mittwoch soll entschieden werden ob die 10.000er Obergrenze hält oder ob da bei steigenden Infektionszahlen nachjustiert wird…. ich kann mir nicht vorstellen, dass im November 10.000 Zuschauer im Stadion sind …

      Selbst als Sturmfan und seit Jahrzehnten Abo-Besitzer sag ich: Gesundheit steht über dem Vergnügen. Und ich bin mehr als froh dass mit dem Rudi Anschober eine integre Person genau am richtigen Platz sitzt.

      4+
    • Der hat ja was besseres zu tun gehabt,und zwei langjährige Mitarbeiter,die wohl Unsummen verdienen kündigen müssen!Normal dürfte allein deswegen schon miemand mehr ins Stadion gehen!!

      0
  7. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz-at/" rel="tag">STURMNETZ.AT</a> Chris1909 sagt:

    Es ist einfach eine Farce, um das ganz klar anzusprechen! Schuld hat sicher nicht unser Verein, der sich seit Wochen den Allerwertesten aufgerissen hat, um möglichst vielen Schwoazen den Spielbesuch und somit wieder einen Teil der ALTEN und EINZIGEN Normalität zu ermöglichen (MIT Erlaubnis der Landesbehörden), dann aber wenige Stunden vor dem Spiel von der Politik (wie so oft) vor den Kopf gestossen zu werden.
    Ich hoffe, dass sich Sturm da mit Händen und Füßen wehrt und vorallem nicht die Kosten auf sich sitzen lässt. Das soll und muss ein gerichtliches Nachspiel haben!
    Generell sollten wir uns alle viel mehr gegen diese oft sinnlosen Verordnungen und Gesetze zur Wehr setzen. Die Politik agiert nur mit Corona-Angst und das alleine reicht schon um einen Großteil mundtot zu machen. Sehr sehr schade!
    Aber gut, driften wir nicht zu weit vom eigentlichen Thema ab.
    Freuen wir uns somit auf den ersten Stadionbesuch gegen Rapid in drei Wochen. Das erste Spiel vor Publikum ausgerechnet gegen unseren Erzrivalen hat ja auch was.

    4+
    • Gmeindlkantine sagt:

      Da wirst du noch enttäuscht werden mein Freund. Die 10 TSDer Verordnung wird recht sicher gekippt werden. Analog zu Deutschland wird bis Ende Oktober oder länger wenig möglich sein.

      2+
  8. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz-at/" rel="tag">STURMNETZ.AT</a> Unterton sagt:

    Habt ihr (Abonnenten) alle ein E-Mail bekommen? Ich nämlich nicht.

    Offenbar reicht es nicht, wenn man seit Jahren mit ein und derselben E-Mail-Adresse als Abonnent und Vereinsmitglied (Black Member) registriert ist …

    0
    • Ritter2016 sagt:

      @Unterton: Aus unserer 6er Herren-Runde wurden drei gelost und drei nicht ..

      0
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz-at/" rel="tag">STURMNETZ.AT</a> TW1 sagt:

      Aus unserer 5er Runde habe auch nur ich eine E-Mail erhalten, meine vier Kollegen nicht.

      0
    • neubeginn sagt:

      Gruppenlose(in Zukunft mit unterschiedlicher Größe),
      oder Einzellose. Ein Gruppenlos führt zu 2 Losen. Einzellos zu einen..

      Je nach Gruppengröße kann auch noch ein Los dazu kommen..
      Auch die Option zu Tauschen könnte in die App integriert werden..

      0
  9. Ritter2016 sagt:

    So – es waren nicht einmal 1.000 Leute im Stadion. Das Schachbrettmuster hat bei den paar Hanseln stellenweise nicht funktioniert. Da saßen Gruppen auf engsten Raum zusammen. Super! Echt, ein Dankeschön an das Land dass nicht 7.000 kommen durften! Bei 1.000 schafft man es nicht ordentlich. Bei der 7 fachen Menge würden sicher alle auf ihrem Platz bleiben, gell?

    Der Jauk und der Teppich sollen noch ein schlechtes Wort über den Anschober verlieren!

    1+
    • zuderant sagt:

      anschober is no a größere pfeifn als der schüttelhuber schiri!

      0
    • neubeginn sagt:

      Halsband mit Elektroschock bei Abstands Verletzung könnte mit der App und W-Lan im Stadion funktionieren.

      Menschen sind keine Hunde.
      Sanktionen gegen einige kann aber den Stadion Besuch für viele sichern.
      Mittels W-Lan Interferenz lassen sich exakte Bewegungsprofiele erstellen.
      Wer sich nicht an die Abstands regeln hält darf halt die nächsten X Spiele nicht dabei sein.

      Mmn ist es ein Fehler den organisierten Support völlig einzustellen.
      Nach etwas Gewöhnungszeit kann ja zumindest mit Trommeln, oder so versucht werden dass 90 Minuten Vollgas Prinzip auch von den Rängen aus voll mitgetragen wird…

      1+
  10. neubeginn sagt:

    https://ieeexplore.ieee.org/document/8526003
    Im Supermarkt lässt sich diese Technologie auch schon leicht zur Kundenanalyse einsetzten.

    0
    • Ritter2016 sagt:

      Leichter gehts wenn ein Ordner den Sektor „kontrolliert“ 😉

      1+
    • neubeginn sagt:

      Einmal ein Open Source Projekt(fertige gratis(ablösefreie)Lösung) gefunden und integriert und bedarf keiner Ausgaben für Ordner, wenn es normal nicht klappt.

      Es kann über die App auch eine Warnung versenden(Alarmsignal/Nachrticht/..), oder man kann mit wenig Ordnerpersonal gezielt eingreifen..
      Auf jeden Fall ist es mMn wichtig der Politik gegenüber Kontrolle zu vermitteln.

      0

Schreibe einen Kommentar