Anzeige

15 Kommentare

  1. Ritter2016 sagt:

    Man könnte auch sagen: Die Sturm-Spieler wollten ihren Beitrag zur CO2 Reduktion beitragen, indem sie weniger liefen (=weniger Co2 Ausstoss durch den Atem)…

    Danke liebes Sturmnetz-Team. Wir sagen es wirklich viel zu selten. DANKE! Ich würd euch sofort was spenden, wenn ich Geld hätte (und ich musste auch meinen Beitrag zur Rettung des Ballesterers tun..sorry)

    9+
  2. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> bianco nero tifoso sagt:

    Kämpfen Sturm Graz, kämpfen!
    Ois guate Kreissl Gü, geniesse den Urlaub, bist eine Legende, komme stark zurück, Sturm Graz braucht Alpha Typen, Kämpfer, wie du es bist, Kampfmodus Gü!

    1+
    • Abo420 sagt:

      Ja Kreissl, Sturm Graz braucht dich!
      Sie wollen wieder Derby s gegen den GAK spielen, auch wenn nur in der 2. oder 3. Liga ist.

      9+
    • RAM6I sagt:

      @bianco: deine Kommentare sind immer mit Vorsicht zu genießen, da sie sehr skurril sind.
      Doch hier einen GK als Legende zu bezeichnen, überspannt meiner Meinung nach gewaltig den Bogen.
      Dieser Mann noch nichts geleistet außer uns auf ein Niveau von Wr. Neustadt zu befördern und das mit dem teuersten Kader!
      Tja, aber Hauptsache a Alpha Männchen, das stur und ungehindert weiter werken darf oder weiter werken wird!
      Man ist gespannt, welch Kapazunder dieses Jahr in der Mannschaft zu finden sein werden und welch Trainer am Ende an der Seitenlinie steht der wieder mal die volle Unterstützung hat, nein sogar eine Bürgschaft geht man mit dem Erfolg des Trainers ein, um am Ende wieder nichts davon zu wissen.

      Die Hoffnung…sollte bis zum Winter der gleiche Scheiß geliefert werden, dürfte dann spätestens dort dem Jauk ein Licht aufgehen, bzgl. Sportdirektor und zukünftiger was weiß ich für ein Manager Kreissl

      10+
  3. der schwarze Hai sagt:

    Zum (Ex-)GF-Sport:
    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass der zukünftige Hr. „Direktor“(!) seine Qualitäten haben könnte wenn er nicht so egoistisch sondern demütig dem SK STURM dienen würde.

    Aber was ich nicht verstehe:
    WARUM hat der zukünftiger „Direktor“(!) seinerzeit M. Schopp bei STURM demontiert (was hat er sich zu Schulden kommen lassen) ?

    WARUM hat der zukünftiger „Direktor“(!) in wahren und unnötigen Verfplichtungsorgien in einer budgetbelastender Verpflichtungswut, auf Teufel komm raus in die breite Masse (= aufgeblähter teurer Kader) und nicht qualitativ, punktuell in Klasse verpflichtet ? Wer hier denkt da könnte wer mitverdienen ist ein Schelm.

    WARUM hat der zukünftiger „Direktor“(!) vorwiegend „kurzfristig“ (zB.: Leihspieler, satte Spieler über Leistungszenit) und nicht „langfristig“ mit hungrigen, aufstrebenden jungen Spielern vor ihrem Leistungszenit geplant ? (Ausnahme: Kiteishvili)

    WARUM hat der zukünftiger „Direktor“(!) dem eigenen Nachwuchs nie die verdiente Wertschätzung entgegengebracht ?

    WARUM weiss und wusste der zukünftiger „Direktor“(!) nicht, dass Sturm auch existenziell auf Verkäufe von jungen Talenten angewiesen war und immer sein wird (zB.: Prödl, Leitgeb, Jantscher, Maresic uva.) ? Bitte STURM-Geschichte lernen !

    WARUM lässt sich der zukünftige „Direktor“(!) bei Erfolg zu recht feiern, aber bei Misserfolg übernimmt er nicht die Verantwortung ?

    WARUM steht der zukünftiger „Direktor“(!) nicht zu seinen eigenen Worten und verbinden seine eigene Zukunft bei Sturm mit der seines (Ex-)Trainers NEM ? Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Taten und nicht an den Worten.

    Zum GF Wirtschaft:
    WARUM hat man den zukünftigen „Direktor“(!) seine budgetbelastenden Verpflichtungsorgien derart ausleben lassen und Ihm nicht auf die Finger geklopft ?

    Zur Perspektivenklausur 2020:
    Ob man jetzt 1 Stunde oder eine Woche in Klausur ist, die einzige Grundsatzfrage die es zu beantworten gilt heißt: MIT SCHOPP oder MIT KREISSL !
    Die Antwort für die Zukunft heißt echter Neuanfang oder weiter wurschteln wie bisher !
    Und nein (!), einen MS +GK gemeinsam wird es zu recht nicht geben, und der Vorstand wird sich entscheiden müssen.

    9+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Schopp ist geflogen weil er keine Ergebnisse gebracht hat…ganz einfach.

      Und du kannst dich noch so wild über Kreissl aufregen: Der Jauk wird ihn auch noch ein drittes Mal einstellen. Jetzt ist der Trainer weg jetzt ist der Kreissl schuld. Spätestens wenn wir nächste Saison im UPO sind kannst dann dem Schopp zum zweiten mal hinterher winken, weil der dann verantwortlich gemacht wird.

      Irgendwann wird man halt auch Präsident und Vorstand auch mal zur Verantwortung ziehen müssen…ich würde Sportchef und Trainer in Personalunion Franco Foda empfehlen. Dann wird der Jauk sofort ins Kreuzfeuer genommen.

      2+
    • Ritter2016 sagt:

      Dieser ganze kack zeigt mir persönlich, dass Franco Foda mit seiner Art als Piccolo Commandadore, also als quasi Diktaktor und „starker Mann“, den Verein im Griff hatte und scheinbar den halben Laden zusammen gehalten hat.

      5+
    • Ritter2016 sagt:

      Zu Schopp und „keine Ergebnisse gebracht“. Gerade im Amateurbereich steht die Entwicklung der Spieler über den Ergebnissen. Natürlich muss man die jungen Spieler in der Kampfmannschaft dann auch einsetzen.

      5+
    • rio sagt:

      @Schworza99:
      Schopp ist nicht nach den 6 Spielen „geflogen“, sondern hat erst einige Jahre später, nach erfolgreicher Arbeit bei den Amateuren wegen unterschiedlichen Auffassungen mit Kreissl das Handtuch geworfen.
      Immer positiv denken: Vielleicht hat man ja bei dieser, streng geheimen „Strategietagung“ doch einmal die letztjährigen Transfers durchleuchtet und ist auf ein paar Ungereimtheiten gestoßen. Masse statt Klasse wird wohl kaum für eine Weiterbeschäftigung im Direktorenstand reichen. So blind kann nicht einmal ein fußballfremder Aufsichtsrat=Vorstand sein, um anhand der Marktwerte zu erkennen, was da angerichtet wurde.
      Und wenn nicht, dann sieht man, dass selbst ein Mitgliederverein machtlos ist gegen uneinsichtige Vereinsorgane und darf den Untergang fußfrei miterleben!

      6+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Nachwuchstrainer waren Hyballa und Vogel auch… Ergebnis bekannt.

      Zu glauben Schopp darf jetzt einen Kader mehrere Jahre lang ohne Zielvorgaben aufbauen…sicher nicht. Vorher wirft Jauk ihn in die tobende Menge und lacht laut. Kreissl wird bestimmt nicht gehen, Schicker auch nicht. Der Vorstand wird auch nix rausbringen bei seiner Klausur. Also Status quo.

      Wenn der Schopp den Posten annimmt in dem Haifischbecken disqualifiziert er sich eh selbst durch fehlende Weitsicht. Ich möchte ihn gern mit Hartberg nach der Zaubersaison sehen mit gerupften Kader.

      2+
  4. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> dawuede sagt:

    Unabhängig davon welche Trainer-Kandidaten es gibt oder nicht. Sind nicht zuerst andere Fragen zu klären? Perspektivenklausur? Wer sitzt dort dann? Jauk, Schicker, noch wer?

    Die Verantwortlichen müssen einmal wissen, was sie wollen, wohin Sturm will. Will man einen Umbruch? Oder will man keinen aber der Öffentlichkeit trotzdem einen verkaufen? Allgemein, will man die Fans weiterhin verschaukeln oder will man wirklich hart und vor allem konsequent daran arbeiten, dass etwas nachhaltiges auf die Beine gestellt wird? Ein Konzept ist schön, es soll in der Ära Jauk wohl schon mehrere gegeben haben. Diese waren halt vor allem PR-Gags von denen 2 Wochen später keiner mehr etwas gewusst hat. Meint man es auch mal ernst?

    WENN Sturm Graz einen ernst gemeinten Umbruch vollzieht, nehme man die Mannschaftsstützen Siebenhandl, Hierländer, hoffentlich weiterhin Kiteishvili, hoffentlich Gorenc-Stankovic, hoffentlich Jantscher, vielleicht 2-3 weitere (RV, ZM, ST) und drumherum sollen junge Perspektivspieler sofern talentiert und mit der richtigen Mentalität ausgestattet, ihre Chancen bekommen. Egal ob aus dem eigenen Nachwuchs oder extern dazu geholt. Trummer, Dante, Geyrhofer, Koch, Krienzer, Lema, Amoah, Shabanhaxaj und wie sie alle heißen.

    Und dann kann jeder im Verein, inkl Fans an einem Strang ziehen, Geduld und Nachsicht haben, von mir aus 1,2 Jahre in der Qualigruppe spielen. Aber dann dürfen all jene Nichtleister die wir jetzt im Kader haben keine Minute mehr für Sturm spielen, egal ob man sie anbringt oder nicht, dann sitzen Jäger und Co eben auf der Tribüne die Verträge aus. Dann gibt es keine Leitgebs und andere Witztransfers mehr. Keine Leihspieler mehr. Konsequent und ohne Ausnahmen, ohne Kompromisse. Denn wenn man es nicht ernst meint, kann man es gleich lassen. Nur sehe ich dann schwarz für die Zukunft des Vereins.

    7+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Dieser Umbruch wird sicher was bringen da sich die Fanclubs sonst schon in Stellung bringen dem Jauki mal Kontra zu geben. Und selbst der Jauk kann eine direkte Kampagne der Fans nicht durchducken.

      Die Strukturen gehören grundlegend geändert. Der Voratand greift ohne sportliche Kompetenzen zu besitzen in den Kader ein (Spendi). Hätte er was grobes Disziplinäres geleistet könnte man eh ja sagen. Zudem kann der Vorstand walten und schalten wie er will: weil Vorstand = Aufsichtsrat.

      Man müsste entweder jemanden mit Kompetenz als Vize-Präsident installieren (Johnny Ertl wäre so einer) oder einfach dem Vorstand in Sachen Sport einen Maulkorb geben.

      Einen Aufsichtsrat brauchen wir so oder so, sollte klar sein.

      An einer Versammlung werden wir nicht rum kommen, der Schopp oder sonst wer wird mit 5,6 Amateuren nicht Zauberfußball spielen lassen und die Wahnsinnigen im Präsidium werden sicher Ziel EC ausgeben, ohne Zweifel.

      1+
  5. Ritter2016 sagt:

    das ist richtig. Die Verantwortlichen müssen wissen, was sie wollen. Und da braucht es einen Plan. Es kann nicht sein, dass der Trainer nicht u den Spielern passt bzw. umgekehrt. Das sieht man vor allem an den Stürmern! Deni Alar hat ja damals unter Foda getroffen als gäbe es kein Morgen. Unter Heiko Vogel war er nicht mehr so präsent und hat nur wenig Tore gemacht. Ein Philipp Hosiner hat bei Vogel gar nix getroffen und was macht der in Chemnitz? ist er schon bei 20 Toren? Und kommt mir jetzt nicht mit „ist ja nur 3. Deutsche Liga“. Die 3. deutsche Liga muss sich vor unseren Kapazundern wie Mattersburg, Altach und Wattens nicht verstecken ..

    Und das dann eben auch Balaj (gut, der hat immer stark begonnen und hat dann massiv abgebaut, bei jedem Verein) und Friesenbichler keine einzigen Bälle bekommen …

    Stimmt schon: Der Ferdi Feldhofer mag den WAC, der Markus Schopp mag Hartberg. Dort haben sie die Möglichkeit sich Spieler zu wünschen, die in ihr System passen könnten (mit 100 % weißt es nicht). Bei Sturm entscheidet der Sportdirektor oder gar Präsident wer kommen und gehen darf .. und der Trainer darf sich dann einen Fight liefern… oida!

    Einen Weg entwickeln. Und warum macht man eine „Perspektivenklausur“ ohne sportliche Führung? Man braucht natürlich eine Idee für einen Trainer. Aber der muss dann mit den Amateurtrainern und den Jugendtrainern ein Konzept entwickeln. Das alle im Verein durchziehen!

    2+
  6. kangaroo sagt:

    FODA als president!!! Er wuerde gewisse herren in den ars…..tretten!!

    1+
  7. scheno sagt:

    die sturm-siegi gedenkmadaille, tiefer hofknicks meinerseits dafür! 😀 gott hab ihn selig…

    1+

Schreibe einen Kommentar