Die Geister, die ich nie rief…

Spielbericht: SK Sturm Graz vs FK Haugesund 2:1 (1:0)

Europacup und Geisterspiel in Graz. Der SK Sturm lud am Donnerstag zum Rückspiel der zweiten Quali-Runde der Europa League den FK Haugesund aus Norwegen nach Liebenau, mit dem Ziel, den 2:0-Rückstand nach dem blamablen Abschneiden im Hinspiel umzudrehen und doch noch in die dritte Runde der Qualifikation einzuziehen, in der ja bekanntlich der PSV Eindhoven warten würde. Etwa 3500 Kinder fanden sich im Liebenauer Oval ein, die gesamte Nordkurve lud zum Public Viewing am Stadionvorplatz. Alles war angerichtet, doch am Ende kam es anders.

(C) Martin Hirtenfellner Fotografie

Blackys-Coach Nestor El Maestro schenkte den selben Herrschaften wie schon beim souveränen 3:0-Heimsieg vergangenen Sonntag gegen St. Pölten das Vertrauen, inklusive dem in dieser noch Woche angeschlagenen Thorsten Röcher, der allerdings fit wurde und erneut die Solo-Spitze der Schwarz/Weißen gab. In Topform zeigten sich die Kids im Stadion, die sich uns gegenüber auf der Längsseite rund um die leergebliebene VIP-Tribüne einfanden. Dort wurde kurz vor Spielbeginn ein stimmgewaltiges „Hier regiert der SK Sturm“ angestimmt, das uns in einen ersten Gänsehaut-Moment versetzte. Als die Mannschaften kurz darauf das Spielfeld betraten, gab es dann kein Halten mehr – im Stadion und davor – Graz präsentierte sich lautstark. Das Geisterspiel konnte beginnen.

Blaue Wand

Und es begann gut – allerdings für die Gäste aus Norwegen: Mikkel Desler mit der Flanke über rechts nach gerade einmal zwei Minuten, Kristoffer Velde im Zentrum mit der Kopfball, den dieser nur knapp neben das Tor setzte. Doch Sturm kam mit Fortdauer der Begegnung immer besser in die Partie, kontrollierte diese zusehends, auch wenn in den entscheidenden Situationen zunächst noch die nötige Präzision fehlte. So auch in Minute 14, hier allerdings zum Glück für die Grazer: Philipp Huspek mit der Flanke über rechts, die von Niklas Sandberg unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht wurde. Die Führung für Sturm! Wurscht wie! Und ganz Liebenau bebte.

In weiterer Folge wurde die Partie zunehmend ruppiger, das Geschehen am Spielfeld ein- ums andere Mal unterbrochen. Speziell Röcher wurde hierbei Opfer des einen oder anderen taktischen Fouls, so, dass der Heimkehrer nach knapp 27 Minuten nicht mehr weitermachen konnte und verletzungsbedingt für Philipp Hosiner Platz machen musste. Sportlich passierte in dieser Phase der Begegnung nicht sonderlich viel. Erst nach einer guten halben Stunde brachten die Grazer wieder Ruhe ins Spiel, kontrollierten den FK Haugesund und drückten die Norweger des Öfteren tief in die eigene Hälfte, die es hier wiederum verstanden, den Raum bis gut 20 Meter vor dem eigenen Tor mit Mann und Maus zu verbarrikadieren. So wurde es erst nach gut 36 Minuten das nächste Mal gefährlich, als es Ivan Ljubic an der Strafraumgrenze aus der Distanz versuchte, seinen Abschluss jedoch knapp übers Gehäuse von Helge Sandvik setzte. Sturm war deutlich überlegen und präsentierte sich um mindestens eine Klasse stärker als Haugesund und als jene Sturm-Mannschaft von vor einer Woche in Norwegen. In Minute 42 folgte der nächste Versuch aus der Ferne, diesmal vom spielfreudigen Otar Kiteishvili, dessen Distanzschuss aber knapp das Tor nicht traf. Wenig später war Schluss , Durchgang eins Geschichte. Erwartungsfroh ging es in die Kabinen.

Licht und Schatten

Die Grazer kamen unverändert aus der Kabine – so auch das Schiedsrichter-Gespann, das heute in modischen rosa Leibchen und scheinbar mit dem Motto „heut werf` ma zruck“ zu Werke ging. Haugesund wechselte: Niklas Sandberg blieb draußen, Torbjorn Kallevag kam neu in die Partie. Was folgte, war ein Feuerwerk in Schwarz/Weiß. Zunächst noch am Vorplatz durch die Nordkurve und inmitten dessen auch am Feld: Huspek nahm am rechten Flügel erneut Tempo auf, brachte den Stangler präzise auf Ljubic, der das 2:0 für Sturm besorgte (48.). Pure Euphorie – draußen und drinnen – für die Kids in der Arena gab es kein Halten mehr.

2:0, Hinspiel-Ergebnis egalisiert und Sturm zeigte plötzlich eine breite Brust. Speziell der energiegeladene und wieselflinke Huspek stellte den linken Flügel der Gäste immer wieder gehörig vor Probleme. Und Sturm kam zu weiteren Chancen: Flanke Jakob Jantscher, Ljubic mit der Kopfballablage auf Kiteishvili, dessen Schuss an der Strafraumgrenze aber knapp das Tor verfehlte (52.). Von den Gästen kam weiterhin nichts. Bis zur 68 Minute und dann allerdings ganz dick. Martin Krygard nagelte dort einen Abpraller via Tausend-Gulden-Schuss ins Kreuzeck. Der einzige ernstzunehmende Torschuss der Gäste. Ernüchterung pur. Sturm brauchte nun zwei Tore.

(C) Martin Hirtenfellner Fotografie

Doch die Grazer steckten nicht auf, kamen weiterhin zu Chancen, spielten diese aber nicht konkret genug zu Ende. Bis zur Riesen-Gelegenheit durch Hosiner, der in Minute 74 vollkommen alleine vor Keeper Sandvik auftauchte, diesen auch bezwang, jedoch nicht den letzten Verteidiger der Gäste, der den Ball noch von der Linie grätschte. Trainer El Maestro reagierte, brachte Christoph Leitgeb für Ljubic und John Lema für Huspek, letzterer kam auch gleich zur Chance, sein Schlenzer am rechten Strafraum-Eck stellte Gäste-Keeper Sandvik aber vor keine allzu großen Probleme. Sturm bemühte sich in weiterer Folge, zeigte Einsatz und Kampf und hatte auch Pech, als Sandvik Hosiner im Strafraum verräumte, die Pfeife des Unparteiischen aber stumm blieb (79.).  Die Grazer setzten dennoch zur Schluss-Offensive an, waren aber nicht imstande, im letzten Angriffsdrittel für die nötige Gefahr zu sorgen. Daran änderten auch die allerletzten Sekunden nichts, in welchen die Schwarz/Weißen durch Juan Dominguez noch zu einer ausgezeichneten Gelegenheit kamen, seinen Abschluss im Strafraum konnte Sandvik entschärfen.

Und so verging die Zeit, verstrichen die Minuten, verblasste die Hoffnung und nach drei Minuten Nachspielzeit war die Europacup-Saison 2019/20 für die die Grazer Geschichte. Für Sturm heißt es von nun an wieder Bundesliga und ÖFB-Cup, Haugesund bleibt im Bewerb und empfängt am kommenden Donnerstag Eindhoven. 

(C) Martin Hirtenfellner Fotografie

Aufstellungen

Galerie

Anzeige

33 Kommentare

  1. fuchsrob sagt:

    Wir hätten es uns heute mehr verdient gehabt!! Haugesund hat sich fast nur hinten reingestellt.
    Der geilste Moment war sicher das 2 zu 0 während dem Feuerwerk. Wenn noch der neue Stürmer einschlägt kann man der Saison mit Freuden entgegensehen.

    4+
  2. letschi sagt:

    Sehr schade. Der Support von den Kids war aber top! Die könnten sich einige Längsseiten-Besucher als Vorbild nehmen.

    5+
  3. schmitzi82 sagt:

    Wirklich schade, die Mannschaft hatte es sich so verdient Gekämpft und gelaufen bis zu letzter Sekunde, und bekommst so ein S**** Tor. 🙁

    Ich hoffe wir holen noch einen RV , zu Hosi sag ich nix mehr .

    Weite so Schwoaze am Sonntag putz ma die Kärnta.

    0
  4. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Kleine: Potzmann Rückkehr hatte oberste Priorität, kann man sich nach dem EC aus aber nicht mehr leisten…also manchmal denk ich mir des is alles ein schlechter Traum.
    Ich weiß nicht wer mich mehr schockt:
    – Kreissl, weil er so einen Trümmerhaufen an Kader zulässt
    – der Vorstand dass er kein Sonderbudget genehmigt bei solchen Unleistungen einiger Spieler
    – Schicker dessen Scouting wohl aus „Transfermarkt.at: Kader Sturm Graz 16/17“ besteht
    – Hosiner der eine Selbsteinschätzung hat wie Richard Lugner, Eze der sich komplett aufgegeben hat oder Pink, der trotz den beiden zuvor zu schwach für den Kader ist (oder verletzt tbf.)

    Stangl oder Potzmann, weiter reicht unser Scouting nicht…der Jauk sollte sich die Kandidatur für den Präsident heuer sparen. Wäre das beste für den Verein, muss man so hart sagen.

    3+
    • Wenn wir hier stehen sagt:

      Na muss ma net

      Der Albanern und der Sakic sind amal net welche, die einem bei Sturm 17′ einfallen

      Wennst amal weiter als von Spiel zu Spiel denken würdest, würdest vielleicht verstehen was abgeht, aber des können die meisten hier nicht

      2+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Darum red ich ja von der Präsidentenwahl…mehr weiter denken kannst eh nicht.

      Leitgeb war 17 auch nicht da…schon fast ein Sensations-Scout der Schicker.

      Verstehe nicht warum ein Herr Schicker gegen den PSV spionieren fährt, anstatt Spieler zu scouten…der Aufstieg war alles andere als fix (nona), der Fakt dass das wir Spieler brauchen ist mehr als fix.

      1+
  5. RAM6I sagt:

    Schade Schade Schade!

    Leider, hat in der ersten Halbzeit mehr der Zug zum Tor gefehlt! (Natürlich man wollte das eine Tor verhindern)
    Doch mein persönlicher Tipp war no immer a 4:1 😉

    Ein wirklich fettes Lob möchte ich Richtung Sakic senden, BÄRENSTARKE LEISTUNG GESTERN!!! Was der gelaufen ist und technisch gezeigt hat, Ballsicher war, selbst wenn er vorne war hat er sich gleich dem Ballführenden Gegner angeschlossen. Weiter so!! Wirklich Top Leistung!

    Ansonsten soll sich die Mannschaft jetzt nicht aufgeben, sondern weiterhin drauf aufbauen! Was ist zu tun, freie Spieler mehr freie Räume schaffen mit Freilaufen….u. bitte nehmt unsren Geogier die Ängste im Strafraum u. serviert ihm eine Vorlage nach der anderem im Training dass er seine Schüsse verbessern kann. ;-))

    Leider auch eine Kritik! Weiß man soll nicht auf Menschen draufhauen die schon am Boden liegen, doch bitte keine weitere Einsatzminuten für Hosiner, der wirkt als kompletter Fremdkörper u. agiert nicht als Stürmer am Platz zu oft im Mittelfeld anzufinden, wenn überhaupt anspielbar!

    5+
  6. Ferdi sagt:

    Nach der Einwechslung von Hosiner war Sturm gefühlt in der Unterzahl!

    5+
  7. Arch Stanton sagt:

    Schade, hab mir schon mehr erwartet. Allerdings treten die gleichen Burschen anders auf, wie noch vor kurzem. Das ist doch ein gutes Zeichen.
    Der Trainer dürfte also passen.
    Akzent wie Osim und Name wie ein brasilianischer Pornostar.
    Ich freu mich auf die neue Saison.
    Auf die Schwoazn!

    7+
  8. Luca1111 sagt:

    Hosiner für Röcher war unser Untergang. Unfassbar wie schwach Hosi am Ball ist. Technisch echt schwach. Ist sogar dem Kommentator aufgefallen.

    6+
  9. dawuede dawuede sagt:

    Es wäre vielleicht sogar einfacher das zu verdauen, hätten wir eine „Oaschloch Partie“ wie im Hinspiel gezeigt. So bleibt die Gewissheit dass man gegen diesen Gegner – nona- durchaus hätte weiterkommen können. Lief eigentlich alles für uns, die Leistung war vergleichsweise klar verbessert, durch ein glückliches Eigentor sind wir auf Schiene gekommen und nach der Pause richtig stark in die zweite Hälfte gestartet. Mit dem 2:0 war ich überzeugt dass wir da drüber kommen, dann ein unhaltbarer Sonntagsschuss mitten ins Herz, Schrammler lässt sich davor ausspielen wie ein Schulbub und die Chance von Hosinger, da hast bei der Ballannahme schon gesehen dass das nix wird. Grad meine zwei Lieblingsakteure die wieder mal den Sargnagel machen. Aber hilft nix, der Rest war souverän, Sakic bärenstark, Ljubic ebenso. Jetzt hoffen wir halt auf Bekim Balaj, dass uns der aufgeht vorne. Wäre wichtig…

    4+
  10. rio sagt:

    Unnötig & schade! War nur sehr verwundert, dass nach dem 2:0 nicht ein Ruck durch die Mannschaft ging und man mit aller Kraft versuchte das dritte Tor nachzulegen. Vor allem JJ, unser „Internationaler“ taucht gerade in dieser Phase komplett unter. Und ehrlich, so unverdient war der Aufstieg der Norweger auch nicht, unglückliches Eigentor, Tausendguldenschuss von Lubi und trotzdem hatte man nie das Gefühl jetzt „schwimmen“ die Nordländer. Jedenfalls keine Vorwürfe an Trainer und Mannschaft, mehr ist halt nicht drinnen im Dreamteam vom GK!

    2+
  11. jott1976 sagt:

    Ich hoffe unser neuer Stürmer schlägt ein. Schlechter als die vorhandenen kann er aber eh nicht sein. Leider hat GK zu spät an dieser Personalie gearbeitet. Vermutlich hat er gehofft, dass einer von den vorhandenen Stürmern noch explodiert oder verkauft werden kann.
    Mit einer rechtzeitigen Stürmerverpflichtung wären wir gegen die Norweger bestimmt aufgestiegen. Ich bin jetzt gespannt, ob auf der LV-Position noch etwas passiert.
    Es kann ja nicht sein, dass wir mit nur einen LV (noch dazu ein Durchschnittskicker) in die Saison gehen. Oder möchte man Hierländer oder jemand anderen als LV umfunktionieren? Was ist, wenn sich Schrammel verletzt.
    Vielleicht kann mal Sturmnetz in dieser Personalie bei GK nachfragen.

    1+
  12. schwoaza Peter sagt:

    Da sind sie wieder heraußen aus den Löchern die Schreier, irgendwie freut man sich schon fast auf Niederlagen damit man die fachlichen Meinungen einiger hier lesen darf.

    swg

    4+
    • RAM6I sagt:

      Finde das es hier ziemlich normal zu gut! Keiner ist der Mannschaft wirklich böse u. das offensichtliche (Schwachstellen) darf man wohl noch erwähnen/kritisieren.
      Wenn unterm dritten Trainer, ein Spieler no immer net aufgeht…ja dann wird es Zeit zu gehen!

      Würden nur seine Chancenauswertung net passen könnt ma vll. no länger abwarten, doch es ist seine ganze Art wie er aufn Feld steht/bewegt! Zur falschen Zeit stets am falschen Ort! Wozu lässt er sich ständig zrk fallen, wenn er überhaupt ka Dribbler is??

      1+
    • schwoaza Peter sagt:

      werter RA M6l,
      bin mittlerweile auch der Meinung das Hosiner bei uns (oder auch überhaupt) nicht funktioniert, schade hab viel von ihm gehalten.
      Ich wollte auch nicht die Kommentare der meisten hier kritisieren, mir geht es nur darum das einige sofort: „Jauk raus, Kreissl raus, Schicker raus “ fordern ohne das man weiß warum was wie intern abläuft. Warum wird der Leitgeb Transfer kritisiert, ein erfahrener im Mittelfeld schadet vielleicht nicht, verdienen wird er nicht sauviel, LASK hätte ihm mehr bezahlt. Bei Schrammel wartet man ja nur bis er endlich einen Fehler macht damit man über ihn herfallen kann. Herr Spendelhofer läuft mE. manchmal im Strafraum herum wie ein aufgescheuchtes Hendl, sieht und kritisiert keiner ist ja schon eine „Legende“. Kitheischvilli ist sicher ein guter, aber seine Abschlussschwäche ist auch offensichtlich !! Kritisiert keiner ist ja der Ostblock Messi.

      Das will ich damit ankreiden, das manche es einfach auf gewisse Personen abgesehen haben ohne Hintergrund. Und ja es gibt sicher bessere als Schrammel, Hosiner, Kreissl, Jauk, Schicker, usw. aber bitte nicht nach jedem nicht perfekten Spiel alles infrage stellen.

      Es kann jetzt ja jeder selbst entscheiden wer sich angesprochen fühlt.

      swg

      1+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      @schwoaza Peter
      Hierländer 28
      Dominguez 28
      Huspek 28
      Jantscher 30
      Lackner 27
      …also die Erfahrung ist eine billige Ausrede. Und er verdient eh nicht viel…ja jeder Cent der dort ausgegeben wird geht an der LV Front und im Angriff ab. Leitgeb ist einfach unnötig, da wir im Zentrum qualitativ und quantitativ ausreichend besetzt sind.

      Und der Vorwurf dass das auf Personen ohne Grund hingehauen wird:

      Kreissl: Hosiner, Chabbi, Zulechner, Pink, Obermaier, Ferreira, Mählich, Vogel…also hier gibts genügend Gründe.

      Jauk brauchst nur sein BlackFM Interview anhören. Der redet daher mit einer Arroganz als ob er mehr als das Muss geschafft hätte. Breidablik, Haugesund, Larnaka…Trainer waren unterschiedlich, Sportchefs auch: nur der Präsident war der Gleiche. Wir blamieren uns im EC Jahr für Jahr und übernimmt wer Verantwortung? Nein.
      Bin schon auf das Ergebnis des Stadiongipfels gespannt. Seit die Fanclubs selbst Stimmung machen muss er jetzt halt liefern.

      Und Schicker…der hat wahrscheinlich eh so wenig Kompetenzen das es wurscht ist. Da bin ich mir sicher der Vorstand hat Leitgeb mehr gescoutet als er.

      Und zum Oti ist zu sagen er ist kein Stürmer, hat aber den gleichen Output wie Hosiner. Die Dribblings des Oti kann der Hosiner halt nicht leisten.

      Und es wird nicht nach einem Spiel alles infrage gestellt. Alar wurde nicht ersetzt. Dieser Fakt wird halt kritisiert seit mehr als einem Jahr weil sich bis jetzt nichts geändert hatte.

      2+
    • rio sagt:

      „aber bitte nicht nach jedem nicht perfekten Spiel alles infrage stellen.“
      @schwoaza Peter:
      Klingt wohl ein wenig lustig, dieser Satz. Eine Saison wurden wir gequält mit unterirdischem Fußball, ein Trauerspiel folgte dem anderen. Trainerwechsel brachten keine Änderungen und am Ende der Saison waren wir uns alle einig, dass mit dieser Mannschaft selbst Hütter an seine Grenzen stoßen würde. Wir starten in die neue Saison, doch vor wichtigen (finanziell) EC-Spielen ohne Stürmer und unzulänglicher LV-Position. Die Rechnung gab es gestern! Selbst der Trainer urgierte öffentlich einen Stürmer und bei Abnahme der Schwarz-Weißen-Brille war dies auch für jeden erkennbar. Soll‘ ich jetzt in Jubelstürme ausbrechen, weil Leitgeb und Röcher geholt wurden und ein Stürmer, der nicht spielen durfte? Unsere „Problemzonen“ waren seit spätestens Frühjahr bekannt, GK schickte uns in die EL ohne diese zu beheben. Einer hat und muss die Verantwortung für die Zusammenstellung der Mannschaft übernehmen, dies ist nun mal GK und hat, in meinen Augen (leider) die letzte Zeit total versagt. Dieser Meinung darf man sein, ohne sich bei Niederlagen oder Ausscheiden nur annähernd zu freuen.

      2+
  13. der schwarze Hai sagt:

    A priori: ich habe menschlich nichts gegen hosiner und wünsche ihm nach seiner schweren erkrankung viel gesundheit.

    Sportlich ist das aber definitiv viiiiiiel zu wenig. Und immer wieder und immer wieder darf er stümpern (stürmen).
    Da verkündet der sportdirektor bereits vor monaten (!!!) vollmundig wir planen nicht mehr mit ihm, dann macht er doch die vorbereitung mit, trainiert mit der mannschaft und schwächt diese bei seinen einsätzen und versperrt anderen (jungen talenten wie zb. amoah, krienzer) den einsatz.
    Viel heiße luft für einen sportdirektor.
    Trotz mitleid mit diesem burschen: STURM DARF NICHT ZUM GUT AIDERBICHL VON ÖSTERREICH VERKOMMEN !

    2+
    • RAM6I sagt:

      @derschwarzeHai, stimme dir zu, menschlich kann ich gegen Hosiner nichts sagen, er selbst will ws a mehr zeigen! Doch es passt einfach net, für beide Seiten u. daher sollte man eine Einigung vor Ende der Transferzeit finden.

      Sehe Hosiner, schlimmer als einen Amoah (Alt) od. Beric!

      Man kann es leider nicht erzwingen!

      3+
  14. ballspieler sagt:

    Top of GKs Flop

    Lück
    Luan Puchegger Ferreira
    Obermaier Ovenstad Atik Grozurek
    Chabbi Jakubic Hosiner

    oder Schubert Filip

    Coach Roman Mählich

    3+
  15. Jocole sagt:

    Hosiner hat nach seiner Einwechslung drei vier technische Fehler gemacht, gleich viele wie der Georgier in dieser Zeit!
    Schrammel ähnliche Leistung wie Dominguez!
    Bin aber auch der Meinung, dass Hosiner jetzt endlich liefern muss und auch mal ein Tor erzwingen könnte!
    Was Sturm augenscheinlich am meisten wieder fehlt sind meiner Meinung nach die körperlichen Voraussetzungen!
    Nicht umsonst waren wir von 2016 bis 18 so erfolgreich!
    Da hatten wir Spieler wie Edomwonji, Lykogiannis, Zulj u Jeggo! Heute Dominguez, Schrammel, Leitgeb, Kiteishvili u Hosiner…
    Mit denen fehlt einfach Präsenz und Dynamik am Platz!
    Die neuen Röcher und Balaj sind hier sicherlich wieder richtige Ansatz!

    1+
  16. Luca1111 sagt:

    Röcher fällt längere Zeit aus…… Es darf einfach nicht wahr sein

    0
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Röcher konnte am Dienstag nichtmal trainieren und dennoch ist er vor Eze, Hosi und Pink gesetzt.
      Also viel lauter kann der Hilferuf von NEM nicht werden. Was wenn Balaj mal ne Pause braucht? Röcher ist jetzt 2 Monate weg. Wie kann man den Kader so ignorieren?

      Aber probs an Röcher dass das er gespielt hat obwohl er nicht bei 100% war und halt den eisernen Preis gezahlt hat. Diese Verletzung hätte verhindert werden können.

      2+
    • schwoaza Peter sagt:

      Sehr geehrter Herr schwoaza99, musst wirklich zu jedem Kommentar deinen Senf dazugeben, Klugscheisser mag keiner 😉

      Swg

      0
    • fuchsrob sagt:

      Da gib ich dem Schwoazen recht! Auch aus meiner Sicht wurde mit der Gesundheit von Thorsten Röcher fahrlässig umgegangen. NEM hat auch in einem Interview erwähnt dass TR nur bei 90% steht!
      Aber ich muss auch zugeben TR in der Startaufstellung hat mir Hoffnung gegeben!

      2+
  17. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    Hallo, Pessimisten Club, pseudo Schwoaze, Frage: wo waren eure scheiss neagativ Postings nach dem 3:0 gg St.Pölten?? Warts im Urlaub? War fad bei SN ohne eure unterirdischen, ahnungslosen Postings….

    3+
    • Fanatiker sagt:

      Der ein oder andere User hat schon Recht, bezüglich Schrammel, Hosiner
      (ausdrucksweise naja).

      Aber, was mich positiv stimmt: wie die Mannschaft zur Zeit auftritt.
      Solche Spielzüge wie zum 3:0 gegen St. Pölten, oder gestern das 2:0 hamma schon lange nicht mehr gesehen.

      4+
    • schwoaza Peter sagt:

      Uiuiui, da ist aber einer sauer. Passt schon so

      Swg

      1+
    • zdenek sagt:

      bring doch bitte ein oberirdisches und ahnungsvolles posting über hosiner oder schrammel, das würde mich echt interessieren, herr obergscheit.

      0
    • Marchanno Diaz Rabihou sagt:

      Wir hatten nicht die Möglichkeit, statt Hosiner und Schramml auf Suarez und Alaba zurück greifen zu können

      0
  18. schmitzi82 sagt:

    GUTE Besserung Röchi!!!!

    Bekim ist für Sonntag spielberechtigt
    Weiß jemand wie es um Potzi steht????

    0

Schreibe einen Kommentar