Der slowenische Vizemeister zu Gast in Messendorf

Spielvorschau: SK Sturm Graz vs. NK Celje

Länderspielpause bedeutet für einen Sturm-Fan zumeist ein Wochenende ohne Anspannung und massig Zeit für die Familie oder sinnvollere Hobbies. Einen unaufgeregten Samstagvormittag und noch schöner, einen Samstagabend ohne Ärger über vergebene Chancen, inferiore Stürmerleistungen oder unfassbare Schiedsrichterentscheidungen, um allerdings schon am Sonntag dann doch wieder von einem verlorenen Wochenende zu sprechen.

Zumindest ein klein wenig Abhilfe hat der SK Sturm geschaffen um den eigenen Anhang nicht vollends in den Entzug schlittern zu lassen. Kurzfristig wurde für heute ein Test gegen den slowenischen Erstligisten NK Celje terminisiert. Ankick wird um 17:00 Uhr im Trainingszentrum Messendorf sein. Die Slowenen sind in Graz keine Unbekannten, traten sie doch erst im Februar dieses Jahres ebenfalls im Rahmen eines Testspieles gegen die Schwarz-Weißen an. Aufgrund der Witterungsbedingungen musste  das Spiel auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen werden. Die Partie endete mit einem leistungsgerechten 1:1.

Klub-Wappen (Foto: nk-celje.si)

Klub-Wappen (Foto: nk-celje.si)

Der 1919 gegründete Verein NK Celje erreichte in der abgelaufenen Spielzeit den zweiten Endrang und damit die beste Platzierung in der Clubhistorie. Die Euphorie hielt allerdings nur kurze Zeit an, denn bereits in der 1. Qualifikationsrunde zur Europa-League folgte das klare Aus gegen den polnischen Vertreter Slask Wroclaw. Noch katastrophaler verlief für Celje der Start in der slowenischen Fußballmeisterschaft: Nach bislang acht gespielten Runden liegt NK auf dem zehnten und letzten Platz der Tabelle.

Gespannt darf man sein, ob Franco Foda in diesem Spiel sein Stammpersonal, sofern verfügbar, auflaufen lässt oder den Test dazu verwendet, Kaderspielern mit wenig Spielzeit in der bisherigen Bundesligasaison eine Chance zu geben, sich zu empfehlen. Auf alle Fälle muss er auf Kapitän Michael Madl verzichten, der für die EM-Qualifikationsspiele gegen Moldawien und gegen Schweden für den verletzten Martin Hinteregger nachnominiert wurde. Auch Wilson Kamavuaka, der am Sonntag für die Demokratische Republik Kongo im Spiel gegen die Zentralafrikanische Republik auf das Feld laufen wird, steht nicht zur Verfügung. Zudem fallen heute auch zwei Alternativen in der Verteidigung aus: Anel Hadzic ist beim bosnischen Nationalteam, Christian Schoissengeyr bei der U-21-Auswahl des ÖFB. Vielleicht ist das die Chance für den einen oder anderen Amateurspieler, erste Erfahrungen in der Kampfmannschaft zu sammeln: Der 17-jährige Johannes Handl und der erst 15-jährige Dario Maresic stehen ante portas und werden heute von Franco Foda wohl Spielzeit bekommen.

SturnNetz.at

Wird die „Zaubermaus“ Sascha Horvath heute wieder einmal die Möglichkeit bekommen, das Grazer Publikum von ihren Fähigkeiten zu überzeugen? (Foto: SturmNetz.at)

Wünschenswert wäre auch, Sandi Lovric und Sascha Horvath wieder auf die Beine schauen zu dürfen. Beide sind Spieler, die in den Vorbereitungsspielen im Sommer durchaus das eine oder andere Mal ihr Potential aufzeigen konnten. Doch vor allem Lovric bekam in dieser Saison noch keine einzige Minute Einsatzzeit und auch bei Sascha Horvath stehen bislang nur 55 gespielte Bundesligaminuten im Dress von Sturm Graz auf der Habenseite. Zudem könnte Christian Klem sein Comeback nach seinem Muskelfasereinriss feiern und vielleicht wagt es der Cheftrainer auch einmal, mit zwei nominellen Sturmspitzen in ein Spiel zu gehen.

Ein Besuch dieses Testspiels, das laut Wettervorhersage bei bewölkten Himmel aber niederschlagsfrei über die Bühne gehen wird, ist auf alle Fälle zu empfehlen. Der SK Sturm lockt heute außerdem mit freiem Eintritt.


Spieldaten:
SK Sturm Graz – NK Celje
Freitag, 04.09.2015, 17:00 Uhr, TZ Messendorf

Schiedsrichter: Christian-Petru Chiochirca <joekircher> (Steindl II, Steuber)

Mögliche Aufstellung:
Sturm Graz (4-4-2): Schützenauer – Ehrenreich, Handl, Maresic, Klem – Schick, Lovric, Horvath, Gruber – Tadic, Edomwonyi

Wie gewohnt werden wir unseren Lesern ab 16:30 Uhr einen Liveticker anbieten.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar