David Affengruber für drei Jahre ein Blacky!

Da sind es nun schon drei: Nach Manprit Sakaria und Alexander Prass vermeldete der SK Sturm heute – mehr als einen Monat vor dem Bundesliga-Start – bereits Neuzugang Nummer drei. Und wie bei Prass und zuvor bei Jusuf Gazibegovic fungierte zum dritten Mal innerhalb kürzester Zeit der Red-Bull-Konzern als Ausbildungsverein der Grazer. David Affengruber verließ die Roten Bullen und unterschrieb heute in Messendorf einen Drei-Jahres-Vertrag. Der in Scheibbs geborene Innenverteidiger wechselte bereits 2013 vom SC Wieselburg an die Salzach, durchlief dort sämtliche Altersstufen und war mit neun Einsätzen und zwei Treffern ein wesentlicher Baustein am UEFA-Youth-League-Halbfinaleinzug der Salzburger im Jahr 2020. Vor wenigen Wochen deponierte er bei Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund den Wunsch zu Sturm zu wechseln, diesem wurde von Seiten Freunds nun entsprochen. „David hat sich in den letzten Jahren auch aufgrund seines außergewöhnlichen Willens und seiner professionellen Einstellung richtig gut entwickelt. Wir sind trotzdem seinem Wunsch nachgekommen, werden seinen Weg aber weiterhin genauestens beobachten“, so der Red-Bull-Fußballchef.

(c) SK Sturm

Für Sturms Geschäftsführer Sport Andy Schicker ist der 20-Jährige ein absoluter Wunschspieler. „David erfüllt das Anforderungsprofil, das wir an einen Innenverteidiger stellen, perfekt.“ Auch Affengruber selbst freut sich schon auf seine neue Herausforderung: „Ich will in Graz den nächsten Schritt machen, vor den tollen Fans viele Spiele gewinnen und internationale Erfahrung sammeln.“

 

Anzeige

17 Kommentare

  1. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Guter Transfer. RB dürfte wohl eine Rückkaufklausel haben aber wenn wir Gewinn machen und er wie Nemeth einschlägt: alles richtig gemacht.

    Eventuell kommt jetzt noch wirklich ein Legionär im Sturm. Aber an sich steht der Kader schon vor der Vorbereitung.

    +9
    • Grazer1909 sagt:

      Ja Freunds Aussage liest sich schon stark danach als gäbs eine Klausel. Hoffe nur dass die nicht zu einem lächerlichen Preis ist

      +5
    • Ivaneijew sagt:

      @Grazer1909 Die bei Red Bull sind auch nicht auf den Kopf gefallen. Die Klausel wird sich so bewegen, dass niemand ein Minus Geschäft macht. Quasi Red Bull zahlt uns die Ablöse Plus Gehalt zurück, bei einem Rückkauf. Gewinn wird man nur machen, wenn er woanders hingeht.

      0
    • flo1909 sagt:

      @Ivaneijew Wie sollen wir Gewinn machen wenn er woanders hingeht – dann holen in die Bullen zurück und verkaufen in selbst dort hin

      0
    • Ivaneijew sagt:

      @flo1909 hängt davon ab, wohin er geht und um welche Summe
      Aber ja, wenns um einen Bomben Transfer geht, wird es so laufen…

      0
    • TW1 TW1 sagt:

      @Ivaneijew Was muss man rauchen, um so eine Fantasie zu entwickeln ?!
      Eine derartige Klausel hat es wohl noch nie gegeben. Ein Sportdirektor der so etwas unterschreiben würde, könnte sich gleich beim AMS anmelden.
      Eine Rückkaufkaufklausel (falls es überhaupt eine gibt) wird nur beinhalten, dass man die Möglichkeit hat den Spieler nach Ablauf einer bestimmten Zeit und innerhalb einer festgelegten Frist, zu einem fix vereinbarten Preis zurück zu kaufen.
      Die Ablösesumme wird man wahrscheinlich durch eine Beteiligung am Weiterverkauf an einen dritten Verein niedrig gehalten haben.

      +5
    • Lukas sagt:

      Hier kann man alles nachlesen um Eigenregie, Vermutungen um zu vermeiden : https://peterlinden.live/sturm-fand-nemeth-ersatz-bei-salzburg-herzog-suchte-baur/

      0
    • weizenheizer sagt:

      @Lukas verstehe nicht, was der Peter Linden Beitrag erklären soll. Da steht ja nichts über die Vertragsinhalte. Ich hoffe, dass die Salzburg Forderungen nicht extravagant waren, weil er ja nurmehr ein Jahr Vertrag hatte. Könnte mir schon eine Rückkaufklausel vorstellen oder eine Beteiligung am Weiterverkauf, aber sicher nicht so, dass wir völlig leer ausgehen.

      +3
    • Lukas sagt:

      @ weizenheizer Du hast das von Peter Linden nicht genau genug gelesen, es geht das David Affengruber den Sportdirektor von Red Bull Salzburg gebeten hat seinen Vertrag aufzulösen, da David Affengruber wenig Einsatz Minuten sich erwartet. Vertrag Details wirst von keinem Spieler erfahren. Bin mir sicher das Sturm Graz nur Ausbildungsentschädigung zahlt hat und somit liegen alle Rechte bei Weiterverkauf beim Verein Sturm Graz.

      0
    • TW1 TW1 sagt:

      @Lukas Affengruber bekam bei RB vergangene Saison einen Profivertrag und wurde im Winter erst um 1 Jahr verlängert !
      Also nur mit Ausbildungsentschädigung allein ist da mal sicher nichts gelaufen.

      0
    • weizenheizer sagt:

      @Lukas: eh und eben. Keine Vertragsdetails. Dass er zu uns kommt, weil er mehr spielen will, ist aufgelegt. Und dass der Freund einem Transfer zugestimmt hat, wenn er zu uns kommt auch. Das hat alles nix mit Wiederverkausbeteiligung und Rückkaufsrecht zu tun! Hoffe es ist so, dass wir finanziell gut aussteigen, aber mit Geschenken von den Dosen würd ich mal nicht rechnen.

      +1
  2. bianco nero tifoso bianco nero tifoso sagt:

    Herzlich Willkommen „Affi“ beim Kultverein Sturm Graz!

    Der nächste hervorragende Transfer von unserem Schicker Andi, der nächste Jungbulle nach dem Prassi, well done, Andi, not bad.

    Gü Kreissl war dein Mentor und Förderer, beinharte Lebensschule, big respect, Andi bist ein Naturtalent als Sportdirektor, sowas kann man nicht lernen, Gspür für Menschen und fachlich 1 A, geerdet, bodenständig mit 34 Jahren.

    Letztes Jahr noch Rookie of the Year im Ö Fussball, jetzt zu Recht der Hero, gefeierte Held.
    Musst einmal schaffen, Sturm Graz ist kein normaler Verein, Schwarz-Weiss.

    Wir haben goldene, weisse Jahre vor uns, der Leidensweg nachdem Cupsieg 2018 ist Geschichte.
    Sturm ist ein roller coaster, ein Auf und Ab, ein spezieller Kultverein, so ehrlich muss man sein.

    Schwestern und Brüder motivierts eich, sagen wir danke Andi Schicker und freuen uns auf die neue Saison, Tradition und Emotion, die Philosophie, Leitbild von Sturm.

    Es gibt nur vull und tutto Gas, 100% bei Sturm.

    Statue fürn Andi vorm Stadion geht nicht, vergiss es, der Grund gehört nicht uns, sondern den GAKler Sigi Nagl.

    Na bravo, gratuliere.

    Messendorf gehört uns, wenn eine Statue fürn Andi, dann in Messendorf, Kerzerl anzünden und beten für eine historische Europacup Saison seit 10 Johr, immer der Looser sein, kanns net sein, wirklich wohr.

    Die Vorfreude auf die neue Saison ist riesig, frisch geimpft mit Moderna, es wird sowas von positiv es­ka­lie­ren, heim gehen wir dann auf allen Vieren voll benommen, Sturm Graz du hast mir meinen Verstand genommen.

    +10
  3. Ennstaler sagt:

    „Von Scheibbs bis Nebraska, des is a brada Weg“ wusste schon Georg Danzer. Von Scheibbs bis Graz ist es ja ein bisschen kürzer, aber mit David Affengruber ist Sturm auf seinem „braden“ Weg zum nächsten Meistertitel noch besser aufgestellt.

    +5
  4. Black Panther sagt:

    Cooler Transfer!

    +5
  5. sturmgraz sagt:

    Flecker hat ja heute Hartberg Richtung Lask verlassen. Möglich das sich bei Hartberg für Huspek was ergibt. In dem Krone Artikel klingt es aber nicht so das er geht. Ich finde ihn sympathisch aber durch den neuen Spielstil ist seine Zeit bei Sturm eigentlich vorbei.

    +1
  6. fid82 sagt:

    Ich würde mir für beide Seiten einen Huspek Wechsel wünschen. Hartberg wäre perfekt für ihn.
    In der heutigen Printkrone steht, dass wir für Lema, Koch, Amoah, Zettl und Bacher noch Vereine suchen.
    Auch Leihvarianten sind möglich.

    Da hoffe ich mal, dass gerade bei Koch und Zettl nur Leihen in Frage kommen. Die anderen 3 können von mir aus auch fix gehen !

    +2

Schreibe einen Kommentar