Anzeige

4 Kommentare

  1. Ferdi sagt:

    Der Rote Sigi wird die Merkur-Arena niemals an Sturm verkaufen.
    Eher wird er Weinzödl umwidmen, und dem GAK2013 ein 15000er-Schmuckkastl hinzimmern!

    3+
  2. schmitzi82 sagt:

    Des kann leicht passieren

    1+
  3. jott1976 sagt:

    Was wird so ein Grundstück kosten, wo das Stadion drauf steht? 10 Mio. 15 Mio. oder doch mehr? Vielleicht kann mich hier ein Experte aufklären!
    Ich denk mir, dass der Verein überlegen sollte das Stadion inklusive Grundstück zu erwerben. Das Stadion hat keinen Wert mehr. Das ist in den 21 Jahren schon total abgeschrieben.
    Somit geht es eigentlich nur um den Wert des Grundstückes. Ich denk mir, dass der SK Sturm sicher bei der Raiffeisenbank (Sponsor) oder mit den Kontakten eines Herrn Jauk zur Geldwirtschaft bei irgendeinen anderen Bankinstitut einen langfristigen Kredit zu guten Konditionen bekommen würde. Schlussendlich kann man ja das Objekt als Sicherheit anbieten. Dann zahlen wir halt unsere derzeitige Pacht in Form von Kreditrückzahlung zurück.
    So machen es auch private Häuslbauer! Warum kann sich das der SK Sturm nicht leisten.
    Bei tollen Erlösen aus Spielerverkäufen, kann man dann das Stadion stufenweise sanieren. Zudem kann man ja wie schon oben im Bericht erwähnt auch zusätzliche Einnahmequellen aus anderen Veranstaltungen lukrieren.

    Zusätzlich kann man ja Sponsoren für den Stadionkauf suchen. Es gibt sicher genug reiche Sturmfans und Sympathisanten, die hier ihren Beitrag zahlen würden. Man muss sie halt aktiv fragen. Von selber wird keiner kommen und die Brieftasche öffnen.

    4+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Crowdfunding, etc. Etc…Möglichkeiten gäbe es genug, nur ist unser Präsident eben nur bei Schönwetter anzutreffen. No offence ich kann mehr über die Präsidentin und ihr Vorhaben in Hartberg sagen als bei uns. In der Stadionfrage musst die Konfrontation mit dem Nagl suchen, dazu ist er aber zu feige. Druck könnte man leicht machen wenn man ne konkrete Nicht-Wahlempfehlung ausspricht. Dann würden ein stärkerer Heer in Graz und ein Maturant in Wien schnell die Muffe bekommen und den Roten wieder Schwarze Vernunft einbläuen.

      Der Gak will nicht in Liebenau spielen, wir können sonst nirgends. Für die Stadt ists sowieso ein Verlustgeschäft. Die wollens nur nicht verkaufen weil wenn die Roten alle Jubeljahre mal ein Topspiel haben traut man ihnen nicht zu das Stadion ganz zu lassen wenn die Sitze schwarz/weiß sind und das Stadion Zum SturmBunker wird. Btw. würden die uns dann finanziell unterstützen, immer wenn sie sich einmieten. Kein Wunder dass das der rote Sigi ned will. Aber wir brauchen nur alle Druck auf die Schwarzen (Övp) machen:
      – Leserbriefe
      – Vorstellung beim Gemeinderat, Bürgermeister, Landesrat, Bauernbund, ÖH, etc…wir haben ja alle soziale Kontakte und kennen jemanden oder nicht?
      – Aktionen, Demonstrationen etc.

      Mutig in die neuen Zeiten würde ich sagen. Wenns sportlich grad meh ausschaut, müssen halt wir die Stadionfrage klären…

      4+

Schreibe einen Kommentar