„Dann hat er die Beine aufgemacht, und ich hab ihn einfach durgeschossen“

Die Stimmen zum Spiel gegen den Wolfsberger AC

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Das Werkl läuft unter Roman Mählich. Nachdem man auswärts in Altach einen 2:0-Erfolg verbuchen konnte, schlug man am gestrigen Sonntag auch den Wolfsberger AC klar mit 3:0. Die Erleichterung nach dem ersten Heimsieg seit dem 28. Juli war auf Seiten der Grazer riesig. Nichtsdestotrotz wurde der Blick direkt auf das nächste Spiel gegen den SK Rapid Wien gelegt. Alle Stimmen zum gestrigen Heimsieg gibt es hier: 

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Sandi Lovric

… über das Zurückkehren der Siege unter dem neuen Trainer:

… über das Spiel:

Lukas Spendlhofer

… über die Schrauben an denen Roman Mählich gedreht hat:

… über die Standardsituationen:

Michael John Lema

… über seinen ersten Treffer für die Kampfmannschaft: 

Stefan Hierländer

… über die Dinge, die man plötzlich besser macht:

… über die gestrige Leistung:

Günter Kreissl

… über die Veränderungen und den gestrigen Gemütszustand: 

Roman Mählich

… über die Sinnlosigkeit in die Zukunft zu blicken: 

… über die Nervosität vor seinem ersten Spiel in Graz als Trainer des SK Sturm: 

… über das Spiel:

… über das streng geheime „Mählich-Rezept“:

Christian Ilzer

… über das Spiel: 

Anzeige

1 Kommentar

  1. Bozo Bazooka sagt:

    Ich finde, er hat ihn eher mollgeschossen!

    0

Schreibe einen Kommentar