Damen: Souveräner Erfolg in Cup-Runde 2!

Spielbericht: SVG Bleiburg Damen vs. SK Sturm Graz 0:7 (0:4)

Nachdem man zum ÖFB Ladies Cup-Auftakt gegen den Zweitligisten Carinthians Spittal einen 2:0 Erfolg feiern konnte, wurde den Blackys für die zweite Runde abermals ein Team aus Kärnten zugelost.  Diesmal wartete der SVG Bleiburg auf die aktuell erfolgsverwöhnten Grazerinnen. Doch auch die Tabellenführerinnen der Kärntner Frauen Liga hatten gegen den Tabellenzweiten der Bundesliga nur wenig entgegenzusetzen. Bereits nach 8 Minuten sorgte Julia Wagner für die Führung der Favoritinnen und eröffnete damit einen Torreigen. Durch einen Doppelschlag von Emily Cancienne und einem Eigentor der Slowenin Pia Stocko gingen die Grazerinnen mit einer komfortablen 4:0 Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte trugen sich auch noch die beiden eingewechselten Modesta Uka und Jessica Frieser, sowie abermals Julia Wagner in die Torschützinnenliste ein. Auf wen die SK Sturm Damen im Viertelfinale treffen, wird am kommenden Dienstag, den 20. November ab 15 Uhr ausgelost. Gespielt wird am 9./10. März 2019.

(c) Martin Hirtenfellner – Fotografie

Spieldaten

ÖFB Ladies Cup, Runde 2: SVG Bleiburg Damen vs. SK Sturm Graz Damen 0:7 (0:4)

17. November 2018, Karl Kornberger Stadion, 120 Zuschauer

Aufstellungen

Sturm Damen: Kristler – Starchl, Grossgasteiger, Magerl (65. Felgitscher), Weilharter, Mak (46. Frieser)- Wurzinger, Degen, Malle (46. Uka) – Cancienne, Wagner

Ersatz ohne Einsatz: Gritzner, Schmelzer

SVG Bleiburg: Pajantschitsch; Markhof, Fortin (46. Podgornik), Motschlinik (46. Hinterer), Poderschnig (76. Anwander), Dorner, Stocko, Kainbacher, Silan, Veratschnig, Jenschatz

Ersatz ohne Einsatz: Pirker

Anzeige

1 Kommentar

  1. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Auch wenns diesmal ein kleinerer Gegner war, unsere Damen fahren in dieser Spielzeit ziemlich oft über die Gegner drüber.

    Wer weiß, mit ein bisschen Losglück kommen sie ja vielleicht sogar bis ins Finale und dann sollten viele von uns überlegen mal unsere Damen zu unterstützen, denn wenn eines der Krösus aus St. Pölten nicht gewohnt ist, ist ein Hexenkessel. So hätten wir auch als Außenseiter ne Chance. Die Taktik ist schon mal aufgegangen (hustRbshust)

    2+

Schreibe einen Kommentar