Christian Schulz: „Nur ein Sieg ist die richtige Antwort“

Media-Briefing vor dem Spiel gegen die Wiener Austria

Beim Media-Briefing vor dem Bundesliga-Spiel gegen die Wiener Austria wurde Sturm-Kapitän Christian Schulz gefragt, wie man die unerfreuliche Niederlage verarbeitet hat und welche Reaktion man von den schwarz-weißen Akteuren am Samstag erwarten darf. „Prinzipiell“, so der Deutsche, „sind nur Siege die richtige Antwort“. So habe man letztes Wochenende das Leistungsvermögen nicht entsprechend abrufen können, wie man es sich vorgestellt habe. „Es ist wichtig, eine gute Reaktion zu zeigen, geschlossen aufzutreten und einen Sieg einzufahren.“ 

Gefragt, ob nach dem Mattersburg-Spiel die Umstellung im Defensivverhalten aufgrund der völlig konträren Stürmer bei der Wiener Austria schwierig wird, meinte Schulz, es sei ganz normal, dass man, wenn ein 2,02-m-großer Spieler vorne steht, mit langen Bällen operiert. „Gegen die Wiener Austria wird das sicher anders werden, vor allem bei den Wegen in die Tiefe. Das sind aber Sachen, die ich schon zig-Mal erlebt habe. Kayode ist ein schneller Spieler, dazu kommen noch zwei starke Spieler über die Außenpositionen.“ Schulz betonte allerdings, dass ihm größere Gegenspieler sogar lieber sind.  

 

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Bislang sind für das morgige Spiel erst 7.500 Karten verkauft worden. Christian Gratzei ist erkrankt und wird gegen die Wiener Austria definitiv nicht zum Einsatz kommen. Franco Foda hat aber vollstes Vertrauen in Ersatztorhüter Daniel Lück.

 

3 Kommentare

  1. Schworza99 Schworza99 sagt:

    [squad id="58a6fa7bdae8b1487338107"]

    4+

    • graz4ever sagt:

      Hoffen wir, daß er so aufstellt!!!

      Befürchte aber, daß Schoissi auf der Bank gastieren wird! Ob er sich traut Ovenstad+Atik von Beginn an reinzustellen..Hoffnung stirbt zuletzt (tendier eher dazu, daß er mit seim „eingespielten“ System – Schmerböck außen, Piesinger zweiter 6er – weiter macht)

      Mal sehen und einfach an Sturm Graz glauben

      🙂

      0

    • Ranger sagt:

      Diese Aufstellung wäre schon ok! Ich würde noch Alar als hängende Spitze spielen lassen und Chabbi ganz vorne bringen. Hierländer dafür auf die Bank, der hat mir gegen Mattersburg gar nicht gefallen.

      0

Schreibe einen Kommentar