Christian Ilzer: „Ich glaube, keiner von uns hat den Plan innerhalb von Österreich irgendwohin zu wechseln“

Mit einem 1:1-Unentschieden beim Jahresausklang in Pasching gegen den LASK endete für den SK Sturm Graz ein intensiver und sehr erfolgreicher Herbst. Nach der Partie wollten wir vom Coach so einiges wissen:

(c) SturmNetz

Zum Unentschieden:

„Ich denke ein gerechtes Ergebnis. In der ersten Stunde war der LASK das bessere Team, wir hatten mit dem Stangenschuss aber die erste Möglichkeit. Es war sehr viel Intensität in der Begegnung, auf diesem kleinen Feld bedarf es enormer Energie. Beim Gegentreffer hätten wir besser klären müssen, das haben wir nicht gemacht. Aber insgesamt war es ein Spitzenspiel. So wie wir in der letzten halben Stunde aufgetreten sind, so stelle ich mir das vor. Diese Aggressivität gegen den Ball zeichnet uns aus.“

Über die zwei vermeintlichen Elfmeter-Situationen:

„Es war zwar in der Nähe von mir, aber live habe ich das gar nicht so genau gesehen. Bei der Situation mit Kiteishvili habe ich bereits die Fernsehbilder betrachtet, das war eher ein Foul als keines. Auch beim Ellbogenstoß gegen Gorenc Stankovic kann man auf Elfmeter entscheiden.“

Zu den Nicht-VAR-Eingriffen:

„Andi Schicker hat unlängst eine Schiedsrichter-Reform gefordert. Ich denke, heute war in den Leitungen zum Keller nach Meidling eine kleine Blockade. Nichtsdestotrotz kann man da Elfmeter fordern, insgesamt aber hat sich der LASK diesen Punkt genauso verdient wie wir.“

Nach diesem intensiven Herbst, wie gut tut nun die Pause:

„Ich hätte noch genügend Energie. Es war ein superspannender Herbst, wir hatten einen Super-Rhythmus drinnen. Wir haben ja eigentlich auch nur eine WM-Pause, noch lange keine Winterpause.“

Wie diese WM-Pause aussehen wird:

„Wir haben noch ein paar coole Spiele, gegen Nizza, Empoli und Almeira. In diesen Spielen gegen diese drei Top-Testgegner – zudem spielen wir auch gegen die Admira und Domzale – wollen wir nun alles aufarbeiten was in diesem Herbst passiert ist. Wir wollen individuell jeden einzelnen Spieler noch weiterbringen. Wenn der Winter wirklich beginnt, erst dann gibt es eine Pause. Der Fokus liegt bald danach aber schon auf das Cup-Viertelfinale gegen Salzburg. Aber insgesamt werden wir es schon genießen, dass der ganz große Stress nun vorbei ist, dass wir vielleicht am Abend auch einmal gemütlich in die Stadt gehen können. Viel mehr als den Trainingsplatz, das Büro und ein Stadion haben wir in den letzten Wochen ja nicht gesehen.“

Zu den Gerüchten über einen möglichen Abgang von Andreas Schicker:

„Betrachtet man seine Arbeit, kommen diese ja nicht überraschend. Klar weckt das Interesse. Er hat einen enormen Beitrag dazu geleistet, wie sich der SK Sturm in den letzten zweieinhalb Jahren entwickelt hat.“

Ob er wirklich glaubt, dass Schicker den SK Sturm verlassen wird:

„Ich kenne den Andi mittlerweile sehr gut. Ich denke, eines ist klar: Gerade jetzt innerhalb von Österreich zu wechseln, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Das ist aber nur meine persönliche Einschätzung. Da müsst ihr ihn schon selber fragen. Wir sind Profis. Wir geben keine Treuebeschwörungen ab. Aber jeder weiß, wie wir arbeiten, wie verbunden wir beide sind. Aber dass wir ewig zusammenarbeiten, das wird sich halt wahrscheinlich leider nicht spielen.“

Kann er es sich ohne den jetzigen Sportdirektor überhaupt noch vorstellen?

„Ich kann nur sagen, dass die Zusammenarbeit mit ihm überragend ist. Genauso wie mit dem gesamten Trainerteam, wie mit dem Vorstand. Da ist alles sehr stimmig. Wir haben uns als Nummer Zwei in Österreich etabliert. Ich glaube, keiner von uns hat den Plan innerhalb von Österreich irgendwohin zu wechseln.“

Foto: SturmTifo

 

Anzeige

21 Kommentare

  1. Melvinuss sagt:

    Damit ist seitens Chris Ilzer eigentlich zum Thema Schicker alles gesagt.

    In meinen Augen höchst unnötig, nach so einer Saison und den letzten 2,5 Jahren, mit Chancen auf den Meistertitel (zugegeben sehr gering) und dem Cuptitel, sich von diesem seitens Rapid geöffneten Fass nicht völlig glasklar zu distanzieren. Bei allem Verständnis, nichts ist für die Ewigkeit, vor allem zur heutigen Zeit, aber dieses Herumeiern kratzt bedenklich an seinem mühsam aufgebauten Image. Er könnte hier zur Legende werden, wenn er sich wirklich in der jetzigen Phase damit beschäftigt, erübrigt sich zu seiner Person ohnehin jeder Kommentar (und hat nichts mit dem Geleisteten bisher zu tun, das ist ja auch der Grund, warum der Ärger darüber so groß ist).

    Wenn ihm die Schicksale eines Herrn Alar (ähnelt seiner Situation wohl am Ehesten), Edomwonyi, Jeggo, Matic, selbst eines Sonnleitners (ging nach Wien um Titel zu gewinnen, geworden sind es in seiner Zeit dort kein Einziger, während Sturm noch einmal Meister und Cupsieger wurde) uvm. nicht Warnung genug ist, wenn er nicht weiß, was er an den Schwoazen hat und er ohnehin schon beim besten Verein in AT arbeitet, dann kann man ihm ohnehin nicht helfen.

    Es gibt durchaus Situationen, wo ich so etwas verstehe, aber analog zu Ilzers o.a. Antworten ist die aktuelle auf keinen Fall eine solche. Wie gesagt, höchst unnötig, ärgerlich und wenn er nicht ohnehin nach Wien wechselt, dann muss ich ehrlich sagen, dass diese Geschichte schon Spuren hinterlässt, aktuell…

    • fauli sagt:

      Durch dieses Gerücht verbessert sich die Verhandlungsposition von Schicker zwecks Vertragsverlängerung immens…
      Da würde ich auch nicht sagen, ich bleibe zu 100%…
      Abgesehen davon, vielleicht eine etwas unpopuläre Meinung, aber ich finde Schicker ist jetzt nicht das Nonplusultra. Ja, er macht einen guten Job, aber ein Horvath ist für mich nicht die Offenbarung (wäre unter Kreissl im letzten Jahr evtl. sogar als Flop abgestempelt worden?), auch von Ajeti und EEE hatte ich mir mehr erwartet.
      Das Hojlund sooo einschlägt, damit hat wohl selbst Schicker nicht gerechnet… UND Schicker war der Chefscout (und somit wohl zumindest mitverantwortlich) als die Transfers von Jäger und Konsorten passierten.
      Spannend wäre, wie viel Einfluss/Anteil ein Christoph Leitgeb an den Transfers hat…

    • Tobias sagt:

      Geh bitte, die spielen mit Rapid doch Katz und Maus! Führen sie so lange an der Nase herum, bis sie auf den Boden der Tatsachen fallen. Wer will zu diesem Chaosverein in der aktuellen Situation? Andi Schicker bringt sich natürlich in eine bessere Verhandlungsposition.
      Jauk spricht davon „keine Wasserstandsmeldungen abzugeben“. Welche kann er denn rein theoretisch abgeben, wenn es noch keinen Kontakt mit Rapid gab. Richtig, jene der Verlängerung mit Andi Schicker. Desto öfter ich mir das Ende des Sky-Interviews anschaue mit Jauk, desto lustiger find ich das Ganze 😉

    • Melvinuss sagt:

      Magst schon recht haben, fauli. Was mich eigentlich noch mehr ärgert, ist das Aufkommen dieses Thema´s überhaupt nach so einer Saison bzw. zu so einem Zeitpunkt/in so einer Phase. Welchen Anteil er an dem Ganzen hat, werden wir ohnehin kaum bis schwer beurteilen können.

      Btw, im Kurier schreibens, dass ein Übereinkommen bereits in Griffweite sein soll, also entweder gibts dort ein paar, die sich dem eigentlichen Sinn von Qualitätsjournalismus nicht anschließen können, oder der liebe AS lügt uns da ins Gesicht. Das „noch“ ist jedenfalls höchst irritierend und deutet sehr wohl darauf hin, dass man lediglich die offizielle Bestellung des neuen Vorstands abwartet.

      Und: Schon möglich, dass da im Hintergrund ganz Andere dafür verantwortlich zeichnen und AS „nur“ ausführendes Organ ist. Aber wer sagt, dass er dann nicht gleich sein ganzes „Team“ mitnimmt?

      Wie auch immer, egal wie das ausgeht, es ist aus meiner Sicht höchst ärgerlich und gefällt mir seitens Schicker überhaupt nicht. Unnötig, sich da jetzt alles kaputt zu machen, Deni Alar lässt grüßen!

    • SchwarzerRabe sagt:

      @Fauli Horvath spielt beim Lask!

    • fauli sagt:

      @schwarzerRabe
      Tomi Horvath kennst?
      Wobei ironischerweise auch Sascha schon bei uns gespielt hat

    • SchwarzerRabe sagt:

      @Fauli nein kenn ich nicht! Tomi Horvat spielt bei uns! Horvath beim Lask!

  2. fauli sagt:

    BTW, dass Schicker geht kann ich mir nicht vorstellen. Die 60 Mille Budget von Rapid sind doch nur heiße Luft, wie die Mission 33. Ankündigen kann ich auch viel, woher die Kohle kommen soll, weiß doch keiner… Tojner wird wohl hoffentlich bald im Hefn sitzen (es gilt natürlich die Unschuldsvermutung)

  3. JPMartens sagt:

    Das kommt mir alles komisch vor……, auch Ilzer war während und nach dem Spiel ungewohnt lethargisch.
    Schickers „noch“ bezog sich wohl darauf, dass sich kein offizieller des SK Rapid gemeldet hat, weil die erst in 2 Wochen offizielle sind.
    Vor einer Woche noch ein“In nächster Zeit nicht“ diese Woche die große Herumdrückerei von Jauk und Schicker, nächste Woche kommt wahrscheinlich noch etwas konkreteres raus, und bei der Wahl der Rapidler wird die Bombe platzen.

    Auch wenn der Vertrag erst ab Sommer beginnen würde, wird Sturm ihn wohl mit sofortiger Wirkung freistellen und möglicherweise entsteht eine Schlammschlacht um die Ablöse.

  4. Erzschwoarza sagt:

    Also bis gestern dachte ich noch, nö, nö – der bleibt eh. Aber nachdem Interview gestern glaube ich, dass hier bald die bombe platzt und Schicker als Rapid Sportchef vorgestellt wird und er ab Sommer übernimmt. Ich hoffe nur, Sturm haut ihn dann sofort raus. Und ja, auch wenn er geht wird der sturm weg nicht zusammen brechen. Es gibt ähnliche Typen wie ihn. Ich kann mir zB auch einen Leitgeb vorstellen als Sportchef, der hat ja auch Anteil an dem ganzen und weiß was wir wollen und brauchen. Schicker wird dann am schleudersitz sitzen und in einem Jahr ohne Verein da stehen. Geld hin oder her, Rapid ist ein einziger sauhaufen düpiert vom Block West und so schnell ändert das keiner, nicht mal er

  5. black_aficionado sagt:

    Leute Leute Leute….

    AS ist unser Sportchef. Wurscht ob noch, wurscht was für Nebengeräusche!
    Es wurde in hervorragende Arbeit abgeliefert, alle handelnden Personen haben ihren Teil dazu beigetragen, dass das Werkl Sturm Graz (wieder) läuft.
    Kommentare wie: „…kann man ihm nicht helfen…“, „…Sturm haut ihn raus…“, „….freistellen….“, etc. das wird AS nicht gerecht! Es gibt nichts Handfestes außer Spekulationen um seine Person und tlw. wird er schon abgeschrieben?! Wenn er tatsächlich zu den Grünlingen wechseln sollte, dann wird es dafür Gründe geben. Die muss man nicht verstehen und das würde auch entsprechend quittiert werden. Aber solange ausschließlich im Trüben gefischt wird quasi schon Konsequenzen zu fordern oder zu verlautbaren, dass uns sein Abgang eh nicht so hart träfe, das ist ihm gegenüber einfach unfair.

    Ich glaube schon daran, dass es keinen innerösterreichischen Wechsel geben wird. Und wenn das doch passierte, dass uns das der abwerbende Verein im wahrsten Sinne des Wortes vergolden muss.

    swg

  6. Siro sagt:

    Der einzige Grund warum AS zu diesem Chaotenklub, in dem ein paar arbeitsscheue Proleten von der West Personalien bestimmen, ist schlicht und einfach das Geld.
    Jauk soll die Schatulle öffnen. Dann fällt dieser einzige Grund auch schon weg. Und AS hätte sichs verdient und würde diese Summe auch im Handumdrehen wieder reinspielen. Hójlund 17 Mille, sag ich nur!

  7. fid82 sagt:

    Im Übrigen sollten wir Schicker nicht jetzt schon verteufeln. Er ist noch bei Sturm und niemand hat gesagt dass er wechselt.

  8. Siro sagt:

    @fauli: du hast den joke verpasst
    t. horvat – s. horvath!!

  9. ds1909 sagt:

    Also bis jetzt ist es ein reines Gerücht. Aufgebracht vom Erzgrünen Krone-„Journalisten“ Rainer Bortenschlager. Meiner Meinung nach verträgt der nicht dass Rapid am Sand ist und Sturm derzeit klar die Nr.2. Deswegen will er Unruhe reinbringen. Natürlich haben sämtliche Medien das aufgenommen, ohne auch nur den Hauch einer Quelle. Weder Wrabetz, Hofmann oder sonst irgendwer von dem Westlichen Sa.uha.ufen Wiens hat jemals öffentlich den Namen Schicker gesagt. Schicker selbst hat erst neulich in einem Podcast gesagt, dass dies nur Unruhe reinbringt. Sehe keinen plausiblen Grund warum Schicker zu einem Verein wechseln soll, der zwischen „über“ und „unter“ dem Strich kämpft. Wegen dem Budget? Geh bitte. Selbst bei einem Budget von 500 Mille könnte der nicht richtig arbeiten, weil sich die selbstdarsteller hinterm Tor einmischen, wichtig machen und alles besser wissen.
    Nach einem Jahr wäre sein guter Name vernichtet und er arbeitslos.

  10. ds1909 sagt:

    Also bis jetzt ist es ein reines Gerücht. Aufgebracht vom Erzgrünen Krone-„Journalisten“ Rainer Bortenschlager. Meiner Meinung nach verträgt der nicht dass Rapid am Sand ist und Sturm derzeit klar die Nr.2. Deswegen will er Unruhe reinbringen. Natürlich haben sämtliche Medien das aufgenommen, ohne auch nur den Hauch einer Quelle.
    Weder Wrabetz, Hofmann oder sonst irgendwer von dem Westlichen Sa.uha.ufen Wiens hat jemals öffentlich den Namen Schicker gesagt. Schicker selbst hat erst neulich in einem Podcast gesagt, dass dies nur Unruhe reinbringt. Sehe keinen plausiblen Grund warum Schicker zu einem Verein wechseln soll, der zwischen „über“ und „unter“ dem Strich kämpft. Wegen dem Budget? Geh bitte. Selbst bei einem Budget von 500 Mille könnte der nicht richtig arbeiten, weil sich die selbstdarsteller hinterm Tor einmischen, wichtig machen und alles besser wissen.
    Nach einem Jahr wäre sein guter Name vernichtet und er arbeitslos.

  11. glockgame sagt:

    Gerade bei sky „Alles Taktik“: Wüthrich bestätigt offiziell seine Vertragsverlängerung bis 2025!

    • SKS-Patriot sagt:

      Saugeil!
      und die Aussage von AS: „Die Verlängerung seines ohnehin bis 2024 laufenden Vertrages zeigt, dass er sich in Graz extrem wohl fühlt und wir gemeinsam noch einiges mit dem SK Sturm erreichen möchten.“

      WIR GEMEINSAM

    • ds1909 sagt:

      @SKS-Patriot:
      Wollte gerade das selbe Zitat posten, dass hört sich schon mal sehr gut an!!!

Schreibe einen Kommentar