Celina Degen unterschreibt bei der TSG Hoffenheim

Schmerzvoller Abgang bei den SK Sturm Graz Frauen! Die 19-jährige Mittelfeldspielerin Celina Degen verlässt die Murmetropole und wechselt in die deutsche Bundesliga zur TSG Hoffenheim. Degen bestritt 95 Spiele im Trikot der Blackys, durfte über 12 Treffer jubeln und war zuletzt als Kapitänin im Mittelfeld eine absolute Leistungsträgerin im Team der Grazerinnen. Seit Februar 2019 ist Celina Degen auch Teil des Österreichischen A-Nationalteams. 

(c) instagram.com/tsghoffenheimfrauen

Im Februar 2019 trafen wir Celina Degen, damals noch junge 17 Jahre alt, und Trainer Christian Lang zu einem Interview: „Es geht nicht um die Namen, sondern um die Qualität“
Seit diesem Gespräch ist natürlich viel passiert und wir baten die Spielerin noch um ein letztes Statement für die Fans des SK Sturm und einen kleinen Ausblick auf ihre nächsten Karriereziele.

Celina Degen über…

…ihre Zeit beim SK Sturm: „Ich habe bei Sturm 5 sehr ereignisreiche Jahre miterleben dürfen mit sehr vielen Höhen und Tiefen. Ich bin sehr dankbar dafür und werde die Zeit hier auf jeden Fall vermissen. Mein Wunsch wäre, dass der ganze Verein und auch die Fans weiter hinter den Mädels stehen und sie unterstützen, weil sie es wirklich verdient haben!“

…ihre Ziele in Hoffenheim: „Mein Ziel in Hoffenheim ist es, mich so schnell wie möglich zu etablieren und zu einem wichtigen Bestandteil der Mannschaft heranzuwachsen. Ich weiß, dass es keine leichte Aufgabe werden wird, aber ich werde sehr hart trainieren und immer weiter an mir arbeiten.“

…eine prominente, österreichische Teamkollegin in Hoffenheim: „Nicole Billa ist zurzeit einer der erfolgreichsten Spielerinnen in Österreich und logischerweise ein Vorbild für mich, wie man sich schon in jungen Jahren in einem Topclub in Deutschland durchsetzen kann. Ich freue mich auf jeden Fall mit ihr in einer Mannschaft zu spielen und einiges von ihr lernen zu können.“

Wir Wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg in einer der stärksten Frauen-Ligen der Welt!

Anzeige

Schreibe einen Kommentar