Auferstehung der Toten?

Spielvorschau: LASK vs. SK Sturm

„Jetzt ist schon wieder was passiert“, dieses Zitat des Autors Wolf Haas passt sehr gut zur aktuellen Situation des SK Sturm. Nach drei Niederlagen in den ersten drei Spielen der Meistergruppe sah es schon gar nicht mehr gut aus für die Grazer. Auch das ganze Rundherum ließ jeden Fan glauben, dass jeden Moment wieder eine neue schlechte Nachricht egal welcher Art vor der Tür steht. Dann kam das Spiel gegen den TSV Hartberg. Nach der ersten Halbzeit konnte man wieder einmal Böses erahnen, denn man lag völlig verdient mit 0:1 zurück. Doch die zweite Halbzeit ließ und lässt zumindest auf etwas Besserung im Spiel der Blackys hoffen, denn in dieser Spielhälfte sah man wieder den Willen, den man schon lange nicht mehr sah, und den Mut, etwas für die Offensive zu tun – auch wenn die beiden Tore von Kiril Despodov durch direkte Freistöße erzielt wurden.

So treffen die Grazer in der 27. Runde am Mittwoch den 17. Juni um 20:30 in Pasching auf den Linzer ASK. Die Stahlstädter sind ebenfalls nicht berauschend in das obere Play-Off gestartet. Nach dem Punktabzug, der die Linzer auf den zweiten Rang zurückwarf, holten die Oberösterreicher nur einen Punkt in vier Spielen und rutschten in der Tabelle auf Rang vier zurück. Vielleicht der perfekte Gegner für Sturm, um aus einer halbwegs guten Halbzeit gute 90 Minuten zu machen. Jedoch war der LASK in keiner der bisherigen Partien in der Meistergruppe die schlechtere Mannschaft, demnach sind die Linzer auf Wiedergutmachung aus.

©Martin Hirtenfellner Fotografie

Spendlhofer und Donkor kehren zurück, Röcher fraglich

Die Schwarz-Weißen aus Graz müssen wie schon in der vorherigen Partie gegen den TSV Hartberg auf ihren Trainer Nestor El Maestro verzichten, der nach seiner Sperre über vier Spiele nur von der Tribüne aus zusehen darf. Für ihn wird sein Bruder Nikon El Maestro an der Seitenlinie die Kommandos geben. Isaac Donkor und Lukas Spendlhofer stehen nach den Sperren gegen Hartberg wieder zur Verfügung und dürften auch wieder in die Startelf zurückkehren und mit Anastasios Avlonitis die Dreierkette in der Innenverteidigung bilden. Niklas Geyrhofer fällt ohnehin aus, da er sich am Sonntag eine kleine muskuläre Verletzung zuzog. Ob Christoph Leitgeb nach seiner starken Leistung erneut von Beginn an ran darf, konnte der jüngere der zwei Trainerbrüder in der Pressekonferenz nicht bestätigen. Nachdem Leitgeb gegen die Hartberger über die vollen 90 Minuten am Platz stand, könnte er ihm eine kleine Pause gönnen. „Leiti ist natürlich müde vom Spiel, wir müssen sehen, wie es ihm geht“, meinte er zu einem Einsatz des Oldies und betonte, der 35-Jährige habe ein super Spiel gemacht. Auch Thorsten Röcher gilt aufgrund eines Magen-Darm-Virus zumindest als fraglich. Zu seiner derzeitigen Position in der ersten Reihe und ob er auf den Geschmack gekommen sei, hielt sich Nikon El Maestro mit euphorischen Aussagen zurück: „Stand jetzt konzentriere ich mich nur darauf, meinem Bruder zu helfen und so gut wie möglich seine und unsere Idee umzusetzen. Was in der Zukunft sein wird… wie gesagt ich bin noch sehr jung und habe noch viel Zeit vor mir. Ich will jeden Tag dazu lernen und besser werden. Eines Tages, wenn ich älter bin, werden wir sehen.“

©Martin Hirtenfellner Fotografie

In den drei bisherigen Saisonbegegnungen gegen den LASK, zwei Mal in der Bundesliga und ein Mal im österreichischen Cup, setzte es für den SK Sturm zwei Niederlagen und ein Remis. Das Auswärtsspiel in Linz in der 18. Runde wird wohl noch länger in Erinnerung bleiben. Denn die Grazer führten in dieser Partie nach gerade einmal 24 Minuten mit 3:0 und sahen bereits wie der sichere Sieger aus, doch ein Eigentor von Lukas Spendlhofer und der Treffer von Markus Wostry sorgten bereits vor der Pause wieder für Spannung. In der zweiten Hälfte kassierte man zwei rote Karten und auch den Ausgleich zum 3:3-Endstand.

Weiterhin eklatante Leistungssteigerung nötig

Die beiden bevorstehenden Begegnungen gegen den LASK in Runde 27 und 28 sind durchaus richtungsweisende Spiele. Denn so schlecht es vor dem Match gegen Hartberg aussah – jetzt ist die Mannschaft in der Pflicht, die leichte Leistungssteigerung zu bestätigen und den Anschluss auf die direkten Konkurrenten nicht zu verlieren. Es wird mehr als nur einen Geistesblitz von Otar Kiteishvili oder Kiril Despodov benötigen. Und auch wenn die Oberösterreicher zurzeit vom Pech verfolgt sind (allein im Auswärtsspiel gegen Red Bull vergangenen Sonntag agierte man auf Augenhöhe mit dem Serienmeister), wird man aus Grazer Sicht dennoch einiges investieren müssen, um Zählbares mitnehmen zu können. „Der LASK ist nach wie vor eine der besten Mannschaften der Liga und wir dürfen uns davon (Anm.: Ergebnisse) nicht täuschen lassen“, sagte Nikon El Maestro vor dem Spiel. „Trotzdem sind sie nur einen Sieg vor uns. Diese Chance wollen wir nützen.“ Man darf gespannt sein, was sich der SK Sturm einfallen lässt um vor allem gegen die starke Offensive des LASK bestehen zu können. Die Stimmung scheint nach der Partie in Hartberg gut zu sein. „Gerade nach dem Sieg, überhaupt wenn man das Spiel so gedreht hat. Wir haben das ja eine lange Zeit nicht geschafft“, betonte der junge Coach.

Kleiner Fakt am Rande, der SK Sturm traf in den ersten 13 Auswärtsspielen 23 Mal – das gelang den Steirern zuletzt in der Meistersaison 2010/11, damals waren es sogar 25 Tore.

Spielinfo

LASK vs. SK Sturm Graz
Österreichische Bundesliga, Saison 2019/20, 27. Runde
Mittwoch, 17.06.2020, 20:30 Uhr, Raiffeisen Arena
Schiedsrichter: Andreas Heiß

Mögliche Aufstellung: Siebenhandl; Sakic, Avlonitis, Donkor, Spendlhofer, Hierländer; Jäger, Leitgeb; Kiteishvili; Despodov, Friesenbichler;

Ersatz: Schützenauer, Trummer, Dominguez, Huspek, Jantscher, Balaj

Fraglich: Röcher

Verletzt: Geyrhofer

Anzeige

18 Kommentare

  1. Quelle Kleine Zeitung: „Ohne Lukas Spendlhofer fuhr Sturm nach Oberösterreich, wo heute der LASK wartet. Dem Verteidiger und Vizekapitän wurde aus sportlichen Gründen eine Pause verordnet.“

    8+
    • Erzschwoarza sagt:

      Endlich! Das wurde höchste Zeit! Ich hoffe, er sucht sich einen neuen Verein, der eierkicker! Einer der schlechtesten iv’s der Liga.

      3+
    • black_aficionado sagt:

      @Erz“schwoarza“: Was rennt denn mit dir falsch? Spendlhofer hat mit Sicherheit eine Auszeit und Nachdenkpause nötig, aber das was du da von dir gibst ist einfach nur schwach und den Unsinn solltest max. auf laola von dir geben

      14+
    • René sagt:

      @black_aficionado gebe dir vollkommen recht, mit dem läuft was falsch. am besten unserem Herrn el desastro eine Auszeit oder noch besser, eine Kündigung geben…

      1+
    • Erzschwoarza sagt:

      Ich schreib was ich will, wo ich es will und wann ich es will. Wenn läuft mit Dir etwas schief, denn, es ist mein menschliches Recht meine Meinung zu schreiben und die auch zu vertreten! Der Hass ist wie ein Spiegel, Gudder Mann!

      1+
    • Rene90 sagt:

      @Erzschwoarza
      da hast du Recht, kannst deine Meinung hier vertreten bzw deine Ansichten über Themen teilen wie du möchtest, respektiere natürlich deine Meinung, aber wenn du schon so auf deine freie Meinungsäußerung pochst, dann schreib bitte „der Eierkicker“ denn eierkicker tut einem im Auge richtig weh

      0
  2. Joey175 sagt:

    @black_aficionado
    Meinungsfreiheit scheint dir ein Fremdwort zu sein?
    Eierkicker ist eine Beleidigung, da stimme ich dir zu, das gehört sich nicht.
    Aber sonst schreibt Erzschwoarza die Wahrheit. Herr Spendlhofer kommt mir vor wie eine Diva und selbstherrlich, obwohl er massive Defizite hat.

    3+
    • black_aficionado sagt:

      Oje, der 1er Schmäh mit der Meinungsfreiheit… Ich kann natürlich die Frage gleich zurückgeben: Unterliegt meine Replik nicht der Meinungsfreiheit?

      Schau, der Ton macht die Musik – darum gehts! Jeder der das Forum auf laola kennt, weiß dass sich dort reihenweise Gestalten tummeln, die Niveau für eine weiße Handcreme in blauer Dose halten und solche substanzlosen Kommentare dort an der Tagesordnung sind.

      Der Meinung, dass der Spendi im Moment nicht zu gebrauchen ist habe ich mich im ersten Beitrag schon vollinhaltlich angeschlossen. Deiner Aussage, dass er divenhaft wirkt und massive Defizite ausweist, kann ich von meiner Warte aus ebenso zustimmen.
      Im Moment klappt nichts bei ihm, er ist langsam, das Stellungsspiel nicht gut, eine Leaderrolle nimmt er meines Erachtens auch nicht ein und vom Spielaufbau beginne ich gleich gar nicht zu reden = ergo hat er sich die Auszeit redlich verdient. Deshalb muss ich ihm aber nicht Tod und Teufel wünschen bzw. ihm mit den nassen Fetzen vom Hof jagen, oder? Er ist immer noch Bestandteil der aktuellen Mannschaft des Herzensklubs und sollte die sportliche Leitung der Meinung sein, dass es dafür nicht mehr reicht, dann wird auch der Vertrag nicht verlängert oder im beidseitigem Einverständnis eine neue Lösung gefunden werden.

      13+
    • schwoaza Peter sagt:

      black_aficionado hat schon recht, zu 90 Prozent liest man hier nur Beleidigungen und Kommentare von ganz klugen die es „eh schon vorher gewusst haben, aber erst schreiben wenn es wirklich eingetroffen ist.“
      Anonyme Beleidigungen haben nichts mit Meinungsfreiheit zu tun !!!
      Untern Strich lebt Sturmnetz davon, das die Mannschaft schlechte Leistungen bringt, da schießen die Clicks nach oben, aber das Niveau sinkt dadurch. Schade, glaube nicht das dies im Sinne des Erfinders ist.

      swg

      9+
    • Arch Stanton sagt:

      Beleidigungen haben nie etwas mit Meinungsfreiheit zu tun, anonym oder nicht.
      Allerdings habe ich schon schlimmeres als Eierkicker gehört.
      Zudem ist es zur Zeit recht schwer, Worte zu finden, die dem entsprechen, was wir beschreiben wollen und die trotzdem höflich sind..

      STURM GRAZ, DU GEILE SAU!!

      Auf die Schwoazn!

      4+
    • Erzschwoarza sagt:

      NAJA, ich würde jetzt Eierkicker nicht als Beleidigung sehen, wie ich finde. Aber dennoch, Spendelhofer zeigt seit langer Zeit 0 Leistung, Charakter und Leidenschaft! Er gehört zu vielen, die sich meiner Meinung nach einen neuen Verein suchen sollen. Das passt einfach nicht mehr! Verlängert den Vertrag und danach fast nur noch ein hydrant!

      2+
    • Erzschwoarza sagt:

      Black, und bitte am Boden bleiben. Ich hab ihm sicher nichts schlechtes gewünscht „Tod und teufel“.. du kleiner Hustinetenbär. Unter diesem Beitrag habe ich nichts schlimmes gelesen! Wer wünscht ihm denn sowas? Ich sehe hier nichts, oder unterstellst Du den Leuten hier einfach nur gerne Dinge, die nicht der Wahrheit entsprechen? Ein anderes Forum hat mit diesem hier nichts zu tun! Klär uns auf? Wo stehen diese schrecklichen Dinge, die über ihm geschrieben werden?

      1+
    • black_aficionado sagt:

      Es wird a bissal arg off-topic, Kollege. Kurz zur Beruhigung deiner Nerven: Ich habe dir nichts unterstellt, lies das nochmal und betrachte die Personalpronomina. Wenn du das so verstehst, dass ich damit auf deine Aussage repliziere und du dich deshalb angegriffen fühlst, dann ist aber vielleicht doch etwas dran du freier Mensch mit dem Recht auf eine eigene Meinung!

      2+
    • Erzschwoarza sagt:

      Egal was, nimm mehr oder weniger. Ich schau mir jetzt den Kick an.. tschüssli mit die füßli

      1+
  3. Joey175 sagt:

    @ schwoaza Peter
    Die Beleidigung („Eierkicker“) hab ich auch nicht gut geheissen.
    Wer sinnerfasssend lesen kann ist im Vorteil!!!

    0
    • schwoaza Peter sagt:

      werter Joey, war ja nicht auf dich bezogen sondern auf das Antwortkommentar zu @erzschwoarza. Und keine Sorge ich kann sinnerfassend lesen, wenn du jedoch deine Meinung zu einem Kommentar kundtun willst, verwende doch den Antwort Button, bis auf den „Eierkicker“ sind wir doch alle drei derselben Meinung.#

      Das Thema Meinungsfreiheit ist anscheinend wie die Katze die sich selbst in dem Schwanz beißt.

      swg

      2+
  4. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Sagt viel aus wenn der Vizekapitän sportlich nicht den Cut schafft…

    1+
    • Hindemith Hindemith sagt:

      Soll bei Leistungssportlern vorkommen, dass es zu Formschwankungen kommen kann.
      Gilt allerdings nicht für die Playstation, da sind die Protagonisten immer gleich gut 😉

      1+

Schreibe einen Kommentar