„Arnel wird Sturm leider mit Ende der Leihe wieder verlassen“

Jakupovics Vater bestätigt Abschied.

In einem Telefonat mit Amir Jakupovic, Vater von Sturm-Angreifer Arnel, hat Sturmnetz  heute in Erfahrung bringen können, warum der Stürmer beim Trainingsauftakt der Schwoazen nicht anwesend war. Mehrere brisante Details sind dadurch in Erfahrung gebracht worden, die einigen Interpretationsspielraum offen lassen. Vor allem hinsichtlich der Zukunft im ÖFB und dem allgemeinen Umgang mit dem Spieler, beklagte der Vater, dass viele Entscheidungen nicht nachvollziehbar getroffen wurden.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Amir Jakupovic über einen Verbleib seines Sohnes bei Sturm Graz:
„Arnel wird Sturm leider mit Ende der Leihe wieder verlassen. Herr Kreissl hat uns gesagt, dass es wirtschaftliche Gründe hat. Das glaube ich ihm, aber er hat auch selbst mit Empoli festgelegt, dass die Kaufoption bei einer Million liegt.“

Ob er weiß, warum Arnel so wenig gespielt hat:
„Der Trainer hat zu Arnel immer gesagt: „Alles ist gut, mach einfach weiter! Du bist jung, du bekommst deine Chance.“ – Aber gespielt haben dann die anderen, obwohl der Trainer ihn im Winter haben wollte. Vielleicht hat er ja auch nicht gespielt, weil er, hätte er getroffen, den Druck gehabt hätte, ihn zu verpflichten. Ich weiß es nicht.“

Wie es Arnel damit geht, dass er bei der U21-EM nicht dabei sein darf:
„Fakt ist, dass mein Sohn derzeit enorm enttäuscht ist über den Umgang mit ihm. Keiner vom ÖFB hat sich bei ihm gemeldet, oder mit ihm gesprochen. Er ist der Rekordtorschütze in der U19, er hat in der U21-Quali 4 Tore beigesteuert (Anm. Darunter das entscheidende 3:2 gegen Russland). Die anderen Stürmer sind auch gut, klar, aber die Statistiken im Nationalteam sprechen eigentlich klar für ihn. (Anm. U21-Teamchef Werner) Gregoritsch hat Arnel noch im Winter gesagt, dass er eigentlich fix dabei ist.“

Wie es für Jakupovic mit dem Nationalteam weitergeht?
„Als sich der bosnische Verband damals in der U19 gemeldet hat, habe ich gesagt: „Österreich hat dir alles gegeben.“ Seit der U14 spielt er in jeder Nationalmannschaft. Er hat viele Tore für Österreich geschossen. Und jetzt zu Bosnien wechseln? Das wäre unfair.
Ich weiß nicht,ob Arnel, wenn der bosnische Verband jetzt anklopft, nach diesen letzten Monaten nicht auch für Bosnien spielen würde. Das ist seine Entscheidung, da würde ich ihm nicht reinreden.“

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Unabhängig davon, dass Arnel Jakupovics Engagement bei Sturm Graz nun leider keine Erfolgsstory werden wird, betonte der Vater immer wieder, dass er sich in Graz eigentlich wohlgefühlt hätte und gerne geblieben wäre. Wie es nun weitergeht, ist derzeit noch offen, bis zum Trainingsauftakt in Italien wird aber noch versucht, eine sportlich zufriedenstellende Lösung zu finden, um in der kommenden Saison wieder voll angreifen zu können.
Denn die derzeitige Situation einzuschätzen vermag die Familie Jakupovic sehr wohl. Der Vater von Jakupovic drückte es am Telefon ganz trocken aus: „Ja, er hat ein halbes Jahr verloren.“

 

Anzeige

33 Kommentare

  1. schwoaza Peter sagt:

    so meine Herren, es ist angerichtet !

    Los geht’s….

    0
  2. Neukirchner sagt:

    SK Chaos Graz..man stelle sich vor es ist Trainingsauftakt und nur 16 Spieler an Bord, vom denen mit Jörg und Dario uns noch 2 verlassen werden…

    Hauptsache man verscheucht die eigene Jugend und holt einen 28-Jährigen der in Altach einst suspendiert wurde.

    Ich seh schwarz für diese Saison, nicht schwarz-weiß, wie sonst immer.

    3+
  3. johannesleopold sagt:

    mag sein dass ich es nicht verstehe, aber was sind jetzt die „brisanten details“?
    eine leihe ist abgelaufen, spieler wird nicht gekauft. wird wohl ein normaler vorgang sein, oder?
    der trainer hat ihm einsätze versprochen, sie ihm aber nicht gegeben, wird auch vorkommen.
    interpretationsspielraum gibts sicher, das ist halt jetz die sichtweise vom vater, die wird auch nicht ganz objektiv sein 🙂
    da wirds wohl mehr als zwei meinungen geben…

    2+
    • johannesleopold sagt:

      unabhängig davon finde ich es auch schade, dass er nie recht die möglichkeit hatte sich zu beweisen, hab mich eigentlich getaugt wie er zu sturm gekommen ist…

      3+
  4. Jimmy sagt:

    Finds sehr schade, dass er eigentlich keine einzige Chance bekommen hat. Die Vorbereitung war ja sehr vielversprechend. Aber wenn du dich dann nur in der mannschaftlich furchtbaren Partie am Acker von Mattersburg und dann mit einer Gehirnerschütterung – fast von Anfang an – gegen den LASK beweisen darfst, und dann nie wieder, ist das schon hart. Vor allem in einer Mannschaft mit Alarmstufe Rot in der Offensive…

    5+
  5. ds1909 sagt:

    Schade, der kann viel viel mehr.
    Aber wie soll er sich auch beweisen wenn er nie eine Chance bekommt? Mein Wunsch wäre gewesen, ihn fix zu verpflichten und noch einen zweiten Stürmer dazu. Pink und Hosiner weg.
    Aber egal, wir bauen auf unsere Jugend. Immerhin sind wir ja bekannt für unsere Talenteschmiede. Sarkasmus off.
    Ganz nebenbei verpflichtet der LASK Sabitzer vom KSV.

    3+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Bei Sabitzer wäre ich vorsichtig hier Kreissl vorschnell die Schuld zu geben, denn:

      1.) müssen wir sehen was noch kommt Im Angriff
      2.) ist die Familie Sabitzer einem anderen Verein aus Graz nicht abgeneigt (kann auch ein Faktor gewesen sein)
      3.) womöglich will Maestro im Sturm zum Beginn keine Experimente und erfahrene Spieler.

      Aber ja, unsere Jugendarbeit is Halleluja. Sollte Jörg gehen könnte man mit Mut auch Schützi als Nr. 1 versuchen bzw. Guilianni. Riskant, aber den Versuch wert wenn man anscheinend finanziell eh mau beinand ist. Dann lieber alles Geld vorne reinstecken

      4+
    • Thomas sagt:

      Es muss momentan der fokus auf schnellen erfolg/stabilisation liegen, wir sind jetzt nicht in der Situation die Zukunft aufzubauen – das hat uns der Lask voraus. Und sabitzers laufen genug herum

      4+
    • schmitzi82 sagt:

      Gratuliere GK das sie verschlafen haben Sabitzer zu verpflichten, besser Ausroschierte Spieler verpflichten was bei uhren Ex Fereine kein Licht meher haben.

      Nur weiter so !!!!

      2+
    • tommygraz sagt:

      Ich kann nur hoffen dass bald Ruhe reinkommt, momentan hört man nichts gutes von GK, diese Saison muss sitzen, sonst…….

      3+
  6. Schweinebaermann sagt:

    Seids ma net böse Freunde, aber was Jakupovic in den paar Einsätzen gezeigt hat war unterirdisch! Eine Million Ablöse hätte Sturm vlt gezahlt, wenn er ab Spiel 1 voll eingeschlagen hätte, aber dass dies nicht passieren wird war seit Mattersburg allen klar. In dem Sinne: Spieler geliehen, Spieler blieb hinter den Erwartungen, Kaufoption nicht gezogen. Business as usual…

    3+
    • Pata_Negra Pata_Negra sagt:

      100% agree

      2+
    • Dass er so einschlägt wie vor drei Jahren Deni Alar, das war nicht zu erwarten!. Der hätte vielleicht ein bisschen öfter eine Chance gebraucht. Letzterer hat auch nicht immer gut gespielt.

      0
    • realistic sagt:

      Wie bescheuert kann man überhaupt sein sich so über den Tisch ziehen zu lassen und 1 Mio als Ablöse als Sk Sturm ausverhandeln. Geht’s noch Kreissl???? Das ist die gleiche Summe die er für Grozurek und den schwindligen Hosiner hingelegt hat. Verbranntes Geld!!!

      1+
  7. ds1909 sagt:

    Natürlich, ihr habt schon recht.
    Mir ging es hier nicht um Sabitzer per se, sondern um ein steirisches Talent das uns „durch die Hände gegangen“ ist.
    Stabilität ist schon wichtig, aber ich finde man sollte sich mal etwas aufbauen, und zwar langfristig. Mit einem durchgängigen Spielsystem von U8 bis KM. Dazu jedes Jahr Talente a) an Land ziehen und b) auch hochziehen. Aber das schweift hier zu sehr vom Thema ab.

    1+
    • ds1909 sagt:

      Sorry, sollte eigentlich zu meinem obigen comment gehören…

      0
    • Ritter2016 sagt:

      Durchgehendes Spielsystem klingt immer schön, funktioniert praktisch aber nie. Schon gar nicht bei einem Verein wie Sturm. In Salzburg und Amsreedam geht das. Die holen auch nur (Jugend)Spieler die genau in das System passen. Salzburg hat dazu auf 2 Kontinenten Teams, Akademien und Talentsucher. Ajax hat in Afrika auch 2 Klubs…. das hat Sturm nicht. Sturm kann keine 10 Millionen für einen 18jährigen Norweger ausgeben. Sturm muss immer das nehmen was man bekommt und daraus ein System zimmern

      0
  8. schwoaza Peter sagt:

    Da dürfte sich auch Empoli ein bisserl verpokert haben, 1 Mio darfst nie dafür ausgeben.

    swg

    1+
    • Neukirchner sagt:

      Da wollten manche 8 mio für zulj und hoffen auf 10 fürn Maresic…

      Und dann wäre 1 mio für einen Stürmer (wohlgemerkt hätte er funktioniert) zu viel gewesen?
      Was sollen wir ausgeben? 350t für einen Stürmer alla Pink oder gar 100t für einen alla Pavlov?

      4+
  9. Luca1111 sagt:

    Kreissl wird nicht mehr lange bei Sturm sein wenn das alles so weitergeht. Da stimmt einfach sehr vieles überhaupt nicht. In Wahrheit kann er nur hoffen dass El Maestro ihm die Haut mit schnellem Erfolg rettet. Ich bin überhaupt nicht mehr überzeugt von ihm.

    3+
  10. blacKnight sagt:

    Find ich auch schade, aber eine Mio is zu viel. Das halbe Jahr hat er allerdings tatsächlich verloren. Nachdem er in der Vorbereitung alles zerschossen hat, hätte er sich mMn deutlich mehr Chancen verdient. Habe Grozurek im Sturm nie verstanden. Vl kommt er ja für weniger

    2+
  11. Provinciano Provinciano sagt:

    Was ist jetzt das Brisante daran? Genetzt hat er in Testspielen nur gegen was weiß ich, Weiz und irgendeine Stammtischtruppe. Offenbar war er im Training nicht gut genug, im Spiel war er auch nur mau, wie die anderen Stürmer. Schade, vielleicht hätte er in einer funktionierenden Mannschaft viel besser ausgesehen. Aber wenn man seinen Sohn schon im jungen Alter lieber mit Profiverträgen und noch mit 20 in den Primaveras dieser Welt geigen lassen will, statt sie unter bescheideneren Bedingungen wie Amas oder Liga 2 in den Profifußball heranzuführen, ist das eine Entscheidung, für deren vielleicht nicht so gute Folgen man einzustehen hat.

    1+
    • Neukirchner sagt:

      Na klar, Juventus ist bekannt dafür, dass sie regelmäßig 2 3 völlig Blinde mit der Kampfmannschaft mittrainieren lassen.
      Und dass Jakupovic die U21 zur EM geschossen hat, ja jenes Team welches heut Serbien demontiert hat, war nur Zufall.

      Völlig berechtigt, dass Trainergott Mählich das Mentalitätsmonster und Supersprinter Grozurek als Solospitze aufstellt und Jakupovic auf der Tribüne saß.

      Alles normal, alles nachvollziehbar?

      4+
  12. goodoldtimes sagt:

    Ich befürchte, das wird eine katastrophale Tansferzeit. Ich denke, wenn wir 2-3 interessante Offensivkräfte am der Angel hätten, wären die schon längst präsentiert worden. Stattdessen verscheuchen wir die Leute, die wir haben. Jakupovic, Hosiner, Eze habem es alle drei drauf, wenn man richtig mit ihnen umgeht. Und in einem Monat wird Kreissl irgendeine halbgebackene Notlösung aus dem Hut zaubern.

    2+
    • Vielleicht will der Kreissl den Haas und den Kienast reaktivieren.?!

      0
    • goodoldtimes sagt:

      Ja und sie sagen ihm ab, weil sie lieber Offensiv-Trainer beim WAC sein wollen. 😀

      1+
    • blacksincebirth sagt:

      Jo, Eze hatte (!!!) es drauf. Aber die mitteleuropäische Kost und das Training bei Sturm haben ihn zum klobigen unbeweglichen Klotz werden lassen – mehr breit als hoch! Schaut aus und bewegt sich wie ein voll-satter Krapfen. Zuviel Proteine ..zu viel Euronen? Hungrig und gierig schaut anders aus.. und bewegt sich anders! Der bräuchte wohl ein paar Sprint-Einheiten bei Tebbich…der sollte wissen wie man Schnelligkeit richtig trainiert.
      Mir tut´s leid um Jakupovic – Pech und keine wirkliche Chance gehabt.

      0
  13. Seit der Kreissl Sportdirektor ist, sind folgende Spieler menschlich enttäuscht von Sturm weggegangen bzw. werden Sturmnverlassen: Seifedin Chabbi, Philipp Zulechner, Daniel Lück, Arnel Jakupovic, Philipp Hosiner sowie Emeka Eze. Das ist für drei Jahre ein bisserk viel!!!

    2+
    • * Sturm verlassen…

      Sorry, hab mich verschrieben.

      0
    • Provinciano Provinciano sagt:

      Chabbi hätte ich auch gern ein paar Monate länger hier gesehen, aber in der Türkei reißt der auch nix bisher. Bei Zulechner haben sich wohl alle getäuscht, hätte im Frühjahr 1er-Stürmer sein können. Lück naja, Hosiner wird man eh sehen, ob er mal wieder trifft, bei Sturm oder wo anders. Und an Eze leigt es wohl selbts, Kreissl hatte ihn ja selbst geholt, würde ihn kaum absichtlich fallen lassen. Kreissl-Bashing ist noch nicht angebracht.

      2+
  14. Siro sagt:

    Ewig schade um den Buam, noch dazu, wo er wie man hier erfährt, gerne bei Sturm geblieben wäre.

    Echte Mittelstürmer sind rar gesät und gerade bei Sturm fehlt es – mit Ausnahme des kurzen Alar-Intermezzo – an dieser Position.
    Hätte er sich beweisen dürfen und wäre er eingeschlagen – und ja ich denke das wäre er – wären 1 Mio selbst für Sturm machbar gewesen.

    Aber wie für Sturm, war auch für Jakupovic dieses halbe Jahr ein verlorenes, hoffe beide Parteien erholen sich davon rasch.

    1+
    • black_aficionado sagt:

      Geh bitte. Wir (= Sturm Graz) sind aber mal mit Sicherheit nicht in der Situation, dass wir für einen Jugendspieler 1 Mio Ablöse löhnen! Nichtmal wenn er entsprochen hätte, das wäre sogar die noch blödere Situation gewesen, wenn er gespielt und ein paar mal genetzt hätte, hätten wir uns das vermutlich geleistet (es sei denn, er hätte im Frühjahr wirklich alles zerschossen)

      Das passt schon so! Bei Empoli hat er eh keine Meter, vl kann man sich anderweitig einigen. Es sei denn, die sind nach wie vor davon überzeugt, dass ihm und seinem Marktwert eine weitere Saison Jugendkick oder Bank in der Serie B/C gut tut…

      1+
  15. realistic sagt:

    Sehr schade um ihn. Ich hoffe das er den Durchbruch noch schafft und einen passenden Verein findet.
    Ein junger Spieler ist auch abhängig davon von erfahrenen zu lernen, aber leider waren unsere Stürmer selbst zu schwach und hatten keine Vorbildfunktion. Leider 2. Liga Niveau.
    Der junge hätte sicher Potential aber 1 Mio als Sturm auszuverhandeln ist dämlich. Hr. Kreissl, was is los?

    0

Schreibe einen Kommentar