Angelt Sturm nach kroatischem Weltstar?

Laut dem kroatischen Ableger von goal.com soll sich Sturm Graz bei Robert Prosinecki wegen eines möglichen Engagements erkundigt haben. Der 48-jährige Kroate war – bis vor wenigen Tagen –  drei Jahre lang Teamchef von Aserbaidschan. Der Kroate, der in den Neunzigern als bestbezahlter Fußballer der Welt galt, möchte wieder zum Klubfußball zurückkehren. Vor seinem Engagement in Aserbaidschan fungierte er als Chef-Trainer von Roter Stern Belgrad (2010-2012) und Kayerispor (2012-2013).

 

© Medija centar Beograd

 
Als aktiver Fußballer gewann der Mittelfeldspieler 1991 mit Roter Stern den Europapokal der Landesmeister und spielte danach unter anderem sowohl bei Real Madrid (1991-1994), als auch dem FC Barcelona (1995-1996). Bei der Weltmeisterschaft 1998 führte er Kroatien auf den sensationellen dritten Platz. In der langen jugoslawischen Fußballgeschichte gab es nur zwei Schwabos. Prosinecki wurde in Deutschland, genauer in Schwenningen/Neckar geboren und spricht daher perfekt Deutsch. Wie Ivica Osim wurde er in seiner Heimat als Svabo, also „der Schwabe, jemand der Deutsch spricht“ bezeichnet. Mit Dynamo Zagreb spielte er in der Champions League Saison 99/00 auch zwei Mal gegen Sturm Graz. Beim 3:0-Heimsieg wurde er in der zweiten Halbzeit eingewechselt, im Rückspiel stand er über die volle Distanz am Feld und konnte eine 0:1-Niederlage nicht verhindern. Den Siegestreffer für Sturm schoss übrigens Tomislav Kocijan nach Vorarbeit von Ivica Vastic.


Embed from Getty Images

Sturm-Sportdirektor Günter Kreissl wird in der Donnerstag-Ausgabe des Kurier weiterhin nicht müde zu betonen, keine Namen von potenziellen Sturm-Trainer zu kommentieren. „Das ist unseriös und produziert ‚Verlierer‘, die sich das nicht verdient haben“, erklärt Kreissl.

Neben Prosinecki sollen vor allem Roman Mählich (Wr. Neustadt) und Ex-Rapid-Coach Zoran Barisic im Gespräch sein. Auch der Teamchef der ÖFB-Damen Dominik Thalhammer, sowie die Deutschen Heiko Vogel, Thomas Letsch und Mirko Slomka sind mögliche Kandidaten auf den Trainerstuhl in Graz.

Für Hartberg-Trainer Christian Ilzer stehen die Chancen allerdings schlecht, denn der 40-jährige Steirer würde zwar gerne zu Sturm wechseln, jedoch fehlt ihm die UEFA-Pro-Lizenz. Der nötige ÖFB-Kurs startet nicht vor Mai, Ilzer müsste Sturm aber schon im Jänner übernehmen und laut einer Sonderregelung könnte er dies ohne Lizenz nur 60 Tage machen.

8 Kommentare

  1. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    Wenn GK und Prosinecki zusammen passen gerne, vielleicht sogar sehr gerne !

    ABER

    NEIN NEIN NEIN zu Barisic !!!!!

    3+

    • jorge72 sagt:

      ein dreimaliges NEIN zu barisic ohne zumindest ein vernünftiges argument ist irgendwie schwach…

      2+

    • Marchanno Diaz Rabihou sagt:

      Nicht gegen Barisic zu sein ist auch kein Argument…

      0

    • jorge72 sagt:

      ich hab auch nicht lautstark verkündet JA JA JA barisic bitte. aber zb bin ich gegen ilzer und hab auch argumente angeführt –  warum. dass sowas immer eine subjektive sichtweise ist, sollte einleuchten.

      1+

    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Mit dem Argument „wäh war bei Rapid wäh“ kommt man halt nicht weit…

      Er lobt sogar Sturm öffentlich und hier wird er von vielen in den gleichen Topf wie der Gregoritsch mit seiner Fahne geworfen…

       

      0

  2. graz4ever sagt:

    Also ich bin von den bisher vorgestellten (Ilzer, Mählich, Prosinecki) echt net sonderlich begeistert! Da am ehesten no Mählich, wobei i find – wie bei Ilzer – wärs zu Früh für ihn!

    Prosinecki hat als Trainer bisher a net grad brutal aufzeigt..

    Bitte Sir Ivan Osim, erbarme dich und komm (ala Heynkes-Style) zu uns zurück..

    Dann wären alle zukünftigen Geburtstags- u Weihnachtsgeschenke für mein ganzes Leben eingelöst 😉

    2+

Schreibe einen Kommentar