Amateure: Kein Sieger in der Regenschlacht

Spielbericht: SK Sturm Graz Amateure vs. FC Wels (2:2)

In Runde acht der Regionalliga-Mitte Saison 2018/19 trafen die SK Sturm Graz Amateure auf heimischem Boden auf den FC Wels. Der Aufsteiger aus Oberösterreich tat sich bisweilen schwer in der neuen Liga und konnte in den bisherigen sieben Spielen gerade einmal fünf Punkte holen, wogegen Sturm vor dieser Begegnung mit elf Zählern im sicheren Mittelfeld der Tabelle zu finden war.

(C) SturmNetz.at

Schwierige Verhältnisse

Da im Vorfeld der Partie heftige Regenschauer über Graz hinwegzogen, wurde der Anpfiff um einige Minuten nach hinten verschoben. Doch auch als Schiedsrichter Günter Messner das Spiel eröffnete, war mein von regulären Bedingungen weit entfernt. Es regnete weiterhin teils stark und somit waren viele Aktionen dem reinen Zufall geschuldet. Zuvor hatte man verzweifelt versucht, das Wasser mit einer Schneeschaufel vom Platz zu fegen – mit mäßigem Erfolg. Zumindest einer der beiden Linienrichter musste immer wieder einem See in seinem Revier ausweichen, um nicht knöcheltief im Wasser zu stehen. In der fünften Spielminute wurde es erstmals strittig, als Winfred Amoah im Strafraum zu Fall kam, doch die Unparteiischen sahen bei dieser Aktion nichts regelwidriges. Zwei Minuten später kamen die Gäste auf der Gegenseite zu ihrer ersten Möglichkeit durch Medi Sulimani, doch seinen Schuss konnte Christopher Giuliani in das Toraus klären. Die anschließende Ecke brachte dann aber bereits die Führung für den FC Wels. Marko Radojicic stieg am höchsten und ließ Giuliani keine Abwehrmöglichkeit. Danach taten sich die Amateure gegen die tief stehenden Welser schwer und kamen über längeren Zeitraum zu keiner größeren Möglichkeit. In Minute 28 senste dann plötzlich der Torschütze Radojicic an der Seitenoutlinie Tobias Koch nieder, wonach der 20-Jährige mit glatt Rot vom Platz flog. Nach dieser Aktion wurde Sturm in Überzahl deutlich aktiver, große Tormöglichkeiten waren aber weiterhin Mangelware und somit ging man mit einem 0:1 in die Halbzeitpause.

(C) SturmNetz.at

Dramatik bis zum Schluss

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte brachte Trainer Thomas Hösele mit Michael John Lema und Jan Niklas Ostermann zwei frische Kräfte. Auch der Regen wurde nun endlich immer weniger und das Spiel dadurch für die Akteure am Feld etwas berechenbarer. In den ersten Minuten nach Wiederbeginn scheiterten zunächst Martin Krienzer und Christoph Urdl auf der Heimseite aus aussichtsreichen Positionen, während auf der Gegenseite Jürgen Bauer aus der Distanz die Querlatte traf. In dieser Phase wurde das Spiel immer hitziger und härter. In der 62. Minute holte sich Evergreen Martin Ehrenreich nach hartem Einsteigen Gelb, nur zwei Minuten später wurde aufgrund eine Schwalbe aus der gelben eine gelb/rote Karte und somit schaffte Sturm zumindest in der Kategorie Platzverweise den Ausgleich. Nun hatte auch Wels wider mehr Raum und erspielte sich vermehrt Chance. In Minute 76 scheiterte Bayram Gas am gut reagierenden Giuliani. Dies hätte bereits die Vorentscheidung sein können. Doch mit Beginn der Schlussphase drückten die Sturm Amateure noch einmal richtig aufs Gas! Nach einer schönen Kombination verwertete Martin Krienzer per Kopf zum 1:1 Ausgleich. In den folgenden Minuten bekamen die Besucher in Messendorf ein schwarz-weißes Powerplay zu sehen. Chancen wurden praktisch im Minutentakt kreiert, jedoch ohne Torerfolg. Ostermann, Fadinger, Zettel und Lema, sie alle scheiterten. Doch auf der anderen Seite war die Kugel dann plötzlich im Netz. Nach einem Konter stand Bayram Gas auf einmal völlig frei und schob völlig unbedrängt zur neuerlichen Führung ein. Riesenjubel bei den Gästen! Hängende Köpfe beim Heimteam? Als ob! Die Blackys gaben sich nicht auf und nur eine Minute nach dem Verlusttreffer sorgte Tobias Koch für das 2:2! Jetzt war so richtig Feuer in der Partie. Sturm setzte alles auf Sieg, wogegen Wels auf Konter lauerte. Doch beiden Teams war eine gewisse Nervosität anzumerken, wodurch noch einige aussichtsreiche Angriffe an Ungenauigkeiten scheiterten. Somit blieb es am Ende bei nach einem umkämpften und bis zum Schluss spannenden Spiel bei einem 2:2 Unentschieden.

In der nächsten Runde treffen die SK Sturm Amateure auswärts auf den VST Völkermarkt. Gespielt wird am kommenden Freitag, den 21. September um 17 Uhr in der Lilienberg-Arena Völkermarkt. 

Spieldaten

SK Sturm Graz Amateure vs. FC Wels 2:2 (0:1)

Tore: Radojicic (8.), Gas (88.) bzw. Krienzer (79.) Koch (89.)

Aufstellungen:

Sturm Amateure: Giuliani; Ehrenreich (gelb/rot), Ferk (70. Zettl), Geyrhofer, Trummer; T. Koch, Wagnes (K) (46. Ostermann);  Amoah (46. Lema), Fadinger, ; Urdl, Krienzer

FC Wels: Langeder; Dimitrov, Scharsching, Gas, Krumphals, Bauer (85. Gruber), Sulimani (46. Idrizi), Radojicic (rot), Meister (77. Zümrüt), Stadlbauer, Hasani

Trainingszentrum Messendorf, 123 Besucher

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar