Amateure der Klassenerhalt fast nicht mehr zu nehmen

Spielbericht: Vorwärts Steyr – SK Sturm Amateure 1:1

19 Punkte haben die Sturm-Amateure aus den letzten elf Spielen geholt. Heute ging es für die Schopp-Elf nach Steyr, ein traditionell guter Boden für Schwarz-Weiß, konnte der SK Sturm doch in den Bundesliga-Zeiten des Vereines am Zusammenfluss von Enns und Steyr acht von 14 Spielen gewinnen.

Die Amas starteten wie aus der Pistole geschossen und gingen bereits in Minute 12 durch einen schönen Weitschusstreffer von Sebastian Mann mit 1:0 in Führung. Sturm stand hinten kompakt und ließ den Tabellensechsten der Regionalliga Mitte kaum zu Chancen kommen. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Torschütze Sebastian Mann (c) SturmNetz

An die 1.000 Zuschauer erlebten aber nach Wiederbeginn, wie Vorwärts von Beginn an das Heft in die Hand nahm und bereits in Minute 51 den Ausgleichstreffer bejubeln konnte: Yusuf Efendioglu tauchte alleine vor Torhüter Christopher Giuliani auf, der junge Goalie – erst vor wenigen Tagen ist er 18 Jahre alt geworden – rettete mittels Blitzreaktion, doch Efendioglu kam nochmals an den Ball und verwertete den Abpraller. In den nächsten zehn Minuten drängten die Oberösterreicher auf den Führungstreffer, doch die jungen Blackies standen hinten weiterhin gut und ließen nichts mehr zu. Offensiv kamen die Steirer durch Michael John Lema und Thomas Gösweiner noch ihrerseits zu Halbchancen, letztendlich endete das Spiel aber mit einem leistungsgerechten 1:1.

Mit diesem Punkt wurde ein riesiger Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht, müsste der Tabellenvorletzte ATSV Wolfsberg nun alle verbleibenden vier Partien gewinnen, um die Amateure, die alle verlieren müssten, einzuholen. Außerdem spricht momentan auch die Tordifferenz (-8/-28) klar für die Grazer. Zudem befinden sich noch drei weitere Vereine zwischen den Kärtntnern und den Steirern. Kurzum: Die Klasse ist (so gut wie) gehalten.

Vorwärts Steyr (3-4-3): Staudinger; Ph. Bader (84. Kovacevic), Wimmer, Danninger; Halbartschlager, Chr. Bader, Himmelfreundpointner, Sulejmanovic (76. Bilic); Gotthartsleitner, Efendioglu, Hebesberger (46. F. Bichler).

SK Sturm Amateure (4-1-4-1): Giuliani; Seidl, Gantschnig, Grgic, Pilz; Lovric (81. Donnerer); Sittsam, Mann, Wagnes (73. Puster), Schmid (70. Lema); Gösweiner.

Torfolge: 0:1 (12.) Mann, 1:1 (50.) Efendioglu.

Gelbe Karten: Gotthartsleitner (61. Unsportlichkeit), Bilic (86. Foul); Gantschnig (44. Foul)

Stimmen:

Markus Schopp: „In Steyr zu punkten ist nicht selbstverständlich. Mit Bevab und Ehrenreich haben zwei Routiniers gefehlt, wir hatten sehr junge Burschen am Feld. Mit dem Punkt sind wir nicht unzufrieden, auch wenn sogar etwas mehr drinnen gewesen wäre.“

Anzeige

Schreibe einen Kommentar