„Es gab Angebote aus der Türkei und der Ukraine!“

Was passiert noch in dieser Transferphase? Wir haben für euch nachgefragt:

Langsam neigt sich die Sommer-Transferperiode 2017 dem Ende zu. Gut drei Wochen verbleiben noch, um den heimischen Fußballmannschaften mit der einen oder anderen Verstärkung den letzten Schliff zu verleihen. Ob sich allerdings beim SK Sturm noch etwas tun wird, ist äußerst fraglich. Aufgrund der aktuellen guten Leistungen, inklusive weißer Weste in der noch jungen Bundesliga-Saison, stellt sich jedoch die Frage, ob es überhaupt noch einer Verstärkung bedarf. Wir haben uns für euch angeschaut, auf welcher Position es eventuell noch ein Upgrade geben könnte, aber auch, ob vielleicht doch noch ein überraschender Abgang auf die Grazer zukommen könnte. Zu diesem Zwecke haben wir auch mit einigen Beratern gesprochen.

© GEPA pictures/ tipp3

Tor

Ein Luxusproblem gibt es im derzeitigen Sturm-Kader definitiv auf der Position des Schlussmanns. Mit Siebenhandl, Gratzei, Lück, Schützenauer und auch Ehmann stehen im Augenblick fünf Torhüter im Profi-Kader der Blackies. Hier könnte man eher davon ausgehen, dass Sturm daran interessiert ist, noch einen Spieler dieses Quintetts abzugeben. Speziell beim deutschen Goalie Daniel Lück, der wohl kaum mehr Chancen haben dürfte, konnte man – nach der Verpflichtung der neuen Nummer eins Siebenhandl – von einem Abgang aus Graz ausgehen. Wir haben bei Berater Ingo Haspel nachgefragt, ob der deutsche Goalie denn überhaupt noch bei den Grazern im Training stehe, da zuletzt ein Instagram-Foto beim Mallorca-Urlaub für Verwunderung sorgte: „Lück steht zur Zeit normal im Training beim SK Sturm Graz. Kann sein, dass er mal einen Tag frei gehabt hat, aber er ist nach wie vor beim SK Sturm beschäftigt und definitiv nicht freigestellt. Ich suche natürlich eifrig nach einer Lösung für den Spieler, es gibt aber noch nichts Konkretes. Dass der Spieler in der derzeitigen Situation unzufrieden ist, ist klar.“ Nichts Konkretes also noch. Beide Seiten werden hier wohl bis zum Ende der Transferzeit bestrebt sein, doch noch eine Lösung zu finden.

Mit Schützenauer, von dem man bereits eindeutig zu hören bekam, dass er definitiv beim SK Sturm bleiben und auch nicht verliehen wird, bleibt also auch die Nummer vier fix bei den Schwarz-Weißen. Es gab ja Gespräche bezüglich einer Leihe zum Kapfenberger SV, anscheinend konnte man sich allerdings nicht mit den Falken einigen.

Grund genug für uns, auch beim Fünften im Bunde nachzufragen. Auf die Frage, ob denn Fabian Ehmann verliehen wird, erteilte uns der Assistent von Berater Frank Schreier ebenso eine Absage: „Es schaut zur Zeit auch nach einem Verbleib aus. Ich glaube, dass Sturm Fabian über Schützenauer sieht. Es hat die Überlegungen gegeben, ihn zu verleihen, aber zur Zeit ist das wieder kein Thema mehr. Er wird wohl auch bei Sturm bleiben.“

Sollte tatsächlich keiner der drei wechseln beziehungsweise verliehen werden, ist man mit fünf Torhütern nahezu überbesetzt. Der Qualität und dem internen Konkurrenzkampf kann es definitiv nicht schlecht tun. Es bleibt nur zu hoffen, dass man die jungen Nachwuchs-Nationalteam-Torhüter nicht einer zu endlos wirkenden Warteschlange aussetzt. Schließlich wartet mit Christopher Giuliani bereits das nächste große Talent im Nachwuchs des SK Sturm, die Nummer sechs.

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Verteidigung

Trotz aktueller Personal-Not in der Abwehrreihe der Grazer, überraschte die stets neu zusammengewürfelte Defensive in der bisherigen Saison mit durchwegs guten Leistungen. In der Innenverteidigung trumpft derzeit der 17-jährige Dario Maresic ganz groß auf. Kapitän Christian Schulz, Lukas Spendlhofer und Christian Schoissengeyr stehen allesamt kurz vor ihrem Comeback. Es wird auch hier sehr interessant zu beobachten sein, wer sich schlussendlich auf dieser Position durchsetzen wird. Mit Luan Leite wurde aufgrund der aktuellen Situation bereits ein weiterer Perspektivspieler für die Innenverteidigung vom FC Liefering verpflichtet. Im Abwehr-Zentrum ist man wirklich top besetzt und somit wäre auch ein etwaiger unerwarteter Abgang kein Beinbruch. Hier stellt sich die Frage, ob – sollten alle Spieler erhalten bleiben – nicht tatsächlich eine 3er, bzw. 5er-Ketter die qualitativ beste Option wäre.

Auch auf den Außenverteidiger-Positionen ist man mit Fabian Koch und Charalampos Lykogiannis stark besetzt, auch wenn beide in den letzten Spielen defensiv nicht immer ganz sattelfest wirkten. Beim Griechen ist es bezüglich eines Wechsels in den letzten Wochen sehr ruhig geworden, daher kann man wohl davon ausgehen, dass er seinen Vertrag zumindest erfüllen wird. Mit Marvin Potzmann, den man erst um ein Jahr verlängert hat und dem Ex-Bayern-Spieler Patrick Puchegger hat man zwei durchaus gute Backups.

Schlussfolgernd sehen wir in der Verteidigung absolut keinen Bedarf mehr, sich zu verändern.

Mittelfeld

Das Mittelfeld steht. Mit Zulj, Lovric und Jeggo ist man in der Zentrale enorm gut aufgestellt und dieses begeistert zur Zeit die Fans der Schwarz-Weißen. Martin Ovenstad ist hier ganz klar im Hintertreffen und seine Chancen auf Einsätze scheinen kaum gestiegen zu sein. Sollte auf dieser Position daher noch ein Spieler seine Sachen packen, wird es wohl der Norweger sein. Sein Berater ließ uns allerdings wissen, dass sich der Winter-Neuzugang in Graz sehr wohl fühle und nach einer guten Vorbereitung bei ihm dennoch eine Chance auf Einsätze sehe.

Im offensiven Mittelfeld ist man mit Hierländer, Huspek, Röcher und Schmerböck ebenfalls sehr gut ausgestattet. Mit Oliver Filip und dem Juwel Romano Schmid stehen zudem zwei junge Kicker mit großem Potential im Kader, die wohl mit Fortdauer der Saison ebenso eine Überlegung für die Startelf sein könnten.

Fazit: Im Mittelfeld wird es wohl weder einen Abgang noch einen Zugang mehr geben, sollte nicht plötzlich doch noch ein unmoralisches Offert eintrudeln.

Angriff

Mit Deni Alar, Philipp Zulechner und Fabian Schubert stehen derzeit drei gelernte Stürmer im Kader der Blackies. In bestechender Form agiert momentan zwar keiner des Trios, allerdings haben sie allesamt schon gezeigt, dass sie wichtig für die Grazer sein können. Speziell Deni Alar hat im vergangen Herbst eindrucksvoll bewiesen, wie treffsicher und kaltschnäutzig er – ausgestattet mit einer großen Portion Selbstvertrauen – sein kann. Zur Zeit läuft es zwar (noch) nicht besonders rund, gegen Mattersburg musste er gar Zulechner den Vortritt lassen. In die Notizbücher einiger Klubs hat sich der Torschützenlisten-Zweite der vergangenen Saison trotzdem gespielt.

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Sein Berater Franz Masser auf die Frage, ob sich denn bei Deni Alar transfertechnisch doch noch etwas tun könnte: „Es gibt immer wieder etwas, ja. Es gab Angebote aus der Türkei, der Ukraine, auch von einem italienischen Erstligisten, aber die zwei erstgenannten Länder stehen eigentlich nicht zur Debatte. Auch in Italien hat das nicht so gepasst, dass es spruchreif wäre. Deni wird im Jänner zum zweiten Mal Papa und da muss ja auch für die Familie alles stimmen, das sollte man bedenken. Er fühlt sich in Graz nach wie vor sehr wohl und wird jetzt hoffentlich auch wieder in Topform kommen.“

Man kann also davon ausgehen, dass Alar auch über den Sommer hinaus in Graz bleibt. Interessant könnte es dann wohl wieder im Winter werden: „Jetzt ist es mal wichtig, dass Deni mit Sturm eine tolle Herbstsaison spielt, und dann im Winter können wir weiterschauen. Sollte Sturm da gutes Geld mit Deni verdienen können, dann wird man sich das natürlich anschauen.“

Deni Alar gab sich diesbezüglich nach dem Spiel gegen Mattersburg bedeckt: „Wichtig ist für mich, dass ich bei Sturm wieder meine Leistung zeige. Dass ich wieder in Form komme und Tore mach. Über alles andere mach ich mir im Moment keinen Kopf.“

Zulechner und Neuzugang Schubert werden wohl definitiv in Graz bleiben. Im Angriff stellt sich nach wie vor die Frage, ob nicht ein weiterer Stürmer, der Schnelligkeit, Antriebsstärke und Wendigkeit mitbringt, eine gute Alternative zu dem vorhandenen Material darstellen würde und das Angriffsspiel der Blackies noch unberechenbarer machen könnte.

Fazit: Sollte Deni Alar wider Erwarten den Grazern doch noch abhanden kommen, herrscht akuter Handlungsbedarf auf der Stürmer-Position. Doch auch wenn er bleibt, sollte man unseres Erachtens nach die Augen offen halten und schauen, ob sich vielleicht doch noch ein blitzschneller Angreifer finden lässt, um auch auf dieser Position etwas breiter und unberechenbarer aufgestellt zu sein.

Viel scheint in diesem Sommer in Graz also nicht mehr zu passieren, und das ist wohl auch gut so. Die Mannschaft wirkt zur Zeit sehr homogen und harmoniert perfekt miteinander. Trotz alledem werden wir bis zum Ende der Transferzeit nicht locker lassen und euch stets am aktuellen Stand der Dinge halten. Vielleicht gibt es ja doch noch eine kleine Überraschung am letzten Transfertag, wie auch im letzten Jahr…

 

17 Kommentare

  1. Martin sagt:

    Lück sollte verkauft werden. Der hat keine Chancen zu spielen und nimmt nur einen Legionärsplatz weg. Schützenauer und Ehmann sollte man verleihen. In ihrem Alter sollten sie zumindest langsam zu Einsätzen kommen (Bundesliga oder Erste Liga).

    In der Abwehr wird sich, denk ich mal, spätestens im Winter einiges tun. Die Verträge von Schulz, Spendlhofer, Schoissengeyr, Maresic, Lykogiannis, Potzmann und Puchegger laufen, laut transfermarkt.at, nach dieser Saison aus. Meiner Meinung nach wird es wohl Schoissengeyr und Lykogiannis treffen (beide wohl eher im Winter). Schoissengeyr, weil er aufgrund der starken Leistungen von Maresic wohl nur mehr Innenverteidiger Nr. 4 ist. Viel wird er wohl nicht spielen. Außerdem konnte man ihn heuer nur aufgrund der Option in seinem Vertrag halten. Vor einigen Monaten gab es ja die Gerüchte, dass er nicht bei Sturm bleiben möchte. Lykogiannis jetzt oder im Winter zu verkaufen, ist auch die einzige Möglichkeit nochmal richtig Geld zu verdienen, da ja auch bei ihm die Option bereits gezogen wurde. Im Sommer wird es dann bei den anderen interessant.

    Im Mittelfeld wird sich wohl nichts mehr tun.

    Und im Angriff wird sich vom Gefühl her auch nichts mehr tun. Zumindest nicht im Sommer. Alar ist aktuell in einem Formtief und wenn er nicht bald wieder da rauskommt, dann wird er auch länger bei Sturm bleiben. Ein Stürmer wird an Toren gemessen, deshalb war er auch im Herbst für viele so interessant. Einen schnellen Stürmer wird man wohl auch nicht mehr holen, da Filip das spielen könnte und man heuer scheinbar den jungen Spielern auch das Vertrauen schenkt.

    Im Großen und Ganzen passt der Kader!

    1+

    • mauer mauer sagt:

      Solange Lück nicht im Spielbericht auftaucht, nimmt er auch keinen Legionärsplatz weg! Der einzige Legionär der momentan mMn weg gehört ist Schulz! Der hat meine Erwartungen in ihn bis jetzt in keinster Weise erfüllt! Thema Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn er angeblich für die Mannschaft als Persönlichkeit so wichtig ist, kann er das als Teamnanager, „Maskottchen“ oä auch sein. Aber für die starting 11 ist er mMn nicht mehr relevant. Angeblich platzt demnächst ja eine Transferbombe-Thema Ausstiegsklausel-kA um welche Position es sich handeln soll. Sollte dies aber im Sturm passieren, wo mMn sowieso schon Handlungsbedarf besteht, ist dann definitiv Feuer am Dach!!

      0

    • graz4ever sagt:

      @Martin

      Denk net, daß Schoissi geht (das Gerücht, daß er weg wollte, hat er selbst dementiert), sondern eher, daß Spendlhofer – wenn er nach seiner Verletzung, an seine vorigen Leistungen anknüpfen kann – Angebote bekommen wird (Maresic, wenn er so weitermacht, fürcht i a bzw hoff, daß da rechtzeitig von uns vorgebeugt wird), Schulz Vertrag läuft aus u wird ja hoffentlich net verlängert werden..

      Dann hätten wir näxtes Jahr – theoretisch – ein IV-Duo Maresic/Schoissengeyr..

      2+

    • flo1909 sagt:

      @ graz4ever: Ich glaub Schoissi geht; Wie man gehört hat gabs ein Angebot von GK das er nicht annehmen wollte und wie wir wissen verhandelt GK nicht sehr lange. Spengi, glaube ich, will man nicht abgeben, weil sonst die IV zu jung wird. Maresic ist zz gesetzt und Luan hat man, wohl als 3en IV geholt, Puchegger als back-up; sehe keinen Platz für Schoissi. Ich kann mir schwer vortsellen das Maresic geht, denn was sind seine Optionen; kleineren ö. Verein, warum sollte er das machen wenn er doch eh bei uns zum spielen kommt; großer ausländischer Verein, heißt 3 Jahre zweite Mannschaft: beides wäre meines Erachtens unklug.

      @ mauer: Ich finde man kann auch Spielern die man nicht für gut empfindet einen gewissen Respekt gegenüberbringen!!!

      1+

    • mauer mauer sagt:

      @flo mimiiimiiiimiiiii

      0

    • graz4ever sagt:

      @flo

      Also i denk net, daß sich Maresic erst mal 3Jahre in einer zweiten Mannschaft brauchen wird..

      Wenn er seine Leistungen so weiterbringt, kann er sofort um den Kampf um nen Stammplatz bei vielen dt Buli Vereinen einsteigen bzw sich berechtigte Chancen machen..

      0

  2. Melvinuss sagt:

    @ Stürmer: was ist mit Filip? Obwohl ich ihn noch nicht gesehen hab, könnte ich mir vorstellen, dass er uns noch einen gewaltigen schub im angriff geben könnte. Wisst ihr was über seinen Verletzungsstatus?

    0

  3. jorge72 sagt:

    mich würde interessieren was mit filip am ende in salzburg vorgefallen ist, dass sie ihm dort so offensiv wie selten es beim konzern der fall ist attestieren, sich nicht durchsetzen zu können…

    0

    • mauer mauer sagt:

      Disziplinäre Probleme hab ich gehört. Was genau-kA

      0

    • Anonymus sagt:

      Hat nichts mit Disziplinären gründen zu tun. Man hat ihm gesagt seine Chance für die erste Mannschaft sind sehr gering, da soviele andere Talente da sind und bessere Chancen haben als er..

      der Rest ist bekannt.

      0

  4. rio sagt:

    Irgendwie pendelt sich der verrückte Marktplatz Fußball wieder ein. Manager und Spieler müssen erkennen, dass für die Mittelklasse einfach keine Fantasiepreise erzielbar sind. Schön, wenn es sich Alar leisten kann Türkei oder Ukraine vorab auszuschließen, eines traue ich mich jedenfalls zu wetten, ein italienischer 1.Ligaverein wird es nicht werden und auch die deutsche Bundesliga wartet nicht auf einen einmaligen „Herbstknipser“. Selbsteinschätzung, geehrte Spieler, würden allen gut tun, nachzufragen bei Jantscher, Beichler, Djuricin, Hoffer, und, und. und, …………..

    1+

    • graz4ever sagt:

      Bei vielen Spielern, is es halt nur leider immer der Berater, auf dessen Mist diese tollen Wechsel beruhen..

      Auch bei Alar kommt mir vor, daß es eher im Interesse des Beraters liegt, ihn bei nem „höheren“ Klub unterzubringen u daß wenns nur nach Denk gehen würd, hätts nie irgendwelche Transfer-Spekulationen geben, weil er wirklich gern (a mitm Umfeld: hat ja Familie) in Graz is..

      0

    • graz4ever sagt:

      ..wenns nur nach Deni geht..(net Denk 😉 )

      0

    • Melvinuss sagt:

      Es ist doch ganz einfach: Ein Berater schaut in erster Linie, dass für ihn so viel wie möglich an Provision rausspringt. Dessen erstes Interesse ist sein eigenes Geldbörserl. Warum sonst bleibt kein Spieler mehr länger bei einem Verein als 2, maximal 3 Jahre? Und in weiterer Folge hat natürlich der Kicker selbst auch nur gute 5 bis maximal 10 Jahre, wo er ordentlich abcashen kann. Die sportlichen Interessen sind sicher auch immer dabei, aber die nehmen erst dann wieder an Bedeutung zu, wenn man wie der Deni 1-2 Jahre kaum zu Einsätzen kommt. Dann ist man ja quasi gezwungen, zu einem Verein zu gehen, wo man auch Einsatzzeiten zu bekommen. Um sich damit wieder für den nächsten Wechsel interessant zu machen, wo dann wieder mehr Kohle rausschaut.

      Über Gratzei kann man sagen, was man will, aber gerade direkt nach dem Cup bzw. Meistertitel (da hatte er er wirklich eine Hochform) hatte er sicher einige lukrativere Angebote aufliegen, und es scheint (ohne es zu wissen), dass für Ihn andere Kriterien wichtiger waren. Und solche Spieler gibt es heutzutage nur mehr sehr selten (außer man ist on the top bei Bayern, Barcelona, Real etc.)

      1+

  5. fid82 sagt:

    Am Besten wäre es, Lück, Schulz und Ovenstad sofort abzugeben, nur wird das nicht klappen.

    Bei Lück hat man es sicher schon länger versucht und Schulz wird, so glaube ich leider, wieder spielen. Ich mag ihn, aber wir brauchen ihn nicht als Spieler. Wir haben 4 IV und Puchegger ohne ihn. Es ist bei Schoissi schon kritisch, ober viel spielen wird.

    Ich sehe da auf Grund der Vertragssituation sowieso ein Riesenproblem. Spendlhofer wird spielen, man wird ihn aber nicht halten können. Jetzt wird demzufolge mind. einer aus dem Duo Maresic/Schoissengeyr auf der Bank sitzen (wenn nicht sogar beide, Luan sowieso).

    Dieser heurige BU sollte aber nächstes Jahr Stamm spielen. Die höchste Priorität hätte wirklich eine Verlängerung des IV-Trios bzw. Duos, da Spendi gehen wird.

    Dann hätten wir Maresic, Schoissengeyr, Luan und Puchegger für nächstes Jahr. Mir würde das reichen.

     

    0

  6. Ritter2016 sagt:

    Also wenn alle wieder fit sind, wird es e auch wieder eng. Hoffe natürlich sehr, dass Maresic und Spendlhofer den Stamm in der IV bilden werden. Sollte Maresic mal einen Hänger haben oder eine Pause brauchen, hätte man Alternativen. Schulz mag ich als Typ, die Leistungen die er zeigte waren aber nicht so gut, dass man das wesentlich höhere Einkommen rechtfertigen könnte. Er wird wohl irgendwann nach Deutschland zurück gehen und für irgendein Amateurteam den Mentor spielen. Aber gerade da könnte er diese Saison noch als „Papa“ für die jüngeren machen.

    Ovenstad könnte man zumindest bis Winter nach Norwegen verleihen um Spielpraxis zu sammeln. Man hat 3 ZM, Hierländer und Potzmann spielen das auch. Also…

     

    bleibt zu hoffen, dass sich für Lück noch jemand findet …

    0

    • flo1909 sagt:

      @ Ritter2016; fid82; Sehe das genauso!!! Schulz ist ein oker-Typ, hat sich nichts zu Schulden kommen lassen, aber er ist einfach zu teuer für die Leistung und vor allem da wir jetzt viele IV’s haben. Ich glaube auch, dass da an einer Lösung gearbeitet wird.

      Lück mach doch für keine Seite Sinn das er bleibt, hoffe er findet was, wo er glücklicher wird!!!

      Ovenstad, kann ich mir einfach nicht vortstellen, dass der jemals eine wichtige Rolle bei uns spielen wird.

      0

Schreibe einen Kommentar