9 out of 10

Rückrunden-Auftakt des Tabellenzweiten

Die Sturm Damen starteten am Sonntag in die Rückrunde wie sie den Herbst beendet haben: siegreich. Der 1:0-Auswärtssieg bei der Wiener Austria bedeutet nun schon den neunten Dreier im 10. Saisonspiel. Einzig das Duell mit dem Tabellenersten wurde remisiert (zur Nachlese).

Die Wiener Austria schaffte es mit ihrer 5er-Abwehrreihe, das Gästeteam aus Graz weitestgehend vom Tor abzuhalten und die Partie ins Mittelfeld zu verlagern. In der ersten Halbzeit kamen die Sturm Damen nur durch Eckbälle in die Nähe des Strafraums. Das Spiel wirkte zerfahren, gefährliche Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware.

Die auf Platz 3 liegende Wiener Austria beeindruckte im Winter durch einen Transfer von Lisa Makas, der zum Backfire für die sportliche Leitung wurde. Auch die Sturm Damen verstärkten sich im Winter in der Offensive. Die kanadische Teamspielerin Marie-Jasmine Alidou kam jedoch noch nicht zum Einsatz.

In der zweiten Halbzeit versuchten, die Sturm Damen ihr Offensivspiel klarer durchzuziehen und konnten nach einer Stunde endlich jubeln: Es war die aktive Lilli Purtscheller mit einem herrlichen Pass im Strafraum auf Annabel Schasching. Die Kapitänin sieht die freistehende Sophie Maierhofer und diese brauchte nur mehr den Fuß hinhalten.

Sophie Maierhofer erzielte den Siegtreffer. (c) SturmNetz.at

Die Sturm Damen nehmen aus Wien einen Dreier mit, der zum Auftakt der Rückrunde für Selbstvertrauen sorgt und die direkte Konkurrenz weiter tabellarisch hinten hält.

Am Samstag geht es abermals nach Wien: Die Sturm Damen treffen auf den aktuell Tabellenvierten First Vienna FC Frauen. Verzweiflung sollte sich beim Team rund um Christian Lang keine breit machen, konnten die letzten drei Duelle jeweils gewonnen werden.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar