Anzeige

12 Kommentare

  1. django sagt:

    die Bundesliga muss ein zeichen setzten , es kann nicht sein das jeder Runde die Schiris so einen grossen einfluss auf Spielausgang oder Spielverlauf haben , da verlieren jede Runde Spieler und Trainer Geld(Prämien):-( 🙁 🙁

    1+
  2. Siro sagt:

    Kreissl on fire. Bist du gelähmt. Die Nerven liegen blank. Eigentlich unprofessionell, jedoch auch verständlich.

    Für mich trauriger wie respektlos El Maestro nach dem Spiel über seinen Job gesprochen hat: So unendlich viele riesen Erfolge hat er in seiner Vita nicht vorweisen, um derart despektierlich über Sturm Graz zu reden!!!!!

    Denke, bei fast jedem anderen Verein wäre er angezählt, bei Sturm derzeit aber fix nicht.
    Bevor den 5. Trainer innerhalb nur 20 Monaten schalten und walten zu lassen, müsste wohl GK selbst abdanken.

    2+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz-at/" rel="tag">STURMNETZ.AT</a> dawuede sagt:

      Ja bistu, wenn wir jetzt schon wieder einen Trainer stanzen nach dem Mählich-Debakel, dann muss ja eigentlich jeder der irgendwas zu sagen hat in diesem Verein, die Koffer packen.

      Aber ja, wie schon unter dem anderen Artikel gepostet.. Man kann über alles hinwegsehen, wenn einer ein Mikro zamtritt oder irgendeine Einrichtung in diesem Bauernstadion, meine Güte, schickts a Rechnung und gut is, man kann im Interview ausrasten, von mir aus, völlig egal. Was man nicht machen kann: Als Trainer den Eindruck zu vermitteln dass der Job eigentlich gar nicht so cool ist, dass daheim chillen und Urlaub machen grad viel lässiger wär und überhaupt das Gehalt….. Bevor ich sowas ins Mikro rülpse sperr ich mich in der Kabine ein und bin den restlichen Abend nicht mehr für Medien zu sprechen.

      Das Siebenhandl-Interview auf Sky hingegen fand ich lässig. Wer wollte noch nie gern den Schiri niedergrätschen 😉

      2+
  3. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz-at/" rel="tag">STURMNETZ.AT</a> Schworza99 sagt:

    Wir haben halt einen EHRLICHEN Trainer.
    Alles was er sagt ist wahr.
    – Urlaub ist geiler wie sich in Mattersburg von Holzhackern niedertreten und von schlechten Schiris die Punkte wegpfeiffen zu lassen
    – wäre seine höchste Ambition Sturm Graz wäre es seh traurig
    – er wird nicht Unsummen verdienen (suprise?) für einen echten Scheiß-Hockn (winkts mol Peter, Milan, Roman etc.) – jetzt kommen noch überdurchschnittlich viele Schiri Top Leistungen hinzu…

    Mir ist ein ehrlicher Michl lieber als die 12 Jahre RB ähhmm Sturm Legenden. Man kann es netter formulieren aber wenn grad alles scheiße läuft sollst auch noch in die Kamera grinsen und das Maul halten. Klare Ansagen sind immer hart aufzunehmen aber wir sind alle schon über 5 Jahre alt und werden es aushalten wenn sich die Fußballwelt nicht um uns allein dreht…

    3+
    • skblackie . sagt:

      Also ich sehe es ähnlich wie Schworza99

      Wir dürfen nicht vergessen, auch NeM ist erst 36 Jahre alt. Finde jetzt seine Wortwahl nicht so mega dramatisch. Ich stufe es jetzt mal in die Kategorie Lehrgeld, ich hoff er lernt aus dem Fehler und gut ist. Aber für mich war es eher ein ihm kotzt einfach momentan alles an, und am liebsten würde er sich verkraulen. Aber ich hab lieber so ein Aufreger, als würde er dem Deppen von Schiri die Hand geben.

      Es ist echt peinlich, was die Schiris sich momentan leisten. Mr Schiedsrichter stellt sich dann auch noch vor die Kamera und grinst blöd in die Linse. Da hab ich sofort an die Aussagen denken müssen vom Kreissl. Ist schon richtig so und morgen geht die Sonne auch wieder auf. Es wird/kann in Zukunft nur besser laufen mit den Schiri’s (x

      1+
  4. Abo420 sagt:

    Ja mit solchen Wutausbrüchen kann man auch gut ablenken vom eigenen Unvermögen, wie falsche Einkaufspolitik und Trainerwahl. Ebenso von falscher taktischer Einstellung, Auswechslungen etc.
    Und warum verhält sich ein Gruber beim Torjubel anders als ein Röcher? Wird auch damit zusammenhängen, wie mit Spielern bei Sturm seit Kreissl umgegangen wird.
    Darüber sollte sich ein Jauk auch mal den Kopf zerbrechen!

    2+
  5. glockgame sagt:

    Also ich muß sagen, das Interview von NEM war verständlich, kurz nach so einem Spiel ist die Frustration halt hoch. Er hat jetzt auch nichts gesagt, was nicht nachvollziehbar wäre. Für seine Ausraster (sollte nicht passieren) hat er sich entschuldigt und wird er eh eine ordentliche Strafe von der BuLi bekommen. Zu recht. Seh das nicht so tragisch.
    Schlimmer find ich das hysterische Geschreie von Kreissl. Im Gegensatz zum Trainer ist er doch deutlich älter und hat mehr Berufserfahrung, und als Sportdirektor sollte man doch eine etwas – ich nenns mal moderatere – Art besitzen, Missstände öffentlich anzuprangern. Hysterisch herumschreien macht da keinen professionellen Eindruck.

    0
  6. another sagt:

    Seinen Arbeitgeber, Mitarbeiter und Kollegen öffentlich zu diskreditieren ist also für manche mehr in Ordnung, als Tatsachen wutentbrannt von sich zu geben. Wahnsinn – ich dachte ja nie, dass ich das sage, aber selbst Vogel wäre mir lieber als NEM.

    Es soll bitte einer von euch seinen eigenen Arbeitgeber vor tausenden Österreichern bloß stellen und mir dann sagen wie lange er intern noch akzeptiert wird. Das ist ein No-Go sondergleichen, egal wo auf der Welt.

    Das Kreissl es übertrieben hat, schön und gut, denke aber dass seine Wortwahl in Ordnung war, nur der Tonfall nicht. Man muss aber ebenso sagen, dass die zweite Frage mit „macht man es sich nicht zu leicht“ auch genau darauf abgezielt hat, so eine Reaktion zu erhalten.

    Hätten wir nicht 5 Trainer gestanzt, würde ich sofort NEM entlassen, allein schon um zu zeigen, dass keiner gezwungen wird bei Sturm zu arbeiten.

    3+
  7. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    wir regen uns noch viel zu wenig auf!!! es muss viel lauter werden. jetzt kriegt schiri eine ermahnung und maestro eine strafe, fertig – alles läuft gleich weiter. NEIN. nach so einem offensichtlichen beschiss sollte die mannschaft noch vor dem elfmeter abtreten. kann man nach einem spiel eigentlich protest einlegen? und auch der jauk darf lauter werden, vor allem was den nagl burli angeht. wir lassen uns nicht bescheissen und halten die goschn. so nicht. wir sind sturm

    1+
  8. Um es mal von einer ganz anderen Seiten zu sehen: Hätten wir von den zahlreichen Chancen, die in der 2. Hälfte doch zweifelsohne vorhanden waren, nur eine mehr gemacht, wäre es komplett egal gewesen, wenn Mattersburg in der Nachspielzeit noch das 3:4 durch einen Elfer macht.
    Sprich: All die ganze Aufregung wäre ausgeblieben, wenn man vorne zumindest etwas effizienter agiert hätte. Somit möchte ich zuerst die Mannschaft kritisieren und erst dann den Schiedsrichter, der gestern sicher schlechter agierte, als unsere Offensivabteilung.
    Schade, dass das von unseren Verantwortlichen das keiner so gesehen hat im Nachgang. Natürlich, die Emotionen von El Maestro, Kreissl und Co. machen in einem Sport, der medial immer glatt gebügelter, politisch korrekter und somit auch unehrlicher wird, auf jeden Fall sympathischer und nahbarer, aber leider halt vorwiegend nur für uns Sturm Fans!
    Und man sollte auch nicht vergessen, dass wir gegen Mattersburg und nicht gegen Salzburg oder den LASK gespielt haben. Somit also auch selber eingestehen, dass wir spielerisch eher bei den Burgenländern liegen, als bei den Topteams der Liga, wenn wir gegen Nachzügler auf die Schiedsrichterentscheidungen angewiesen sind!
    Im Großen und Ganzen sollte sich also ein ums andere Mal unsere Mannschaft hinterfragen, warum es vorallem gegen Mattersburg kaum klappen mag und den Hr. Spurny sollte man wieder in anderen, unteren Ligen einsetzen bzw. generell eine Nachdenkpause geben.

    0

Schreibe einen Kommentar