16 Mann und (noch) kein Befehl!

Ein Überblick auf die im Sommer auslaufenden Verträge

Bei 16 Sturm-Spielern läuft im Sommer der Vertrag aus. SturmNetz hat sich ein wenig umgehört, gibt einen kurzen Überblick über die betreffenden Akteure und versucht einen vagen Ausblick darauf, welche dieser Kicker auch noch in der Saison 2016/2017 im Kader stehen werden – inklusive einer kleinen Aussicht auf das, was transfertechnisch davon unabhängig noch passieren könnte:

BeFunky Collage

 

Donis Avdijaj (Leihe bis Sommer von Schalke 04), 19 Jahre, Saisonleistung 2015/2016 bisher: 15 Spiele/6 Tore
Dieser Fall scheint klar: Der Leihvertrag zwischen Sturm und Schalke läuft im Sommer aus und der Dribblanski wird nach Gelsenkirchen zurückkehren. Ob er dort eine Rolle spielt, oder direkt wieder verliehen oder gar verkauft wird, wird sich zeigen.

Tendenz: Verbleib zu 1 %.

 

Anastasios Avlonitis (Leihe bis Sommer von Olympiakos Piräus), 26 Jahre, 3 Spiele
Der Innenverteidiger hat gut begonnen. Setzt er seine Leistungen so fort, spricht nichts dagegen die Kaufoption zu ziehen. Hier werden aber mehrere Faktoren mitspielen, womöglich bevorzugt man eine kostengünstigere Alternative wie Michael Sollbauer. Stand jetzt, wäre ein Verbleib über den Sommer hinaus jedoch erstrebenswert, vorausgesetzt er spielt ähnlich souverän weiter. Eine Rückkehr von Michael Madl ist mittlerweile wohl völlig auszuschließen.

Tendenz: Verbleib zu 50 %.

 

Tobias Schützenauer (auslaufender Vertrag), 18 Jahre, 0 Spiele (4 in der 2. Mannschaft)
„Schützi“ war verletzt und an seiner Stelle durfte Fabian Ehmann in der Vorbereitung den dritten Tormann geben. Ob es für Schützenauer über den Sommer hinaus in Graz Perspektiven gibt, ist fraglich. Ein Wechsel (zum Beispiel gerüchteweise in die Dritte Deutsche Liga) wäre für ihn wohl die bessere Wahl. In Graz wird es kein Vorbeikommen an Michael Esser geben. Zudem setzt Franco Foda – wie in der aktuellen Saison deutlich ersichtlich – lieber auf einen routinierten Ersatztorhüter, anstatt einen jungen Schlussmann zumindest die Rolle des Ersatzkeepers anzuvertrauen.

Tendenz: Verbleib zu 30 %.

 

Andreas Pfingstner (auslaufender Vertrag mit Option, derzeit an Wr. Neustadt verliehen), 22 Jahre, 13 Spiele für Wiener Neustadt
Der Innenverteidiger wurde im Sommer nach Wiener Neustadt verliehen, konnte dort aber – wie auch schon bei seinen bisherigen Bundesliga-Einsätzen – nicht wirklich zeigen, dass er für die Kampfmannschaft des SK Sturm eine Verstärkung sein könnte. Nachdem man mittlerweile auch Christian Schoissengeyr verpflichtet hat, wäre es verwunderlich, wenn es in Graz eine Zukunft für den U21-Nationalteamspieler geben würde.

Tendenz: Verbleib zu 20 %.

 

Christian Klem (auslaufender Vertrag), 24 Jahre, 20 Spiele
Der Linksverteidiger (neuerdings auch linker und zentraler Mittelfeldspieler) wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verlängert.

Tendenz: Verbleib zu 95 %.

 

Naim Sharifi (auslaufender Vertrag mit Option), 23 Jahre, 0 Spiele
Der Russe spielte – warum auch immer – unter Franco Foda nie eine Rolle und wird sich ab Sommer woanders versuchen.

Tendenz: Verbleib zu 1 %.

 

Tanju Kayhan (auslaufender Vertrag mit Option), 26 Jahre, 9 Spiele
Kayhan ist körperlich noch immer nicht ganz auf der Höhe und hat insgesamt bisher schwankende Leistungen gezeigt. Qualitativ kann er Sturm weiterhelfen, wenn er seine Leistungen – wie er sie für Rapid erbracht hat – wieder abrufen kann. Davon wird auch eine Verlängerung oder ein Ziehen der Option abhängen.

Tendenz: Verbleib zu 50 %.

 

Wilson Kamavuaka (auslaufender Vertrag mit Option), 25 Jahre, 25 Spiele
Will man den Deutsch-Kongolesen halten, wird er – ob mit oder ohne Ziehen der Option – mehr kosten als bisher. Soviel steht fest. Zudem soll der Nationalspieler den Wunsch hegen, nach Deutschland zurückzukehren. Den robusten Defensivspieler könnte man im Falle eines Abgangs durchaus als schmerzhaften Verlust bezeichnen.

Tendenz: Verbleib zu 40 %.

 

Marko Stankovic (auslaufender Vertrag mit Option), 30 Jahre, 9 Spiele/2 Tore
Gerüchten zufolge soll der Routinier in den nächsten Tagen einen neuen Vertrag bis 2018 erhalten. Dass der 30-Jährige mit seinem Sohn und seiner Frau (die sich in Graz mittlerweile selbstständig gemacht hat) in seiner Karriere noch einen Umzug anstrebt, ist nicht anzunehmen und daher ein Verbleib bei Sturm bis zum Karriereende durchaus denkbar.

Tendenz: Verbleib zu 95 %.

 

Simon Piesinger (auslaufender Vertrag mit Option spielerseitig), 23 Jahre, 8 Spiele/2 Tore
Der baumlange Mittelfeldspieler hat sich in der Vorbereitung am Kreuzband verletzt und verpasst den Rest der Saison. Gerhard Goldbrich hat bereits angekündigt, den Defensivspieler in dieser Situation nicht fallen zu lassen. Dass ein eventueller Zweitligameister Wacker Innsbruck im Rausche eines möglichen Aufstieges Piesi mit einem fetten Geldscheck zurück unter die Nordkette lockt, ist wohl eher unrealistisch.

Tendenz: Verbleib zu 95 %.

 

Daniel Offenbacher (auslaufender Vertrag), 24 Jahre, 23 Spiele/1 Tor
Immer wieder tauchen Gerüchte auf, wonach der Linksfuß Sturm im Sommer verlassen möchte. Karlsruhe und Kasachstan gelten als mögliche Transferziele des Steirers. Bei ihm wird es wohl davon abhängen, inwiefern es ernstes Interesse anderer Klubs gibt, ansonsten wird Sturm ihn verlängern.

Tendenz: Verbleib zu 50 %.

 

Benjamin Rosenberger (auslaufender Vertrag mit Option), 19 Jahre, 0 Spiele
Der Flügelspieler kehrte nach langer Verletzungspause erst in der Winter-Vorbereitung zurück und absolvierte diese vollständig mit der ersten Mannschaft. Ein Verbleib hängt definitiv von seinen Einsatzperspektiven im Frühjahr ab.

Tendenz: Verbleib zu 30 %.

 

David Schnaderbeck (auslaufender Vertrag mit Option), 23 Jahre, 0 Spiele (6 in der 2. Mannschaft)
Schnaderbeck ist bereits 23 Jahre alt und von einem Durchbruch bei Sturm weiter entfernt als Gerhard Goldbrich frisurtechnisch von Lukas Rotpuller. Man muss kein Prophet sein, um vorauszusehen, dass das nichts mehr wird.

Tendenz: Verbleib zu 1 %.

 

Thorsten Schick (auslaufender Vertrag mit Option), 25 Jahre, 29 Spiele/4 Tore
Bisher konnte der Flügelspieler nicht an seine starke erste Saison im Sturm-Trikot anschließen. Man weiß in Graz aber, was man an einem Thorsten Schick in Form hat. Schick selbst wäre einem Verbleib bei Sturm sicher auch nicht abgeneigt, hat aber wie jeder andere halbwegs ambitionierte Fußballer das Ziel in Deutschland zu spielen. Sollte sich etwas Attraktives für den Rechtsfuß ergeben, wird er sich das mit Sicherheit zumindest anhören.

Tendenz: Verbleib zu 60 %.

 

David Schloffer (auslaufender Vertrag, derzeit verliehen), 23 Jahre,10 Spiele/2 Tore für Elversberg
Gefühlsmäßig hatte Schloffer in Graz nie einen guten Stand. Sowohl unter Darko Milanic, als auch unter Franco Foda kam er nur dann zum Einsatz, wenn es keine andere Alternative mehr gab. Zudem konnte der schnelle Offensivspieler insgesamt zu selten überzeugen. Im Sommer werden sich die Wege endgültig trennen.

Tendenz: Verbleib zu 5 %.

 

Danijel Klaric (auslaufender Vertrag), 21 Jahre, 0 Einsätze
Der Kroate spielte in der Vorsaison bei den Amateuren, im Herbst leihweise bei Wiener Neustadt (10 Spiele/2 Tore) und seit der Frühjahrs-Vorbereitung in der ersten Mannschaft des SK Sturm. Trotz der bisher im Frühjahr sehr schlechten Leistungen seiner Sturmkollegen stand er noch nicht im Kader. Wenn sich in den nächsten Wochen und Monaten nichts an seiner Situation ändert, wird Klaric Sturm im Sommer verlassen.

Tendenz: Verbleib zu 20 %
 

Was könnte sich sonst noch tun?

Nach der Transferperiode ist vor der Transferperiode – darum gibt es auch jetzt bereits intensive Gerüchte über mögliche Wechselbewegungen im Sommer. Neben einem möglichen vorzeitigen Karriereende von Martin Ehrenreich  der symphatische Öhrli soll die schwarz-weiße Turnhose gegen einen schwarz-weißen Anzug wechseln – fällt hierbei auch immer wieder der Name Deni Alar. SturmNetz hat bei seinem Berater Franz Masser nachgefragt und erfahren, dass Sturm am Linksfuß interessiert ist – allerdings auch der WAC und der SV Grödig. Konkretes gibt es zu diesem frühen Zeitpunkt jedoch noch nicht. Man darf gespannt auf den Sommer sein. Eine Reduktion des Kaders zu Gunsten talentierter Eigenbauspieler – die in Person von zum Beispiel Philipp Seidl bereits mehr als nur anklopfen – ist zwingend notwendig. Auch weil Sturm wie immer finanziell eingeschränkt ist. Dermaßen, dass laut Gerhard Goldbrich „nicht einmal ein Stürmer leistbar ist, der in unserer Liga für 10 Tore zu haben ist“.

 

7 Kommentare

  1. Arsenal sagt:

    Wo ist das ganze Geld hin vom transfer von hadzic, djuricin, beric (+ bonus Zahlungen nach weiter Verkauf) madl, kainz? Das sind 5 Millionen die wir durch diese Spieler eingenommen haben…kann mir keiner erzählen das wir die schon verheizt haben…Geld in die Hand nehmen und einen Stürmer holen den Sommer damit ich nicht jedes Wochenende schimpfend das Spiel anschaue

    3+

    • Nock-74 sagt:

      Du hast noch die Einnahmen von Leeds fürn Milanic vergessen! Es muß doch irgendjemanden geben der hier Licht ins Dunkle bringen kann! Vielleicht sollte man(n) auch den teuersten Sturmtrainer der Geschichte überdenken. Jetzt werden sicher wieder viele sagen „Hat ja auch nicht zusammenkriegt!“ aber ich glaube, dass ein Markus Schopp mit 1/10 Gehalt vom Franco mindestens genausoviel aus dieser Mannschaft rausholt und er es auch schaffen sollte wirklich eigenen Nachwuchs einzubinden, da er diesen über Jahre kennt.

      3+

    • Blacky575 sagt:

      Es ist eigentlich ein Skandal das kaum Geld aus diesen Transfers übrig geblieben ist- ist aber so. Wer bei der GV war kann ja in seinem Sturm-Report (was jeder bekommen hat) nachschauen was mit den letzten Transfererlösen passiert ist. Kurz gesagt: Es wurden andere Löcher gestopft. In die Mannschaft wurde kaum was gesteckt.

      Was man gemacht hätte wenn man weniger oder keine hohen Transfererlöse erziehlt hätte weiß ich nicht. Dann hätte man wohl ein dickes Minus am Konto.

      1+

    • Arsenal sagt:

      Stimmt milanic habe ich vergessen…sind knapp 5,5 Millionen und in Österreich lassen sie nicht mal ein 1 Millionen Loch zu also langsam beginne ich zu denken das jemand das Geld unterschlägt

      0

  2. Blacky575 sagt:

    Da stehen ja einige Verhandlungen an. Finde es immer komisch das so viele Verträge gleichzeitig auslaufen (auch wenn einige eine Option haben). Mit Leistungsträgern würde ich halt schneller und früher eine Lösung suchen (bevor sie Ablösefrei weg sind). Bei den anderen kann man ja dann die Leistungen abwarten und kurzfristiger entscheiden ob man sie behalten möchte oder nicht.

    Ich würde halt schon viel früher nach und nach über die gesamte Saison mit Spielern verhandeln.

    1+

  3. fauli sagt:

    Kader AUSMISTEN und zwar JETZT

    In der Saison geht es sportlich eh um nichts mehr, selbst wenn wir Europacup Quali spielen sollten, wie weit kommen wir da?
    Kayhan, Offenbacher, Kamavuaka (ja, der ist gut, aber wenn er im Sommer geht, verbaut er einen Platz für den Nachwuchs) KLEM, raus aus der Mannschaft. Mal ein paar Junge einbauen….
    Wird aber wohl unter dem Trainer eine Wunschvorstellung bleiben…

    1+

  4. luca_toni sagt:

    Im Sommer ist Bürger von Mattersburg ablösefrei zu haben! Da muss Sturm jetzt schon hellwach sein. Ist mit seiner Rolle beim SVM eh nicht ganz zufrieden, da Vastic eher auf Pink setzt als Solospitze. Auch wenn er zwei schwere Verletzungen hatte in den letzten Jahren, kann er meiner Meinung nach vorne mehr bewegen als ein Edi oder Kienast.

    3+

Schreibe einen Kommentar